Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
DAX+1,12 % EUR/USD+0,09 % Gold+0,24 % Öl (Brent)+5,28 %

Schlecker - Gläubiger Spektakuläre Wende bei Schlecker? Hoffnung durch Kartellschäden in Millionenhöhe

26.05.2016, 11:57  |  2713   |   |   

Kleiner Lichtblick für frühere Mitarbeiter und Vermieter der insolventen Drogeriekette Schlecker? Nach einem Bericht des „manager magazin“ geht Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz in sieben Fällen gegen namhafte Konsumgüterhersteller vor. Mit verbotenen Preisabsprachen sollen sie Schlecker um mehrere hundert Millionen Euro betrogen haben.

Geht das Hoffen auf Entschädigung in die nächste Runde?

Laut Insolvenzverwalter Geiwitzt sollen die ersten Klagen noch im Juni eingereicht werden. Ihnen zugrunde liegen Preisabsprachen aus den Jahren 2007 bis 2013, die mittlerweile aufgedeckt wurden. Darunter befinden sich: Hersteller von Röstkaffee, Instantcappuccino, Zucker, Tafelschokolade, Drogerieartikeln, Süßwaren und Waschmittel und somit ein nahezu umfassendes Bild der Angebotspalette des untergegangenen  Drogeriekonzerns. Der errechnete Schaden soll sich allein bei Schlecker auf bis zu 300 Millionen Euro summieren.

Im Vergleich zum Schuldenberg in Höhe von einer Milliarde Euro, die Schlecker hinterlassen hat, ein kleines Sümmchen. Doch für die 25.000 Mitarbeiter und hunderte Vermieter ein nicht unerheblicher Betrag. Denn während die Lieferanten ihr Geld fast komplett zurückbekommen haben, gingen sie leer aus. Ihre Forderungen belaufen sich auf über 500 Millionen Euro und galten bisher als unerfüllbar. Setzt sich Schlecker-Insolvenzverwalter Geiwitz vor Gericht durch, wäre das eine spektakuläre Wende in einer der größten Pleiten der Republik. 



Verpassen Sie keine Nachrichten von Redaktion w:o
Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare

Avatar
AktiesuchtBauer
26.05.16 14:11:21
bislang dachte ich Herr A.S. könnte sowas nicht passieren, und nun auch noch sowas *****
jetzt bekommt er bestimmt einen dicken Hals, wenn er das erfährt ***

Disclaimer

Schlecker - Gläubiger Spektakuläre Wende bei Schlecker? Hoffnung durch Kartellschäden in Millionenhöhe

Kleiner Lichtblick für frühere Mitarbeiter und Vermieter der insolventen Drogeriekette Schlecker? Medienberichten zufolge geht Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz in sieben Fällen gegen namhafte Konsumgüterhersteller vor. Es geht um Millionen!

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel