Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX-0,20 % EUR/USD+0,02 % Gold-0,08 % Öl (Brent)-1,02 %

Rohstoffe / Rohstoffunterhnehmen Timmins Gold legt überarbeitete Wirtschaftlichkeitsstudie zum ‚Ana Paula‘-Projekt vor

Anzeige
Gastautor: Jörg Schulte
24.03.2016, 05:36  |  1232   |   

Timmins Gold legt interessante Wirtschaftlichkeitsstudie zum Unternehmenseigenen ‚Ana Paula‘-Projekt vor!

Vor dem Hintergrund gesunkener Edelmetallpreise und eines schwächeren Peso-Kurses hat der kanadische Edelmetallproduzent Timmins Gold (ISIN: CA88741P1036 / TSX: TMM - www.resource-capital.ch/de/unternehmen/timmins-gold-corp.html -) in dieser Woche eine neue vorläufige Wirtschaftlichkeitsanalyse (‚Preliminary Economic Assessment‘ / PEA) für sein ‚Ana Paula‘-Projekt im mexikanischen Bundesstaat Guerrero vorgelegt. Ausgangspunkt für die vom kanadischen Ingenieurdienstleister JDS Energy & Mining Inc. erstellte Studie, die ein früheres Gutachten vom Oktober 2014 ersetzt, war dabei die Einbeziehung der im Herbst letzten Jahres eigens für das Projekt vom Konkurrenten Goldcorp erworbenen ‚El Sauzal‘-Erzverarbeitungsanlage in bereits bestehende Kostenmodelle.

Die JDS-Experten konnten bei ihrer Analyse auf Basis eines Goldpreises von 1.200,- USD pro Unze, eines Silberpreises von 14,- USD pro Unze sowie eines branchenüblichen Abzinsungsfaktors von 5 % einen neuen Kapitalwert der Liegenschaft von 408 Mio. USD vor Steuern ermitteln. Bei Umsetzung des Projektes kann Timmins demnach nun mit einer internen Verzinsung seiner Investitionskosten (‚Internal Rate of Return‘ / IRR) von 59 % rechnen. Nach Steuern beträgt der kalkulierte Kapitalwert immerhin noch 248 Mio. USD, wobei hier der interne Zinsfuß auf 43 % sinkt.

Quelle: Timmins Gold

Hinsichtlich der anfänglichen Kapitalkosten geht die aktuelle Wirtschaftlichkeitsstudie von einem Betrag von 121,7 Mio. USD – einschließlich einer Kostenreserve von 19,8 Mio. USD – aus. Damit ließe sich, wie schon in den ursprünglichen Plänen von 2014 vorgesehen, ein Tagebaubetrieb mit einer Verarbeitungskapazität von 6.000 Tonne pro Tag errichten, dessen direkte Förderkosten (‚Cash costs‘) sich auf 470,- USD pro Unze Gold beliefen. Unter Berücksichtigung der Einnahmen aus dem Verkauf des Beiprodukts Silber sollten diese Kosten sogar nur 442,- USD pro Unze Gold betragen. Bei den Gesamtförderkosten (‚All-in sustaining costs‘) würde zudem ein Betrag von lediglich 507,- USD pro Unze Gold bzw. 479,- USD auf Beiproduktebasis erreicht.

Insgesamt ließen sich dadurch bei einem zu erwartenden mittleren Goldgehalt von 2,24 Gramm pro Tonne Gestein, einem entsprechenden Silbergehalt von 6,89 Gramm sowie einem durchschnittlichen Abraum-Erz-Verhältnis von 2,6 zu 1 über einen Zeitraum von 8,2 Jahren 957.000 Unzen Gold sowie rund 2 Mio. Unzen Silber abbauen, wobei die durchschnittliche Jahresförderung bei 116.000 Unzen Gold bzw. 239.000 Unzen Silber läge.

Quelle: Timmins Gold

Dieses PEA-Update quantifiziert die wirtschaftlichen Vorteile des Erwerbs der ‚El Sauzal‘-Anlagen für das bereits robuste ‚Ana Paula‘-Projekt“, resümierte Timmins Interims-CEO Mark Backens die Studienergebnisse, der in der Liegenschaft weiterhin eines der besten Gold-Entwicklungsprojekte in Mexiko sieht. So hätten sich etwa die Schätzungen für die Anfangsinvestitionen gegenüber früheren Berechnungen um rund 42 Mio. USD reduziert. Außerdem betonte Backens noch einmal, dass man durch den Erwerb des ‚El Sauzal‘-Equipments nun bereits über alle wesentlichen technischen Voraussetzungen für eine geplante Produktionsaufnahme verfüge, wodurch sich auch das Risiko einer möglichen Kostenüberschreitung oder zeitlicher Verzögerungen signifikant verringert habe.

An dieser Stelle wollen wir Sie noch herzlich zur 3. Deutschen Rohstoffnacht am 15. April 2016 im Rahmen der INVEST einladen. Einlass ist 17:30 Uhr – Beginn 18:00 Uhr. Edelmetalle und Minenunternehmen stehen dieses Mal im Fokus der Vorträge mit international bekannten Fachreferenten wie Ronald Stöferle „In Gold we trust“, Dr. Torsten Dennin, Tiberius Asset Management AG, Zug und Hannes Huster „Der Goldreport“. Wir freuen uns auf Sie!

Sie erhalten freien Eintritt für die Messe und registrieren sich auch gleich für die 3. Deutsche Rohstoffnacht.

Link: https://www.messeticketservice.de/shop/de/messe-aktionscodes-k.php?&am ...

Aktionscode eintragen: Rohstoffe2016

Infos: www.deutsche-rohstoffnacht.de


 

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte

 


 

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, das JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z. B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Researchberichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations, Public Relations - Unternhmenen, Broker oder Investoren. JS Research oder Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung und elektronische Verbreitung und für andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannter "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen, bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung, sogenannte Small Caps und speziell Explorationswerte, sowie alle börsennotierte Wertpapiere, sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen und die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiel zu den gesonderten Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Exportverbote, Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien dar, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren. Dieser Bericht stellt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte dar und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen.

Wertpapier: Timmins Gold


Verpassen Sie keine Nachrichten von Jörg Schulte

Jörg Schulte beschäftigt sich seit 1999 nebenberuflich mit Börse und Trading. Seit 2005 richtet er sein Augenmerk auf Explorations- und Bergbauunternehmen und analysiert täglich die Märkte. Seit Januar 2006 ist Jörg Schulte als Community-Mitglied auf wallstreet:online aktiv.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Disclaimer

Rohstoffe / Rohstoffunterhnehmen Timmins Gold legt überarbeitete Wirtschaftlichkeitsstudie zum ‚Ana Paula‘-Projekt vor

Timmins Gold legt interessante Wirtschaftlichkeitsstudie zum Unternehmenseigenen ‚Ana Paula‘-Projekt vor!

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
23.08.
Autor abonnieren

Jörg Schulte jetzt abonnieren

Fügen Sie den Autor Ihren Alerts hinzu und seien Sie immer informiert. Sie können Ihre Alerts bequem in der Alert-Verwaltung bearbeiten. Ebenso können Sie Alerts verknüpfen und individuelle Benachrichtigungen planen.

mehr über Alerts erfahren