DAX+0,04 % EUR/USD+0,09 % Gold+0,06 % Öl (Brent)+1,20 %
Marktkommentar: Dr. Andreas A. Busch (Bantleon): US-Wirtschaft wird nicht auf billigem Öl ausrutschen
Foto: www.assetstandard.de

Marktkommentar Dr. Andreas A. Busch (Bantleon): US-Wirtschaft wird nicht auf billigem Öl ausrutschen

Nachrichtenquelle: Asset Standard
27.04.2016, 13:15  |  844   |   |   

Ölpreisverfall schürt Rezessionsängste

In den USA geht ungeachtet der zuletzt erfreulichen Daten aus der Industrie immer noch das Rezessionsgespenst um. Als Warnsignal gelten nicht nur die enttäuschenden Aktivitätsdaten der vergangenen Monate, die für das 1. Quartal einen allenfalls marginalen Anstieg des BIP nahelegen. Grosse Sorge bereitet auch das Risiko eines erneuten Ölpreisverfalls, der die Rohölindustrie noch mehr unter Druck bringen und die US-Wirtschaft schliesslich in einen breit angelegten Abschwung stürzen könnte. Erst vor wenigen Wochen hatten die Notierungen die Tiefststände aus den Jahren 2008/2009 unterschritten und diese Gefahren wieder in den Vordergrund gerückt. Die explodierenden Risikoaufschläge bei High-Yield-Anleihen heizten gleichzeitig die Ängste vor einem neuen Finanzkollaps im Stile der Lehmankrise an (vgl. Abbildung).

Zuletzt hat sich der Ölpreis zwar wieder stabilisiert. Nach dem missglückten Versuch der wichtigsten Förderländer, sich in Doha auf Produktionskürzungen zu einigen, hat indes die Angst vor einem neuen Preisverfall wieder zugenommen. Die Pessimisten verweisen dabei nicht zuletzt auf die nahezu wöchentlich neuen Höchststände bei den Lagerbeständen von Rohöl, die bereits die nächste Runde sinkender Preise ankündigen.

Wie real sind diese Gefahren? Um das zu beantworten, soll zunächst untersucht werden, ob von den aktuell steigenden Lagerbeständen tatsächlich auf künftig fallende Preise geschlossen werden kann. Dann ist zu überprüfen, wie gross die realwirtschaftlichen Konsequenzen eines anhaltenden Rückgangs der Investitionen im Sektor der Rohölförderung wären und wie hoch das Risiko einer Ausbreitung der Krise im Rohstoffsektor auf die Gesamtwirtschaft über die Finanzmärkte ist.

Lesen Sie hier den vollständigen Beitrag von Dr. Andreas A. Busch:

http://fondskonzept.ag/fg/bantleon/news/US-Wirtschaft_wird_nicht_auf_billigem_Oel_ausrutschen.pdf

Der Spar-Tarif für Ihr comdirect Depot!

Sparen Sie sich teure Ausgabeaufschläge und Gebühren: Eröffnen Sie Ihr Depot über FondsDiscount.de und Sie profitieren von dem günstigen Tarifmodell. Sie haben bereits ein Depot bei der comdirect? Kein Problem. Ein einfacher Vermittlerwechsel genügt und der Spar-Tarif wird automatisch hinterlegt.



Verpassen Sie keine Nachrichten von Asset Standard

AssetStandard ist das führende Portal für Vermögensverwaltende Produkte in Deutschland. Auf www.assetstandard.com werden alle Daten, Dokumente und Informationen zu diesem wachsenden Marktsegment gebündelt. Einheitliche Standards ermöglichen einzigartige Vergleiche zu den Anlageprodukten. Das Portal beinhaltet umfassende Recherche-, Analyse- und Informationsmöglichkeiten bis hin zum Asset Manager eines einzelnen Produkts.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Jetzt Fonds ohne Ausgabeaufschlag handeln und dauerhaft Depotgebühren bei comdirect sparen!

  • über 13.000 Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag
  • kostenlose Depotführung
  • über 450 Fonds für Sparpläne ohne Ausgabeaufschlag
  • Sonderkonditionen für Transaktionen


Sie haben bereits ein Depot bei comdirect?

Kein Problem. Ein einfacher kostenloser Vermittlerwechsel genügt und Sie können auch von den günstigen Konditionen profitieren.

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel