Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX+0,04 % EUR/USD+0,01 % Gold-0,72 % Öl (Brent)0,00 %
Aktien Asien: Japan erholt - Shenzhen profitiert von Kooperation mit Hongkong
Foto: Wu Hong - dpa

Aktien Asien Japan erholt - Shenzhen profitiert von Kooperation mit Hongkong

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
17.08.2016, 10:16  |  572   |   |   

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY/MUMBAI (dpa-AFX) - Die wichtigsten asiatischen Aktienmärkte haben zur Wochenmitte eine einheitliche Tendenz vermissen lassen. Während es in Japan nach oben ging, zeigten die Indizes in China mehrheitlich nach unten. Der japanlastige Sammelindex Stoxx 600 Asia/Pacific stieg zuletzt um 0,43 Prozent auf 166,39 Punkte.

In Tokio erholten sich die Kurse von jüngsten Verlusten. Für den Nikkei-225-Index ging es um 0,90 Prozent auf 16 745,64 Punkte hoch. Der Yen stoppte seine Aufwertung, was insbesondere die Titel von exportorientierten Firmen steigen ließ. An der Nikkei-Spitze verteuerten sich die Anteile des Maschinenbaukonzerns Sumitomo Heavy Industries um mehr als 8 Prozent.

In China legte der Shenzhen Composite Index um 0,32 Prozent zu auf 2043,27 Punkte, nachdem die Regierung in Peking die lange erwartete Erlaubnis für eine Kooperation des vor allem für seine Technologieaktien bekannten Handelsplatzes mit der Börse Hongkong gegeben hatte. Anlegern wird damit ermöglicht, jeweils an der anderen Börse gelistete Papiere zu handeln. Ausländische Investoren können so über Hongkong auf dem ansonsten abgeschotteten chinesischen Festland investieren. Eine ähnliche Zusammenarbeit wurde bereits vor zwei Jahren zwischen Hongkong und Chinas wichtigstem Börsenplatz Shanghai gestartet.

Der Hang-Seng-Index gab bis kurz vor Handelsende um 0,38 Prozent nach auf 22 824,69 Punkte nach. Vor allem die Aktien von Wertpapier-Handelshäusern verzeichneten Kursabschläge. Marktbeobachter sprachen von Gewinnmitnahmen - die Titel seien bereits vor der Kooperationsankündigung stark gelaufen. Die Aktien der Fluggesellschaft Cathay Pacific Airways rutschten nach einem Gewinneinbruch in der ersten Jahreshälfte um mehr als 7 Prozent ab.

Der CSI-300-Index gab um 0,15 Prozent auf 3373,05 Punkte nach. Der Index, der die Entwicklung der 300 größten in Shanghai und Shenzhen notierten Aktien in Festlandchina abbildet, hatte allerdings erst zum Wochenauftakt den höchsten Stand seit mehr als sieben Monaten erreicht.

Im australischen Sydney rückte der ASX-200-Index um 0,06 Prozent auf 5535,05 Punkte vor. Die Papiere von BHP Billiton gewannen als einer der besten Werte in dem Leitindex 3,26 Prozent. Der britisch-australische Rohstoffkonzern hatte mit seinen Jahreszahlen besser abgeschnitten als befürchtet. Tagessieger in Sydney waren die Papiere von Domino's Pizza mit einem Aufschlag von mehr als 8 Prozent. Im indischen Mumbai sank der Sensex-Index bislang um 0,09 Prozent auf 28 039,05 Punkte./ajx/das



Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Aktien Asien Japan erholt - Shenzhen profitiert von Kooperation mit Hongkong

Die wichtigsten asiatischen Aktienmärkte haben zur Wochenmitte eine einheitliche Tendenz vermissen lassen. Während es in Japan nach oben ging, zeigten die Indizes in China mehrheitlich nach unten. Der japanlastige Sammelindex Stoxx 600 …

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel