DAX+0,57 % EUR/USD-0,48 % Gold-1,10 % Öl (Brent)+0,58 %
Marktkommentar: Daniel Lösche (Schroders): Liquide alternative Investments: immer wichtiger für robuste Portfolios
Foto: www.assetstandard.de

Marktkommentar Daniel Lösche (Schroders): Liquide alternative Investments: immer wichtiger für robuste Portfolios

Nachrichtenquelle: Asset Standard
20.06.2016, 10:42  |  667   |   |   

Spätestens seit der Finanzkrise wurde es für Anleger immer schwieriger, durch die Kombination von Aktien und Anleihen ein wohl diversifiziertes Portfolio zu entwerfen, welches attraktive Renditen und eine verlässliche Absicherung gegen Kursverluste erzielen sollte. Aktien und Anleihen entwickelten sich zu häufig in die gleiche Richtung. Ein möglicher Ausweg sind alternative liquide Investments. Die Mittelzuflüsse in diese Anlageform haben sich in den vergangenen Jahren fast verzehnfacht: auf rund 308 Mrd. US-Dollar in 2013¹. Wir meinen, zu Recht - und zeigen, warum diese Anlagekategorie ein interessanter Baustein im Portfolio sein könnte.

Das Marktumfeld 2015: eine Achterbahnfahrt für Anleger

In diesem Jahr brauchten Anleger bisher vor allem eines: starke Nerven. Zwar waren zu Jahresbeginn die Aktienmärkte in Europa rapide angestiegen, doch das Aufflammen der Griechenlandkrise, heftige Unruhen am Anleihenmarkt im April und der Abverkauf von Aktien im August sorgten für einige Dämpfer. Zudem war und ist die Informationslage teilweise unübersichtlich, was die hohe Volatilität im Markt zusätzlich befeuert. Treibende marktbewegende Ereignisse waren das Anleihekaufprogramm der Europäischen Zentralbank, die Griechenlandkrise, ins Bodenlose fallende Rohstoffpreise, Sorgen um die Wirtschaftsleistung in den USA, der noch immer anstehende Zinsschritt der US-Notenbank Federal Reserve und - ganz aktuell - Sorgen um die chinesische Wirtschaft und die mögliche harte Landung.

Seit dem Hoch im April verloren DAX genauso wie der EuroStoxx 50 rund 20 %. Allein im August gaben die europäischen Leitindizes rund 9 % nach und der Dow Jones Industrial 6,6 %. Innerhalb weniger Tage hat sich die Volatilität am Aktienmarkt sogar verdoppelt - und die scheinbar komfortablen Kursgewinne vom Jahresanfang waren innerhalb weniger Tagen aufgezehrt: Anlegern muss dies wie eine reine Achterbahnfahrt vorgekommen sein. Doch auch wer dieses Jahr seine Kapitalanlage auf Renten konzentriert, hatte mit erheblich schwankenden Kursen zu kämpfen. Beispielsweise stieg die Rendite der traditionell als sicherer Hafen geltenden zehnjährigen Bundesanleihe von 0,075 % Mitte April auf rund 1 % Anfang Juni an, was für erhebliche Kursverluste bei den Rentenanlegern sorgte. Auch im August zeigten die Rentenkurse nach unten. Dazu kommt, dass im aktuellen Niedrigzinsumfeld auf der Rentenseite positive Realrenditen nach wie vor nur schwer zu erzielen sind. Zum Vergleich: Ein privater Investor muss allein zum realen Kapitalerhalt etwa 3,5 % bis 4 % jährlich erzielen - als positive Rendite nach Abzug von Kosten, Inflation und Steuern.

Es fällt auf, dass sich gerade in solchen turbulenten Marktphasen Aktien oder Renten mehr und mehr in die gleiche Richtung bewegen: zwei Anlageklassen, die traditionell als wichtige Instrumente zur Diversifikation eines Portfolios galten. Insbesondere in Zeiten von politisch geprägten Börsen wird es immer schwieriger, diversifizierende Bausteine für ein Portfolio zu finden - denn schon seit Beginn der globalen Finanzkrise 2007 lässt sich diese Tendenz verstärkt beobachten. Wir gehen davon aus, dass der Trend auch in Zukunft anhalten und die Portfoliokonstruktion vor erhebliche Herausforderungen stellen wird. Wer als Anleger sein Portfolio ausgewogen strukturieren will, muss aus unserer Sicht umdenken und nach Alternativen Ausschau halten.

Warum liquide alternative Investments?

Vor diesem skizzierten Hintergrund sind in den letzten Jahren liquide alternative Investments sehr attraktiv geworden. Innerhalb von acht Jahren hat sich der Mittelzufluss in Publikumsfonds mit alternativen Strategien fast verzehnfacht: von 33 Mrd. US-Dollar im Jahr 2005 auf rund 308 Mrd. US-Dollar 2013¹. Obwohl es nicht ganz einfach ist, eine einheitliche Definition für diese Anlageklasse zu finden, gibt es dennoch typische Kennzeichen für liquide alternative Investments: In aller Regel sind sie von einer Benchmark unabhängig und zielen auf eine absolut positive Wertentwicklung. Meist können sie Long- wie Short-Positionen eingehen, Leverage ausnutzen und auch in Derivate investieren. Insbesondere Hedgefonds-Manager nutzen kombinierte Long-/Short-Ansätze, um einerseits zusätzliche Renditen zu erzielen und andererseits ihr Portfolio in fallenden Märkten abzusichern. Diese Kombination bietet die Chance, auch in rückläufigen Märkten positive Renditen zu erzielen und volatile Marktphasen im Vergleich zu Long-only-Strategien effektiver auszuschöpfen. Auf der Short- wie auf der Long-Seite können Fondsmanager zudem über Hebeleffekte verbesserte risikoadjustierte Renditen erzielen. Umsichtig eingesetzt, bieten Hebeleffekte die Chance, das Renditepotenzial eines Portfolios effektiv zu erhöhen. Allerdings: Diese Strategien steigern gleichzeitig auch das Risiko, denn neben erhöhten Renditechancen vergrößern sich auch die möglichen Verluste. Abschließend erfolgt bei liquiden alternativen Investments häufig das Risikomanagement über den Einsatz von Derivaten: Mit diesen Instrumenten können Fondsmanager Zinsänderungsrisiken durch Swaps abfedern und Put-Optionen zum Schutz gegen fallende Aktienkurse verwenden.

Durch diese Ausrichtung zeichnen sich liquide alternative Investments durch eine niedrige Korrelation und ein niedriges Beta-Exposure zum Aktienmarkt aus. In fallenden Märkten weisen Sie einen geringen Drawdown auf, langfristig liefern sie allerdings stabile Erträge: Damit sind liquide alternative Investments ein exzellentes Mittel, um die Risiken eines Portfolios zu streuen. Denn anders als herkömmliche alternative Investments genießen liquide alternative Investments die Vorzüge eines Publikumsfonds - und bieten so deutlich mehr Transparenz für den Anleger, geringere Einstiegslevel sowie Begrenzungen für die Konzentration einzelner Titel. Außerdem lässt sich bei Publikumsfonds wesentlich besser kontrollieren, wie der Fonds aufgebaut und verwaltet wird. Ein weiter Vorteil ist, wie der Name vermuten lässt, die höhere Liquidität und bessere Handelbarkeit.

Für Anleger, die Aktien bevorzugen, rücken aktuell neben den bestehenden Ansätzen neue Optionen wie Long-/Short- und Market-Neutral-Strategien in den Vordergrund. Auf der Rentenseite bieten Absolute-Return-, Credit-Long-/Short- und Relative-Value-Strategien neben herkömmlichen Staats- oder Unternehmensanleihen-Ansätzen eine starke Alternative. Darüber hinaus gibt es Strategien, die von den traditionellen Anlageklassen unabhängig sind, wie z. B. Katastrophenanleihen.

Risiken wirksam streuen - mit liquiden alternativen Investments

Dass liquide alternative Investments keine Modeerscheinung, sondern wirksame Instrumente zur Wertschöpfung sind, lässt sich auch historisch belegen: Seit 2007 hätte sich ein beispielhaftes Portfolio bestehend aus liquiden alternativen Investments sowie Aktien und Renten konstant besser entwickelt als ein traditionelles Mischportfolio aus Aktien und Anleihen (siehe folgende Beispielrechnung). Nimmt man liquide alternative Investments zum traditionellen Mischportfolio hinzu, ergeben sich gleich mehrere Vorteile: Das Rendite-Risiko-Profil verbessert sich deutlich, es steigt die Wertentwicklung bei gleichzeitig sinkender Wertschwankung; und nicht zuletzt machen liquide alternative Investments ein Portfolio in fallenden Märkten erheblich widerstandsfähiger.

Beispielrechnung mit einem traditionellen Mischportfolio: 30 % Beimischung eines breit gefassten Hedgefonds-Index für UCITS-konforme Fonds (HFRU), der Strategien wie Long/Short, Event Driven oder Relative Value abbildet.

Wie Beispielrechnung und Grafik zeigen, helfen liquide alternative Investments in der Kombination mit traditionellen Investments, diversifizierte Portfolios mit überlegenen Rendite/Risiko-Eigenschaften zu kreieren: Wie Anleger liquide alternative Investments in der Praxis einsetzen sollten, hängt letztendlich von ihren individuellen Zielen und ihrer Risikobereitschaft ab. Beides bedingt nämlich die effektive Auswahl der passenden Instrumente aus dieser heterogenen und vielseitigen Produktgruppe.

In diesem herausfordernden Marktumfeld haben einige Schroders-Fonds aus der Kategorie liquide alternative Investments gezeigt, dass sie langfristig in volatilen Marktphasen und gerade in den letzten, schwierigen Monaten positive Wertentwicklungen erzielen und durch ihre geringe Korrelation zu traditionellen Anlageklassen wichtige Portfoliostützen bilden. So haben insbesondere im August die beiden europäischen Long-/Short-Strategien Schroder ISF European Alpha Absolute Return (+1,1%) und Schroder ISF European Equity Absolute Return (+0,1%) auf der Seite der Aktieninvestments sowie der Schroder GAIA Cat Bond (+1,4%) als Katastrophenanleihen-Fonds auf sich aufmerksam gemacht.

Die hierin geäußerten Ansichten und Meinungen stammen von Daniel Lösche und stellen nicht notwendigerweise die in anderen Mitteilungen, Strategien oder Fonds von Schroders oder anderen Marktteilnehmern ausgedrückten oder aufgeführten Ansichten dar.

1 Quelle: McKinsey Global Asset Management Growth Cube; HFR, 31 July 2014. Beinhaltet nicht Publikumsfonds, ETFs und registrierte geschlossene Fonds.

2 Quelle: Bloomberg; Für Aktien wurde des MSCI Welt Index verwendet.

3 Quelle: Bloomberg; Für Anleihen wurde der Barclays Capital Global Aggregate Bond Index verwendet.

Der Spar-Tarif für Ihr comdirect Depot!

Sparen Sie sich teure Ausgabeaufschläge und Gebühren: Eröffnen Sie Ihr Depot über FondsDiscount.de und Sie profitieren von dem günstigen Tarifmodell. Sie haben bereits ein Depot bei der comdirect? Kein Problem. Ein einfacher Vermittlerwechsel genügt und der Spar-Tarif wird automatisch hinterlegt.

Wertpapier: SISF EM Debt Abs Ret € -h A acc, Schroder Wealth Preservation EUR A acc €, Schroder Global Credit Duration A € acc, STS Schroder Global Diversified Growth auf MSCI World Hedged to EUR, SAS Agriculture €-h A acc, SISF Glo EM Opportunities € A acc, SISF Asian Total Return $ C acc, SISF Asian Total Return €-h A acc, STS SCHRODER GLOBAL DYNAMIC BALANCED, SGAIA Egerton Equity € A acc, Schroder GAIA QEP Global Absolute, SISF Glo Multi-Asset Inc. $ A acc, SISF Glo Multi-Asset Inc. $ A dis, SISF Glo Multi-Asset Inc. €-h A acc, SISF Glo Multi-Asset Inc. €-h A dis, SISF Global MA Conservative A acc, SISF Glo Multi-Asset Balanced € A acc, SISF Global MA Conservative A dist, SISF Glo Multi-Asset Balanced € A dis, SISF Glo Divers. Growth € A acc, SISF Glo Divers. Growth € A dis, SISF Glo Unconstrained Bd €-h A dis, SISF Glo Tact. Asset Alloc C €-h acc, SGAIA Sirios US Equity €-h A acc, Schroder GAIA KKR Credit, SISF QEP Global Value Plus € A acc, Wealth Preservation USD, SGAIA Paulson Merger Arb €-h C


Verpassen Sie keine Nachrichten von Asset Standard

AssetStandard ist das führende Portal für Vermögensverwaltende Produkte in Deutschland. Auf www.assetstandard.com werden alle Daten, Dokumente und Informationen zu diesem wachsenden Marktsegment gebündelt. Einheitliche Standards ermöglichen einzigartige Vergleiche zu den Anlageprodukten. Das Portal beinhaltet umfassende Recherche-, Analyse- und Informationsmöglichkeiten bis hin zum Asset Manager eines einzelnen Produkts.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Jetzt Fonds ohne Ausgabeaufschlag handeln und dauerhaft Depotgebühren bei comdirect sparen!

  • über 13.000 Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag
  • kostenlose Depotführung
  • über 450 Fonds für Sparpläne ohne Ausgabeaufschlag
  • Sonderkonditionen für Transaktionen


Sie haben bereits ein Depot bei comdirect?

Kein Problem. Ein einfacher kostenloser Vermittlerwechsel genügt und Sie können auch von den günstigen Konditionen profitieren.

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel