DAX+0,25 % EUR/USD0,00 % Gold-1,10 % Öl (Brent)0,00 %

Zum Glücklichsein bedarf es wenig - ein Aktienfonds reicht schon Zwischen Aktienfonds und Sparbuch: Eine Union Investment-Studie zeigt Unterschiede in der Zufriedenheit mit verschiedenen Anlageformen

Gastautor: Dieter Fromm
02.06.2016, 08:35  |  1169   |   |   

Das sparen nicht nur sinnvoll ist, sondern auch glücklich machen kann, zeigt das Anlagebarometer von Union Investment. Ende 2015 wurden 500 Privathaushalte befragt, mit welcher Sparform sie zufrieden sind und dabei rangierten die Aktienfondsbesitzer weit vor den Sparbuch- oder Festgeldanlegern.

Laut dem aktuellen Anlagebarometer von Union Investment sind Aktienfondsbesitzer sehr zufriedene Menschen. Befragt wurden dazu 500 Privathaushalte. Bausparverträge oder Mischfonds rangieren in der Glücklichmacher-Liste allerdings nur knapp hinter der Anlage in Aktienfonds. Sparbuch-, Festgeld- oder Sparbrief-Besitzer hingegen sind weniger glücklich. Laut Studie ist mit diesen Anlageformen noch nicht einmal jeder fünfte Befragte zufrieden.

Wir lernen also: Der Weg zum Glücklichsein führt über Fonds. Rund 49 Prozent der Aktienfonds-Besitzer sind sehr glückliche und zufriedene Menschen. Bei der Altersgruppe der 20 – 29 jährigen Aktienfondsbesitzer sind sogar dreiviertel mit dieser Anlageform zufrieden – und glücklich. Mit den Mischfonds sind immerhin noch 44 Prozent der Befragten zufrieden.

Aber warum wählen Besitzer von anderen Anlageformen nicht einfach einen Aktienfonds um ihr Leben im Glück zu beginnen? Auch darauf bietet die Studie von Union Investment eine Antwort: Nur 21 Prozent der Anleger sind bereit, ihre Ersparnisse risikoreicher anzulegen um höhere Gewinne zu erzielen – selbst wenn Sie mit der gewählten Anlageform unzufrieden sind. Auch beim aktuellen Niedrigzinsniveau scheuen viele risikoreichere Anlageformen. Selbst wenn nach Meinung von 60 Prozent der Anleger die Niedrigzinsphase noch in den nächsten sechs Monaten anhält und keine Besserung in Sicht ist. Dabei muss der Einstieg in das Fondsmanagement nicht zwangsläufig risikoreich sein. Die passenden Fonds und ein kostengünstiges Fondsmanagement sind wichtige Faktoren um nicht nur die Zufriedenheit, sondern auch die eigenen Finanzziele zu erreichen.



Verpassen Sie keine Nachrichten von Dieter Fromm

Dieter Fromm ist Gründer und Geschäftsführer von moneymeets. Vorher war er 29 Jahre als Berater, Private Banker und Gesamtverantwortlicher für das Privatkundengeschäft der drittgrößten Sparkasse Deutschlands tätig. Mit der Gründung von moneymeets im Jahr 2011 hat er sich auf die Transparenz und die digitale Alternative zur klassischen Anlageberatung konzentriert.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer