Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
DAX-1,89 % EUR/USD-0,03 % Gold+0,12 % Öl (Brent)+0,74 %

Konjunktur Deutschland Kein Wonnemonat Mai - Konjunkturabschwächung mit Ansage

08.07.2016, 11:01  |  515   |   |   

Wonnemonat Mai, heißt es so schön. Nur konnte in diesem Jahr nicht die Rede davon sein - weder beim Wetter noch bei den Konjunkturindikatoren. So sank die Produktion im produzierenden Gewerbe ebenso wie der Industrieumsatz deutlich. Die Industrieaufträge brachten statt des erhofften positiven Rückpralls nur eine Stagnation. Einzig der Einzelhandelsumsatz konnte die Gewitterwolken ein wenig vertreiben.

Für das zweite Quartal des Jahres deute sich die erwartete kurzzeitige Konjunkturschwäche an, betonen die Analysten der DekaBank. Zur Aufrechterhaltung ihrer Prognose eines gesamtwirtschaftlichen Wachstums, müssten die Konjunkturindikatoren im Juni im Schnitt um mindestens 1,2 Prozent gegenüber dem Vormonat (mom) zulegen.



Verpassen Sie keine Nachrichten von Redaktion w:o
Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Konjunktur Deutschland Kein Wonnemonat Mai - Konjunkturabschwächung mit Ansage

Wonnemonat Mai, heißt es so schön. Nur konnte in diesem Jahr nicht die Rede davon sein - weder beim Wetter noch bei den Konjunkturindikatoren. Für das zweite Quartal des Jahres deute sich die erwartete kurzzeitige Konjunkturschwäche an.

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel