Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX+2,28 % EUR/USD+0,38 % Gold+0,27 % Öl (Brent)+4,09 %
Marktkommentar: Jean Médecin (Carmignac): Market Freeze - EZB könnte den Markt für Unternehmens-Anleihen einfrieren
Foto: www.assetstandard.de

Marktkommentar Jean Médecin (Carmignac): Market Freeze - EZB könnte den Markt für Unternehmens-Anleihen "einfrieren"

Nachrichtenquelle: Asset Standard
13.04.2016, 16:02  |  911   |   |   

Mario Draghi wird in Kürze damit beginnen, Unternehmensanleihen anzukaufen. Der EZB-Chef will damit die Liquidität im Markt erhöhen. Er könnte aber genau das Gegenteil bewirken. Carmignac Portfolio-Advisor Jean Médecin spricht im Interview mit FondsDISCOUNT.de von einem "Market Freeze" und verrät, in welchem Segment er die attraktivsten Investmentmöglichkeiten sieht.

Mit der Ausweitung des Anleihenkauf-Programms im März wollte Mario Draghi ein deutliches Signal an die Finanzmärkte abgeben. Anstatt 60 pumpt die Europäische Zentralbank nun 80 Milliarden Euro jeden Monat in den Markt. Doch auf den Aktienmärkten ist die Euphorie über die neuen Maßnahmen der EZB schnell wieder verflogen. Außerdem könnte Draghis Plan, Unternehmensanleihen in den Warenkorb der EZB aufzunehmen, nach hinten losgehen.

So ähnlich sieht das auch Jean Médecin, Mitglied des Investment-Komitees bei Carmignac Gestion. Der Portfolio-Advisor und Medienexperte stellt öffentlich die Frage nach der Wirkung, die die EZB noch auf die Märkte ausüben kann. Im Interview mit dem Finanzportal FondsDISCOUNT.de erklärt Médecin die negativen Auswirkungen, die ein Ankauf von Unternehmensanleihen nach sich ziehen könnte (https://www.fondsdiscount.de/magazin/news/maerkte-stellen-macht-der-zentralbanken-in-frage-2068/).

Bislang hat die EZB noch keine spezifischen Regeln kommuniziert, nach denen sie den Kauf der Unternehmensanleihen organisieren will. "Denn es besteht die Gefahr, dass Trader damit aufhören, diese Anleihen zu ,shorten'", was die Liquidität in diesem Segment begrenzen wird, so Médecin. Das wiederum könne zu Engpässen führen. Der Finanzmarkt-Experte spricht in diesem Zusammenhang von einem möglichen "Market Freeze".

Die Begründung leuchtet ein. Warum sollten Trader in einem Markt aktiv sein, der wesentlich von der EZB dominiert wird? - Bereits bei europäischen Staatsanleihen treibt die Zentralbank die Kurse seit Jahren in die Höhe. Die Renditen sinken immer weiter in den Keller. Eine ähnliche Entwicklung zeichnet sich im Markt für Unternehmensanleihen ab. Für Trader macht es keinen Sinn mehr, Wetten auf sinkende Kurse dieser Anleihen abzuschließen oder sie zu verkaufen, wenn ihr Kurs nur noch in eine Richtung geht: nach oben.

Für Investitionen in Unternehmensanleihen lohnt sich viel eher ein Blick über den großen Teich. In den USA entwickeln sich die Zins-Spreads von Unternehmensanleihen und Staatsanleihen weiter auseinander. Vor allem Investitionen im Energiesektor sind Médecin zufolge interessant. "Wir gehen davon aus, dass die Schmerzgrenze in dem Markt bereits erreicht wurde. Es ist natürlich möglich, dass einige Unternehmen untergehen werden. Deshalb kommt es darauf an, die richtigen Unternehmen auszuwählen."

Auch für das Flaggschiff von Carmignac, den Multi Asset Fonds Patrimoine, kommt ein Exposure im Energiemarkt in Frage. Der Fonds gehört einer aktuellen Depotauswertung zufolge wieder zu den beliebtesten Anlageprodukten.

Welche Energie-Unternehmen für Carmignac derzeit interessant sind, können Sie im Interview mit FondsDISCOUNT.de nachlesen, das Sie unter diesem Link aufrufen können:

https://www.fondsdiscount.de/magazin/news/wir-sehen-keinen-grund-bullish-zu-agieren-2069/

Der Spar-Tarif für Ihr comdirect Depot!

Sparen Sie sich teure Ausgabeaufschläge und Gebühren: Eröffnen Sie Ihr Depot über FondsDiscount.de und Sie profitieren von dem günstigen Tarifmodell. Sie haben bereits ein Depot bei der comdirect? Kein Problem. Ein einfacher Vermittlerwechsel genügt und der Spar-Tarif wird automatisch hinterlegt.



Verpassen Sie keine Nachrichten von Asset Standard

AssetStandard ist das führende Portal für Vermögensverwaltende Produkte in Deutschland. Auf www.assetstandard.com werden alle Daten, Dokumente und Informationen zu diesem wachsenden Marktsegment gebündelt. Einheitliche Standards ermöglichen einzigartige Vergleiche zu den Anlageprodukten. Das Portal beinhaltet umfassende Recherche-, Analyse- und Informationsmöglichkeiten bis hin zum Asset Manager eines einzelnen Produkts.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Marktkommentar Jean Médecin (Carmignac): Market Freeze - EZB könnte den Markt für Unternehmens-Anleihen "einfrieren"

Mario Draghi wird in Kürze damit beginnen, Unternehmensanleihen anzukaufen. Der EZB-Chef will damit die Liquidität im Markt erhöhen. Er könnte aber genau das Gegenteil bewirken. Carmignac Portfolio-Advisor Jean Médecin spricht im Interview mit FondsDISCOUNT.de von einem "Market Freeze" und verrät, in welchem Segment er die attraktivsten Investmentmöglichkeiten sieht.

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Jetzt Fonds ohne Ausgabeaufschlag handeln und dauerhaft Depotgebühren bei comdirect sparen!

  • über 13.000 Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag
  • kostenlose Depotführung
  • über 450 Fonds für Sparpläne ohne Ausgabeaufschlag
  • Sonderkonditionen für Transaktionen


Sie haben bereits ein Depot bei comdirect?

Kein Problem. Ein einfacher kostenloser Vermittlerwechsel genügt und Sie können auch von den günstigen Konditionen profitieren.

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel