Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
DAX+1,12 % EUR/USD+0,09 % Gold+0,24 % Öl (Brent)+5,28 %

Konjunktur Japan Tankan-Bericht - Nach schwachen Konjunkturdaten kaum Besserung

04.04.2016, 18:56  |  522   |   |   

Die Ergebnisse der Tankan-Umfrage der Bank of Japan für das erste Quartal 2016 haben sich im Vergleich zum Vorquartal fast durchweg verschlechtert, berichten die Analysten der DekaBank. Demnach halbierte sich der Saldenwert bei den großen Industrieunternehmen auf 6 Punkte. Etwas weniger ausgeprägt war die Stimmungseintrübung bei den großen Dienstleistungsunternehmen.

Die Details der Umfrage verdeutlichen, dass die Unternehmen sowohl das inländische als auch das ausländische Geschäft schwächer beurteilen, fahren die Deka-Experten fort. Es sei durchaus möglich, dass die Regierung aufgrund der insgesamt schwachen Konjunkturdaten zeitnah ein weiteres Konjunkturprogramm beschließen wird. Allerdings hätten sich selbst an den Aktienmärkten die Hoffnungen auf die Wirksamkeit solch einer Maßnahme verflüchtigt.

Wertpapier: Nikkei 225


Verpassen Sie keine Nachrichten von Redaktion w:o
Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Konjunktur Japan Tankan-Bericht - Nach schwachen Konjunkturdaten kaum Besserung

Die Ergebnisse der Tankan-Umfrage der Bank of Japan für das erste Quartal 2016 haben sich im Vergleich zum Vorquartal fast durchweg verschlechtert. Etwas weniger ausgeprägt war die Stimmungseintrübung bei den großen Dienstleistungsunternehmen.

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel