Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
DAX+0,78 % EUR/USD-0,01 % Gold-0,12 % Öl (Brent)-0,07 %
Marktkommentar: Klaus-Dieter Erdmann (MMD): Fondsrankings vergleichen zu oft Äpfel mit Birnen
Foto: www.assetstandard.de

Marktkommentar Klaus-Dieter Erdmann (MMD): Fondsrankings vergleichen zu oft Äpfel mit Birnen

Nachrichtenquelle: Asset Standard
03.05.2016, 18:01  |  547   |   |   

Ob zwei Fonds vergleichbar konzipiert sind, entscheiden nicht nur die Anlageziele oder die ausgewiesene Risikoklasse. Vielmehr kommt es auf die exakte Analyse des Inhalts und der Strategie während verschiedener Marktphasen an, erklärt Klaus-Dieter Erdmann vom Fondsportal Asset Standard.

Transparenz und Vergleichbarkeit sind die wichtigsten Kriterien bei der Analyse vermögensverwaltender Fonds. "Zu oft werden in Studien, Ratings und Rankings Äpfel mit Birnen verglichen. Wer in VV-Fonds investiert, sollte darauf achten, dass er nur Gleiches mit Gleichem vergleicht", betont Erdmann. Dabei spiele die Art des Einsatzes beim Kunden die wichtigste Rolle. Hinzu kommen klassische Unterscheidungskriterien wie das Anlageuniversum und mögliche Bandbreiten, aber auch die Qualität der Fondsmanager und das Risikomanagement eines Fonds.

Aus diesem Grund berücksichtigt das Analyseportal Asset Standard bei der Kategorisierung von VV-Fonds mehrere Kriterien wie Volatilität, Maximum Drawdown und natürlich auch die Rendite. "Um ein Fondsprodukt zuverlässig einschätzen zu können, muss man es während verschiedener Marktphasen analysieren", erklärt Erdmann. Die Experten hinter Asset Standard beleuchten Fonds aus diesem Grund aus mehreren Perspektiven und berücksichtigen unterschiedliche Kaufzeitpunkte. Nur, wenn ein Fonds während eines Beobachtungszeitraums von beispielsweise fünf Jahren zu jedem möglichen Einstiegszeitpunkt einen adäquaten Drawdown aufweise, könne dieser auch als defensiv gelten, so die Fondsspezialisten.

Dass die isolierte Betrachtung von VV-Fonds während bestimmter Marktphasen Risiken birgt, zeige eine im April veröffentlichte Studie zu Stiftungsfonds. Diese vergleicht unter anderem die beiden Fondsprodukte Saphir C Stiftungsfonds und Flossbach von Storch SICAV - Stiftung. Zwischen 2013 und 2015 zeigten beide Produkte eine ähnliche Entwicklung, nach dem Jahreswechsel sei allerdings deutlich geworden, dass beide Produkte unterschiedliche Risiken bergen. Während der Saphir B im ersten Quartal 2016 rund 6,6 Prozent eingebüßt habe, konnte das Produkt aus dem Hause Flossbach von Storch eine Rendite von 1,46 Prozent erzielen. Ein weiteres Beispiel für einen Fonds, der falsch kategorisiert werde, sei der Erba Invest OP des Asset Managers Erwin Bauer. "2016 hat der Fonds in erster Linie wegen großer Edelmetall-Positionen gut abgeschnitten. Betrachtet man ihn jedoch langfristig und unter Berücksichtigung sämtlicher Risikokennzahlen, wird schnell klar, dass es sich dabei um ein Produkt handelt, das sich für Investoren mit ausgewogenem Risikoprofil allenfalls als Beimischung eignet", so Erdmann. Trotzdem wird der Fonds oft unter die "ausgewogenen" Produkte einsortiert und verleitet womöglich manchen dazu, hier einzusteigen.

"Diese und weitere Beispiele zeigen, dass Fondsrankings mit Vorsicht zu genießen sind. Zu oft werden dabei Produkte verglichen, die ein völlig unterschiedliches Risikoprofil aufweisen", so Erdmann. So haben der Saphir B und der FvS nur sehr wenig miteinander gemein. "Der Vergleich dient hier in erster Linie dem Marketing", so Erdmann. Denn Autor der Studie ist der Fondsmanager des Saphir- Fonds bzw. sein mit ihm verbundenes Family Office.

Der Spar-Tarif für Ihr comdirect Depot!

Sparen Sie sich teure Ausgabeaufschläge und Gebühren: Eröffnen Sie Ihr Depot über FondsDiscount.de und Sie profitieren von dem günstigen Tarifmodell. Sie haben bereits ein Depot bei der comdirect? Kein Problem. Ein einfacher Vermittlerwechsel genügt und der Spar-Tarif wird automatisch hinterlegt.



Verpassen Sie keine Nachrichten von Asset Standard

AssetStandard ist das führende Portal für Vermögensverwaltende Produkte in Deutschland. Auf www.assetstandard.com werden alle Daten, Dokumente und Informationen zu diesem wachsenden Marktsegment gebündelt. Einheitliche Standards ermöglichen einzigartige Vergleiche zu den Anlageprodukten. Das Portal beinhaltet umfassende Recherche-, Analyse- und Informationsmöglichkeiten bis hin zum Asset Manager eines einzelnen Produkts.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Marktkommentar Klaus-Dieter Erdmann (MMD): Fondsrankings vergleichen zu oft Äpfel mit Birnen

Ob zwei Fonds vergleichbar konzipiert sind, entscheiden nicht nur die Anlageziele oder die ausgewiesene Risikoklasse. Vielmehr kommt es auf die exakte Analyse des Inhalts und der Strategie während verschiedener Marktphasen an, erklärt Klaus-Dieter Erdmann vom Fondsportal Asset Standard.

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Jetzt Fonds ohne Ausgabeaufschlag handeln und dauerhaft Depotgebühren bei comdirect sparen!

  • über 13.000 Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag
  • kostenlose Depotführung
  • über 450 Fonds für Sparpläne ohne Ausgabeaufschlag
  • Sonderkonditionen für Transaktionen


Sie haben bereits ein Depot bei comdirect?

Kein Problem. Ein einfacher kostenloser Vermittlerwechsel genügt und Sie können auch von den günstigen Konditionen profitieren.

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel