DAX+1,30 % EUR/USD+1,35 % Gold-0,80 % Öl (Brent)+0,78 %

„Wir müssen einen Schritt weiter denken“

29.07.2016, 06:40  |  980   |   |   

Jamie Hammond, CEO für EMEA bei AB (ehemals AllianceBernstein), ist seit sechs Monaten im Amt. FundResearch spricht mit ihm über seine Pläne für das Unternehmen. Besonders den Bereich Service und Multi-Asset-Lösungen will Hammond nachbessern. Finanzberater sollen mit im Mittelpunkt stehen.

FundResearch: Vor einem halben Jahr sind Sie zum Europa CEO von AB ernannt worden: Wie haben Sie die ersten sechs Monate erlebt?

Jamie Hammond: Die vergangenen Monate waren sehr spannend, wenn auch arbeitsreich. Ich habe viel Zeit mit unseren Vertriebs- und Investmentteams sowie den Kunden verbracht, um die Vielfalt an Möglichkeiten unserer Produkte und Lösungen zu verstehen. Ich würde sagen, dass ich mir in der Zeit einen guten Überblick verschafft habe, aber es gibt immer noch eine Menge zu lernen. AB ist ein globaler Asset Manager mit einem weitreichenden Angebot. Ich werde mein Verständnis noch vertiefen, um die Vertriebsstrategie kundenorientiert voranzutreiben.

FundResearch: Welche Themen sind Sie als erstes angegangen?

Hammond: Zuerst wollte ich die gesamte Produktpalette und den aktiven Managementstil von AB genau verstehen. Eine Herausforderung besteht darin, der Marke ‚AB‘ und unseren globalen Stärken zu einem größeren Bekanntheitsgrad zu verhelfen. Ich bin überzeugt, dass wir Vertriebspartnerschaften ausbauen können, wenn der Erkennungsgrad und die Breite des Produktangebotes sowie die Service-Fähigkeiten besser bekannt sind - aber dies wird nicht über Nacht passieren.

FundResearch: Welche Themen liegen Ihnen besonders am Herzen?

Hammond: Auf der Produktseite gibt es noch einige Lücken bei Multi-Asset-Lösungen, die ich füllen möchte. Wenn man sich die Zuflüsse in diesem Sektor ansieht, dann hat die Nachfrage nach ergebnisorientierten Multi-Asset-Produkten Jahr für Jahr zugenommen. Das ist nicht nur in Deutschland, aber auch Italien, Spanien und Großbritannien der Fall. In einigen Märkten haben wir sehr gute und im Markt anerkannte Multi-Asset-Fähigkeiten, aber es gibt noch einiges zu tun, um diese den Bedürfnissen des Retailmarkts anzupassen. Außerdem muss unser Marketing- und Servicemodell kundenorientierter ausgerichtet sein.

FundResearch: Ist AB für die Zukunft gut gerüstet?

Hammond: Unsere Branche steht vor einer Reihe von Herausforderungen, nicht nur das Generieren von Anlageerträgen im Niedrigzinsumfeld, sondern auch strengere Regulierungen und disruptive Technologien‘ wie Robo-Advisor fordern die Branche. Wir müssen immer einen Schritt weiter denken und überlegen wie diese Trends unseren Kunden Vorteile bringen können. Wir könnten, zum Beispiel, eine digitale Strategie für Kundeninformationen  und einen effizienteren Service aufbauen.

FundResearch: Wofür steht AB?

Hammond: AB steht schon immer für kundenorientierte Lösungen und Investmentexpertise. Wir haben ein erfahrenes, globales Team von Portfoliomanagern und Analysten in einer Vielzahl von Bereichen von High Yield über Emerging Markets zu US-Aktien, aber auch erfolgreiche Ansätze im Alternatives-Bereich. Wir bieten ein wirklich breites Spektrum an Produkten und Lösungen an.

FundResearch:Wenn man später auf Ihre Zeit als CEO zurückblickt, welche Entwicklung soll mit Ihrem Namen verbunden sein?

Hammond: Ich hoffe, dass ich als Teil jenes Teams gesehen werde, das AB zu einem bevorzugten Investmentpartner in Europa ausgebaut hat. Die Stärke der Angebots soll unseren Bekanntheitsgrad wiederspiegeln, und das EMEA-Geschäft von AB über Länder und Vertriebskanäle hinweg diversifiziert sein. Ich sehe eine große Chance, unser Geschäft von institutionellen Kunden über Privatbanken bis hin zu Finanzberatern auszubauen.

FundResearch: Das Jahr 2016 ist bisher nicht leicht für Anleger: Was raten Sie Investoren?

Hammond: Dieses Jahr hat so volatil begonnen wie das letzte Jahr zu Ende ging. Wir glauben jedoch, dass es auch in diesen Märkten gute Chance für langfristige Investitionen mit hoher Investmentüberzeugung gibt. Unsere Kunden verlangen weiterhin Produkte, die ihrer Renditeerwartung entsprechen. Wir bereits erwähnt, kann unser Know-how im Multi-Asset Segment helfen, diesem Bedarf mit einem diversifizierten Ansatz gerecht zu werden.

(TL)



Verpassen Sie keine Nachrichten von Teresa Laukötter

Teresa Laukötter hat den M. Sc. in Volkswirtschaft der Universität Maastricht. Als Redakteurin und Content-Managerin bei €uro Advisor Services GmbH ist sie zuständig für die Top-Themen auf www.fundresearch.de.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer