DAX+0,46 % EUR/USD-0,48 % Gold-0,95 % Öl (Brent)0,00 %

Pharmakonzern Stada Reizvolle Idee… Top-Manager buhlen um Stada-Chefposten

18.08.2016, 12:06  |  873   |   |   

Zwei Hochkaräter der Pharmabranche, der frühere Ratiopharm-Boss Claudio Albrecht und der amtierende Chef des schwedischen Pharmaherstellers Meda, Jörg-Thomas Dierks, sondieren ihre Chancen, Chef des hessischen Medikamenten-Herstellers Stada zu werden. „Stada ist ein spannendes Unternehmen, der Chefposten wäre reizvoll“, sagte Dierks gegenüber der „Wirtschaftswoche“. Der Aktienkurs von Meda hat sich in den vergangenen zwei Jahren unter Dierks Führung verdoppelt. Nach dem Verkauf von Meda an den US-Konzern Mylan dürfte der 55-jährige frei für neue Aufgaben sein, heißt es in der Branche.

Auch Albrecht gilt als möglicher Kandidat. Dass ihn Investoren immer wieder auf Stada ansprechen, „sei kein Geheimnis“, sagte der 57-Jährige gegenüber der WirtschaftsWoche, „Stada zu managen wäre sicher vergleichbar mit meiner damaligen Aufgabe, den Generikaanbieter Actavis auf Kurs zu bringen.“, so Albrecht, der das isländische Unternehmen mit seinem Team sanierte und dann für mehr als 4,5 Milliarden Euro verkaufte. Derzeit führt Albrecht eine erfolgreiche Beteiligungs- und Beratungsfirma im Generika-Geschäft.

Noch ist allerdings unklar, ob der Job überhaupt frei wird. Nach der Trennung vom langjährigen Chef Hartmut Retzlaff steht nun der Jurist Matthias Wiedenfels an der Spitze von Stada, der das Amt auch behalten möchte. „Ich bin kein Übergangskandidat“, sagt Wiedenfels. Aktionäre drängen jedoch auf einen Umbau in der Führung. Angeführt vom aktivistischen Investor AOC wollen sie zunächst den Aufsichtsrat neu besetzen. Anschließend könnte der einen Vorstand installieren, der ein höheres Wachstum forciert. Auf der Hauptversammlung am 26. August kommt es zum Showdown (mehr dazu hier und hier).

Wertpapier: STADA Arzneimittel


Verpassen Sie keine Nachrichten von Redaktion w:o
Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
17.11.