DAX+0,25 % EUR/USD0,00 % Gold-1,10 % Öl (Brent)0,00 %

Euro fondsxpress Ölpreis vor der Trendwende?

Gastautor: Jörn Kränicke
19.02.2016, 14:51  |  1572   |   |   

Die Anzeichen mehren sich, dass zumindest mittelfristig der extrem niedrige Ölpreis keinen Bestand haben wird. In dieser Woche ist der Preis für ein Barrel Brent-Öl (159 Liter) schon um über zehn Prozent gestiegen. Grund: Die wichtigsten ölproduzierenden Länder haben sich darauf verständigt, die Produktion auf dem Januar-Niveau einzufrieren. Ob dies reicht, um dem Ölpreis nachhaltig auf die Sprünge zu helfen, ist aber fraglich. Derzeit setzt der niedrige Preis vor allem den lateinamerikanischen und russischen Staatsfinanzen massiv zu. In Venezuela wurde daher gerade der Preis für Superbenzin um 6000 Prozent angehoben.

Aber auch die Ölunternehmen nehmen massive Einschnitte bei ihren Investitionen vor. So will etwa Österreichs größtes Unternehmen – OMV – die  Explorationsausgaben in den kommenden beiden Jahren halbieren. Andere Unternehmen kürzen die Ausgaben in ähnlicher Höhe. Das wird kurzfristig keine dramatischen Auswirkungen auf das Ölangebot haben. In ein paar Jahren dürfte dies jedoch anders aussehen, wenn kaum mehr neue Vorkommen erschlossen werden. Russlands Energieminister warnt bereits davor, dass nach 2020 die stabile Ölversorgung gefährdet ist.  

Ein ruhiges Wochenende wünscht Ihnen Jörn Kränicke, Chefredakteur 

Themen: Euro, Öl, Ölpreis


Verpassen Sie keine Nachrichten von Jörn Kränicke

Der €uro fondsxpress informiert Sie jeden Freitag über die aktuellsten Entwicklungen der Fondsbranche inklusive einer Auswertung von über 5.000 Fonds. Unter www.fondsxpress.de können Sie sich für den €uro fondsxpress anmelden.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer