Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX0,00 % EUR/USD0,00 % Gold-0,42 % Öl (Brent)0,00 %

Globales Bankenkartell Weltweiter Hackerangriff - Anonymous-Hacker nehmen Zentralbanken ins Visier

04.05.2016, 15:45  |  26744   |   |   

Ikarus hat seinen Weg zurück nach Griechenland gefunden und wird von dort seinen Siegeszug antreten... Am Dienstag hackten sich die Aktivisten der Cyber-Kollektivs „Anonymus“ in die Seite der griechischen Zentralbank und brachten diese zeitweilig zum Erliegen. „Der Angriff dauerte einige Minuten und wurde von den Sicherheitsmechanismen der Bank erfolgreich abgewehrt. Das einzige, was durch den Denial-of-Service-Angriff beeinträchtigt wurde, war unsere Webseite“, erklärte ein Mitarbeiter der Bank of Greece.

„Olympus wird niedergehen. (…) Vor einigen Tagen erklärten wir die Auferstehung der Operation Ikarus. Heute hat die nächste Phase der Operation Ikarus begonnen“, so das Hacker-Kollektiv Anonymous auf der Onlineplattform YouTube. Der gestrige Angriff sei nur der Beginn einer 30-tägigen Angriffswelle auf die Internetseiten von Zentralbanken auf der ganzen Welt, heißt es weiter. Die Attacken auf die Zentralbanken im Rahmen der Operation Ikarus wurde bereits im Februar angekündigt. "Wir sind gekommen, um das Geld der 99 Prozent zurückzuholen. (...) Wir werden nicht mehr höflich Fragen. Banken, ihr habt die Aufmerksamkeit der Hydra des Internets." hieß es im Februar.

Ziel sei es, das globale Finanzsystem mitten ins Herz zu treffen und mithin das Empire zum Erliegen zu bringen. „Globales Bankenkartell, du hast uns womöglich bereits erwartet.“ So das Ende der Anonymous-Videobotschaft. Doch heißt es zugleich an anderer Stelle: "Banken, es ist zu spät, uns zu erwarten."

 

Hintergrund DOS-Attacke: Denial of Service bezeichnet die Nichtverfügbarkeit eines eigentlich zur Verfügung stehenden Dienstes, wie einer Internetseite. Häufigste Ursache ist die Überlastung von Infrastruktursystemen - unter anderem durch einen absichtlichen Angriff auf einen Server. In diesem Fall spricht man von einer DOS-Attacke, in deren Folge die Server oder einige Dienste zusammenbrechen können. 



Verpassen Sie keine Nachrichten von Redaktion w:o
Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Globales Bankenkartell Weltweiter Hackerangriff - Anonymous-Hacker nehmen Zentralbanken ins Visier

"Globales Bankenkartell, du hast uns womöglich bereits erwartet," heißt es in einer Botschaft des Hacker-Kollektivs Anonymous. Doch es sei zu spät. "Wir sind gekommen, um das Geld der 99 Prozent zurückzuholen." Und nicht mehr höflich fragen.

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel