Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX-2,20 % EUR/USD-0,04 % Gold+0,05 % Öl (Brent)+3,12 %
Marktkommentar: Credit Suisse: Investment Monthly April 2016
Foto: www.assetstandard.de

Marktkommentar Credit Suisse: Investment Monthly April 2016

Nachrichtenquelle: Asset Standard
08.04.2016, 11:08  |  709   |   |   

Die wichtigsten Zentralbanken haben sich in den letzten zwei Wochen so positioniert, dass sie einen moderaten Beitrag zu einem anhaltenden - wenn auch wenig spektakulären - Weltwirtschaftswachstum leisten sollten. Die Europäische Zentralbank lockerte ihre Geldpolitik abermals ziemlich deutlich. Die Bank of Japan und die Schweizerische Nationalbank waren zwar weniger aggressiv, stehen aber für eine weitere Lockerung bereit. Und wohl am wichtigsten: Die US-Notenbank Fed bestätigte zwar, dass sie weiterhin einen graduellen Straffungskurs verfolge, sie scheint nun aber besser mit den Markterwartungen in Einklang zu stehen als noch in den letzten Monaten. China steuert auf eine verstärkte fiskalische Lockerung zu und könnte im 2. Halbjahr 2016 auch seine Geldpolitik lockern, wenn sich seine Wirtschaft wie von uns erwartet weiter abkühlt. Was bedeutet all dies für die globalen Märkte, nachdem sich Rohstoffe, Anleihen und Aktien jüngst ausgehend von ihren Tiefstnotierungen von Mitte Februar markant erholt haben? Unter dem Strich bietet sich ein durchzogenes Bild: Die Anleger konzentrieren sich zwar nicht mehr auf negative Faktoren wie Rezessions- und Bankrisiken, eine deutliche Beschleunigung des Wirtschaftswachstums scheint aber ebenfalls wenig wahrscheinlich. Die Bewertungen von Aktien und den meisten anderen Anlageklassen bieten nun, nach der jüngsten Rally, weniger Unterstützung. Dies impliziert ein relativ beschränktes Aufwärtspotenzial, sofern die Konjunkturdaten nicht positiv überraschen. Sie bieten jedoch auch nicht genügend Anlass für eine Einstufung der Hauptanlageklassen mit Underperform. Hierfür müssten sich zuerst das Wirtschaftswachstum und die Gewinnperspektiven verschlechtern, die Bewertungen nochmals steigen oder die geldpolitischen Zügel insgesamt gestrafft werden. Wir schließen das Risiko von Marktkorrekturen nicht aus. Diese dürften indessen nicht so umfassend ausfallen wie in den ersten Wochen des laufenden Jahres, sofern keine neuen, größeren Schocks auftreten. Wir gewichten die wichtigsten Anlageklassen deshalb unverändert neutral, nehmen aber einige kleinere Änderungen vor. Insbesondere bevorzugen wir US-Anleihen gegenüber deutschen und kanadischen Verbindlichkeiten, beurteilen Edelmetalle neu zurückhaltend und beenden unsere bisher negative Einschätzung von Schwellenländerwährungen.

Michael Strobaek, Giles Keating

Lesen Sie hier die gesamte Ausgabe Investment Monthly April 2016: Strategien in Seitwärtsmärkten

https://www.credit-suisse.com/pwp/am/downloads/general/investmentmonthlyapr.pdf

Der Spar-Tarif für Ihr comdirect Depot!

Sparen Sie sich teure Ausgabeaufschläge und Gebühren: Eröffnen Sie Ihr Depot über FondsDiscount.de und Sie profitieren von dem günstigen Tarifmodell. Sie haben bereits ein Depot bei der comdirect? Kein Problem. Ein einfacher Vermittlerwechsel genügt und der Spar-Tarif wird automatisch hinterlegt.

Wertpapier: CS (L) PF Yield EUR B €, CS (L) PF Balanced EUR B €, CS (L) PF Growth EUR B €, CS Portfolio PLUS, CS (L) PF Reddito EUR B €, CS (L) Sustainable Bond B €, CS (L) Target Volatility EUR B €, CS PortfolioReal A, Credit Suisse (Lux) CS AllHedge Index Fund, CS MACS Classic 60, CS MACS Funds 20 P, CS MACS Funds 40, CS MACS Classic 40 B, CS MACS Classic 20 B, CS MACS Dynamic B, CS (L) IndexSel Fund Balanced CHF B, CS (L) IndexSel Fund Capital Gains CHF B, CS (L) IndexSel Fund Income CHF B, Credit Suisse (Lux) Global Value Bond Fund, CS (L) Prima Multi-Strategy B €, Credit Suisse (Lux) Small and Mid Cap Alpha Long/Short Fund, CS (L) Global EM Brands Equity BH €, CS (L) Prima Growth B €, CS (L) Liquid Alternative Beta BH €, CS (L) Absolute Return Bond BH €, CS (CH) European Quant Equity


Verpassen Sie keine Nachrichten von Asset Standard

AssetStandard ist das führende Portal für Vermögensverwaltende Produkte in Deutschland. Auf www.assetstandard.com werden alle Daten, Dokumente und Informationen zu diesem wachsenden Marktsegment gebündelt. Einheitliche Standards ermöglichen einzigartige Vergleiche zu den Anlageprodukten. Das Portal beinhaltet umfassende Recherche-, Analyse- und Informationsmöglichkeiten bis hin zum Asset Manager eines einzelnen Produkts.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Marktkommentar Credit Suisse: Investment Monthly April 2016

Die wichtigsten Zentralbanken haben sich in den letzten zwei Wochen so positioniert, dass sie einen moderaten Beitrag zu einem anhaltenden - wenn auch wenig spektakulären - Weltwirtschaftswachstum leisten sollten. Die Europäische Zentralbank lockerte ihre Geldpolitik abermals ziemlich deutlich. Die Bank of Japan und die Schweizerische Nationalbank waren zwar weniger aggressiv, stehen aber für eine weitere Lockerung bereit. Und wohl am wichtigsten: Die US-Notenbank Fed bestätigte zwar, dass sie weiterhin einen graduellen Straffungskurs verfolge, sie scheint nun aber besser mit den Markterwartungen in Einklang zu stehen als noch in den letzten Monaten. China steuert auf eine verstärkte fiskalische Lockerung zu und könnte im 2. Halbjahr 2016 auch seine Geldpolitik lockern, wenn sich seine Wirtschaft wie von uns erwartet weiter abkühlt.

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Jetzt Fonds ohne Ausgabeaufschlag handeln und dauerhaft Depotgebühren bei comdirect sparen!

  • über 13.000 Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag
  • kostenlose Depotführung
  • über 450 Fonds für Sparpläne ohne Ausgabeaufschlag
  • Sonderkonditionen für Transaktionen


Sie haben bereits ein Depot bei comdirect?

Kein Problem. Ein einfacher kostenloser Vermittlerwechsel genügt und Sie können auch von den günstigen Konditionen profitieren.

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel