Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX+0,32 % EUR/USD+0,01 % Gold-0,60 % Öl (Brent)+0,68 %

Ein Dividenden-Fonds gegen die Zinsflaute

19.03.2016, 10:00  |  1278   |   |   

Aktien mit einer hohen Dividendenrendite stehen in diesen Zeiten magerer Zinsrenditen im Blickpunkt. Zumal hohe Dividenden einen Puffer bei Kursverlusten bieten. Mit dem Aktien-Fonds DWS Top Dividende können strategische Investoren ihr Depot stabiler machen.

Am vergangenen Mittwoch stand die Aktie von Bilfinger im Fokus – oder besser gesagt: am Pranger. Denn vor Handelsbeginn gab der Bau- und Dienstleistungskonzern aus Mannheim bekannt, dass man die Dividende für das Geschäftsjahr 2015 aussetzen wolle. Wenige Minuten nach Handelsbeginn notierte das Bilfinger-Papier mit 8 Prozent unter Wasser. Dass Bilfinger seinen Auftragseingang in 2015 um immerhin 24 Prozent erhöhte, ging ebenso unter wie ein gestiegener Umsatz – mit der Aussetzung der Dividende hat man den Markt vergrault. Kurzum: Seriöse Zinsprodukte werfen bis auf Weiteres in der Regel nur mickrige Renditen ab, wodurch Aktien mit hoher Dividendenrendite einen noch höheren Stellenwert erhalten. Streicht ein Unternehmen die Dividende, wird dieses am Aktienmarkt gerade in diesen zinsschwachen Zeiten nicht selten rigoros abgestraft. Oder im Umkehrschluss: Aktien mit hoher Dividendenrendite scheinen beliebt wie selten zuvor.     

Nordamerika und Europa

Die Suche nach einer attraktiven Rendite ist angesichts des Zinsverfalls bei Bundespapieren oder bei soliden Unternehmensanleihen zweifelsfrei so einfach nicht. Zumindest dann nicht, wenn man Aktien aufgrund der teilweise hohen Kursschwankungen nicht aufgeschlossen gegenübersteht. Doch eine hohe Dividende bietet Aktien-Anlegern trotz Kursausschlägen einen Puffer bei Kursverlusten. „Ein Blick in die Vergangenheit zeigt: Langfristig stammt knapp die Hälfte der Erträge von Aktienanlagen aus Dividenden“, schreiben die DWS-Experten. In den Fonds DWS Top Dividende würden deshalb nur Aktien kommen, die eine überdurchschnittliche Dividendenrendite in Aussicht stellen. Auch in Zukunft bleibe eine Dividendenrendite von mindestens 4 Prozent das Ziel des Fonds-Managements. Regional liege der Schwerpunkt der Anlagen in etwa zu gleichen Teilen in Nordamerika und in Europa.

Cisco Systems und Nestlé

Nach Informationen von DWS werden bei der Aktienauswahl Qualitätstitel, sprich etablierte Unternehmen mit Weltruf und hoher Dividendenrendite, besonders hoch gewichtet. Diese Qualitätsaktien würden in der Regel gut die Hälfte des Fondsvolumens ausmachen. Dazu kommen laut DWS substanzstarke Aktien mit einem hohen Gewinn- und Dividendenwachstum, welche zu etwa 20 bis 30 Prozent im Portfolio Platz finden. Ergänzt werde die Aktienauswahl durch Unternehmen mit besonders hohen Wachstumschancen und guter Renditeperspektive. Schwergewichte im DWS Top Dividende sind aktuell beispielsweise die Aktien der Allianz, von Nestlé, vom Pharma-Riesen Roche oder vom IT-Spezialisten Cisco Systems. Während der Kurs des DWS Top Dividende in den vergangenen zehn Jahren um 93 Prozent zulegen konnte, brachte es der MSCI World Index im gleichen Zeitraum lediglich auf 50 Prozent.

 

Langfristiger Chart (in Euro)

Aufwärtstrend Aktie
Aktienfonds Dividende
DWS Top Dividende  
 
Kennzahlen (Stand: 17.03.2016)
 
 
  WKN: 984811
  ISIN: DE0009848119
  Akt. Kurs: 114,47 / 114,85 Euro
  Fondsvolumen: 15,05 Mrd. Euro
  Verwaltungsgebühr: 1,45 Prozent p.a.
Order über Euwax / Börse Stuttgart
 
  Typ: Aktienfonds
  Emittent: DWS
  Auflegung: 28.04.2003
  Seit Auflegung:
+10,31 Prozent p.a.
  Seit 3 Jahren:
+11,04 Prozent p.a.
 
 




 

 

 
 

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Deutschen Bank Aktiengesellschaft eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Der Spar-Tarif für Ihr comdirect Depot!

Sparen Sie sich teure Ausgabeaufschläge und Gebühren: Eröffnen Sie Ihr Depot über FondsDiscount.de und Sie profitieren von dem günstigen Tarifmodell. Sie haben bereits ein Depot bei der comdirect? Kein Problem. Ein einfacher Vermittlerwechsel genügt und der Spar-Tarif wird automatisch hinterlegt.



Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Ein Dividenden-Fonds gegen die Zinsflaute

Aktien mit einer hohen Dividendenrendite stehen in diesen Zeiten magerer Zinsrenditen im Blickpunkt. Zumal hohe Dividenden einen Puffer bei Kursverlusten bieten. Mit dem Aktien-Fonds DWS Top Dividende können strategische Investoren ihr Depot stabiler machen.

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Jetzt Fonds ohne Ausgabeaufschlag handeln und dauerhaft Depotgebühren bei comdirect sparen!

  • über 13.000 Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag
  • kostenlose Depotführung
  • über 450 Fonds für Sparpläne ohne Ausgabeaufschlag
  • Sonderkonditionen für Transaktionen


Sie haben bereits ein Depot bei comdirect?

Kein Problem. Ein einfacher kostenloser Vermittlerwechsel genügt und Sie können auch von den günstigen Konditionen profitieren.

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel
Autor abonnieren

Ingmar Königshofen jetzt abonnieren

Fügen Sie den Autor Ihren Alerts hinzu und seien Sie immer informiert. Sie können Ihre Alerts bequem in der Alert-Verwaltung bearbeiten. Ebenso können Sie Alerts verknüpfen und individuelle Benachrichtigungen planen.

mehr über Alerts erfahren