Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX+2,28 % EUR/USD+0,22 % Gold-0,02 % Öl (Brent)+3,22 %

goldinvest.de Monument Mining – Plan für Entwicklung des australischen Goldprojekts Murchison quasi perfekt

Gastautor: Björn Junker
01.03.2016, 10:24  |  1051   |   |   

Auf seiner Selinsing-Mine in Malaysia verarbeitet der kanadische Goldproduzent Monument Mining (WKN A0MSJR / TSXv MMY) derzeit nur Erz mit niedrigen Goldgehalten, da man sich derzeit am Übergang von der Verarbeitung oxidischen zur Verarbeitung sulfidischen Materials befindet. Eine entsprechende Technologie wird derzeit abschließend getestet. Gleichzeitig aber treibt das Unternehmen die Entwicklung seiner Murchison-Mine in Australien voran. Dort soll, nachdem nun der Entwicklungsplan so gut wie steht, in ungefähr sechs Monaten mit der Produktion begonnen werden.

Derzeit ist vorgesehen, dass man sowohl mit einem Laugungs- als auch mit einem CIL-Kreislauf (Carbon-In-Leach) arbeitet. Das hat den Vorteil, dass Erz mit niedrigeren Goldgehalten effizient auf den Laugungsflächen verarbeitet wird, während wirklich nur hochgradiges Erz zum CIL-Kreislauf gelangt. Da die bereits vorhandenen Anlagen in gutem Zustand sind, die ingenieurstechnischen Pläne vorliegen und erste Ausrüstungsgegenstände bereits bestellt sind, geht Monument davon aus, Instandsetzung, Neuerrichtung und Kommissionierung in rund sechs Monaten abschließen zu können.

Dann wird die Produktion erst einmal auf den Lagerstätten Alliance und New Alliance erfolgen, wo Monument bereits die historische Ressource bestätigt und gemäß dem kanadischen Standard NI 43-101 angezeigte Ressourcen von 98.400 Unzen bei durchschnittlich 1,6 Gramm Gold pro Tonne sowie geschlussfolgerte Ressourcen von 4.400 Unzen zu 1,5 Gramm Gold pro Tonne nachgewiesen hat.

Den Rest des Geschäftsjahres 2016 über wird sich Monument mit der Exploration auf die Lagerstätten North of Alliance (NOA) und Tuckanarra konzentrieren, von wo der Großteil der historischen Ressourcen gemeldet wurde. Darüber hinaus sollen Bohrungen auf dem Zielgebiet East of ANA (AllianceNewAlliance) durchgeführt werden, um weitere Ressourcen für die Anlage zu identifizieren.

Auf NOA führte Monument 42 Bohrung mit insgesamt 5.944 Meter Bohrlänge durch sowie drei Bohrungen für metallurgische Tests. Mit den Bohrungen auf NOA stieß Monument auf hohe Goldgehalte, darunter:

- 8 Meter mit 5,11 Gramm Gold pro Tonne,
- 7 Meter mit 7,35 Gramm Gold pro Tonne,
- 3 Meter mit 5,36 Gramm Gold pro Tonne und
- 7 Meter mit 5,07 Gramm Gold pro Tonne.

Diese ersten Ergebnisse zeigen eine ähnliche Mächtigkeit und eine vergleichbare Art von Vererzung auf, wie sie in den historischen Daten und Modellen zu erkennen ist. Die aus den bereits abgeschlossenen Bestimmungs- und Erweiterungsbohrungen gewonnenen Daten werden derzeit genutzt, um die Ressource zu erweitern. Die Aktualisierung des bisherigen Ressourcenmodells läuft.

Ähnlich sieht es auf Tuckanarra aus, wo man ebenfalls die historische Ressource bestätigen und metallurgische Daten gewinne will. Auch hier zeigen Mächtigkeit und Art der Vererzung vergleichbar den historischen Daten. Zudem entdeckte Monument dort gleich neun Ziele, mit denen die Ressource möglicherweise erweitert werden kann. Anschlussbohrungen, um dieses Potenzial zu bestätigen, werden geplant.

Die bisherigen Bohrungen erbrachten:

- 9 Meter mit 2,25 Gramm Gold pro Tonne,
- 9 Meter mit 2,68 Gramm Gold pro Tonne,
- 4 Meter mit 2,75 Gramm pro Tonne,
- 4 Meter mit 2,74 Gramm Gold pro Tonne und
- 4 Meter mit 14,18 Gramm Gold pro Tonne.

Abgesehen von den erfreulichen Neuigkeiten aus Australien meldete Monument auch Zahlen für die drei Monate bis zum 31. Dezember 2015. Angesichts der niedrigen Erzgehalte des Übergangserzes (Wechsel von Oxid- zu Sulfidmaterial) und der auf Grund des anders beschaffenen Materials niedrigen Ausbringungsrate – was beides zu erwarten war – überrascht es nicht, dass die Produktion des zweiten Fiskalquartals 2016 im Vergleich zum Vorjahr von 9.950 auf 5.050 Unzen Gold zurückging.

Bei einem durchschnittlich erzielten Goldpreis von 1.114 USD pro Unze und 5.100 verkauften Unzen kam Monument so auf einen Bruttoumsatz von 5,68 Mio. Dollar nach 13,83 Mio. Dollar im Vorjahreszeitraum, in dem allerdings sowohl Goldpreis als auch Produktion höher lagen. Immerhin erzielte Monument aus der Goldproduktion angesichts der Cashkosten von 639 USD pro Unze einen Gewinn von 1,54 Mio. Dollar.

Allerdings fiel für das Quartal ein Nettoverlust von 4,58 Mio. Dollar oder 1 Cent pro Aktie an. Der war vor allem auf Einkommenssteuern in Höhe von 4 Mio. Dollar sowie Währungsverluste von 1,34 Mio. Dollar zurückzuführen. Bis Januar 2015 hatte Monument den so genannten „Pioneer Status“ inne, der eine 100% Steuerbefreiung auf die Goldproduktion der Selinsing-Anlage mit sich brachte. Aktuell ist Monument in Gesprächen mit den malaysischen Behörden und könnte bei einer positiven Entscheidung eventuell eine Verringerung der Steuerlast erreichen.

Ebenfalls im Dezemberquartal hatte Monument die ersten Tests auf der Pilotanlage aufgenommen, mit der die so genannte Intec-Technologie geprüft werden soll. Und dieser kommt eine entscheidende Bedeutung zu, denn mit der Intec-Technologie soll das auf Selinsing vorhandene Sulfiderz effizient und kostengünstig verarbeitet werden können.

Das bedeutet im Erfolgsfall nicht nur, dass Monument wieder zu einer deutlich höheren Produktion zurückkehren würde, sondern auch, dass endlich Gewissheit über die noch vorhandenen Ressourcen auf Selinsing und Buffalo Reef bestehen würde, die Monument vor Fertigstellung der Intec-Anlage nicht melden konnte.

Gelingt all das und kann Monument tatsächlich im dritten Quartal dieses Jahres auch die Produktion in Australien in Gang bringen, sollte die Bewertung des Unternehmens an der Börse wieder in andere Sphären zurückkehren können. Eine riskante Anlage bleibt Monument allerdings dennoch.


Risikohinweis: Die GOLDINVEST Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Wertpapier: Monument Mining, Gold


Verpassen Sie keine Nachrichten von Björn Junker
Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

goldinvest.de Monument Mining – Plan für Entwicklung des australischen Goldprojekts Murchison quasi perfekt

Auf seiner Selinsing-Mine in Malaysia verarbeitet der kanadische Goldproduzent Monument Mining (WKN A0MSJR / TSXv MMY) derzeit nur Erz mit niedrigen Goldgehalten, da man sich derzeit am Übergang von der Verarbeitung oxidischen zur Verarbeitung sulfidischen Materials befindet. Eine entsprechende Technologie wird derzeit abschließend getestet. Gleichzeitig aber treibt das Unternehmen die Entwicklung seiner Murchison-Mine in Australien voran. Dort soll, nachdem nun der Entwicklungsplan so gut wie steht, in ungefähr sechs Monaten mit der Produktion begonnen werden.

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Europas größte ETP-Plattform

Erfahren Sie alles zum Thema Investieren in ETPs. Informieren Sie sich auf etfsecurities.com

Zum Leitfaden

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel