Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX+0,10 % EUR/USD-0,32 % Gold-0,82 % Öl (Brent)-1,89 %

Leitindex Wochenausgabe Aufwärtstrend ist intakt aber auf der Oberseite begrenzt

Gastautor: Silvio Graß
21.08.2016, 19:00  |  967   |   |   
902te Ausgabe der Formationstrader „Sektion US-Märkte & Indizes"
 
Aufwärtstrend ist intakt aber auf der Oberseite begrenzt
 
S&P 500 Wochenchart (mittelfristig): Die Abschwächung der Aufwärtsdynamik setzte sich mit der vergangenen Woche weiter fort. Inzwischen ist diese Abschwächung auch auf Wochenbasis angekommen. Der Monat August ist generell saisonal (urlaubsbedingt) von wenig Volumen und wenig Bewegung geprägt, dies zeigt sich auch in diesem Jahr. 
 
S&P 500 Wochenchart
 
 
Auf der Unterseite trifft der S&P 500 im Wochenchart bei 2.135 Punkten auf eine starke Unterstützung. Ein Konsolidierung bis an diese Unterstützung heran ist in den kommenden Tagen durchaus möglich. Diese mögliche Abwärtsbewegung hat aber aufgrund der starken 2.135er Unterstützung nur begrenztes Potential und wäre nicht viel mehr als ein Pullback an das alte Allzeithoch. Auf der Oberseite zeigt sich wenig Kaufinteresse auf dem Weg zur 2.200er Marke. Daher ist das Aufwärtspotential auf der Oberseite ebenfalls begrenzt. Der S&P 500 ist somit zwischen 2.135 und 2.200 Punkten gefangen, so dass auch für die kommende Woche mit nur wenig Bewegung innerhalb dieser Spanne zu rechnen  ist.
 
Der mittelfristige Trend auf Wochenbasis bleibt aufwärtsgerichtet, solange die 2.135 nicht unterschritten wird.

S&P 500 Tageschart (kurzfristig): Auf Tagesbasis befindet sich der Leitindex S&P 500 weiterhin im Aufwärtstrend. Allerdings nimmt die Aufwärtsdynamik bereits seit Mitte Juli stark ab. Seit Anfang August nutzen die Bullen den 20 Tage gleitenden Durchschnitts als Unterstützung, so dass sich der Leitindex in kleinen Schritten entlang dieses Durchschnittes aufwärtshangelt. Das Potential auf der Oberseite ist allerdings begrenzt, denn in den letzten Wochen hat sich eine trendbegrenzende Linie herausgebildet, die zum Wochenstart bei 2.196 Punkten verläuft. Diese Linie befindet sich damit nahe unserer Zielmarke von 2.200 Punkten.
 
S&P 500 Tageschart
 
Schaut man sich die Indikatoren an, so schlängelt sich die K- und D-Linie der Stochastik entlang der 80er Marke bullisch umeinander. Das Momentum tendiert lustlos knapp oberhalb der 0-Linie. Beide Indikatoren sind positiv zu bewerten und unterstützen den Aufwärtstrend, sind jedoch sehr anfällig für einen Richtungswechsel. 
 
Gelingt es den Bullen den S&P oberhalb der 2.175 (20 Tage gleitenden Durchschnitt) zu halten, könnte sich die Aufwärtsbewegung fortsetzen, und mit Überschreiten der 2.200er Marke sogar wieder beschleunigen. Sollte die 2.175er Marke jedoch unterschritten werden, steigt die Wahrscheinlichkeit für ein Pullback an die 2.135er Marke stark an. Die Aufwärtsbewegung wäre mit einem Test der 2.135er Marke dennoch nicht gefährdet. Solange der Unterstützungsbereich zwischen 2.135– 2.110 nicht unterschritten wird, bleibt der Aufwärtstrend intakt. 
 
Die wichtigsten Widerstände (WST) im S&P 500 für den heutigen Handelsverlauf sind:
WST1: 2.200/2.196;
WST2: 2.250;
WST3: 2.300
 
Die wichtigsten Unterstützungen (UNST) im S&P 500 für den heutigen Handelsverlauf sind:
UNST1: 2.175;
UNST2: 2.168;
UNST3: 2.155;
UNST4: 2.148;
UNST5: 2.135;
UNST6: 2.120;
 
Ich wünsche Ihnen einen erfolgreichen Handelstag auf dass Ihre Longs steigen und Ihre Shorts fallen! Bleiben Sie uns Formationstrader gewogen…
 
 
 
Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatung und geben auch keine konkreten Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers  keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs  zum Kaufen, Verkaufen oder Halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar. Auch wenn Formulierungen und Hinweise scheinbar zu einer Handlung auffordern, sind in diesem Blog Autoren/Redakteure nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen. Die Nutzung dieser Seite/Blog kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberater ersetzen. Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Anlagen mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht. Allen Informationen liegen Quellen zugrunde, die wir für vertraulich erachten. Für eine Richtigkeit der hier dargelegten Informationen können wir dennoch keine Garantie übernehmen. Eine Haftung für eventuelle Verluste und Schäden ist ausgeschlossen. Nachdruck oder Kopien der hier veröffentlichten Beiträge ist nur mit Verweis auf http://www.formationstrader.de/ erlaubt. Autoren/Redakteure die an der Erstellung dieser Beiträge/Analysen beteiligt sind, können Anteilsscheine an den vorgestellten Produkten besitzen.

 

Wertpapier: DAX, Nasdaq, Dow Jones, S&P 500


Verpassen Sie keine Nachrichten von Silvio Graß

Dipl. Kfm. Silvio Graß ist seit dem Jahre 1999 im professionellen Finanz- und Kapitalmarktumfeld tätig. Als Strategieentwickler, Trader und Portfoliomanager ist sein Anspruch, Mehrwert für Kunden unabhängig von der vorherrschenden Marktphase zu schaffen. Herr Graß ist Spezialist in der Entwicklung von quantitativen Handelsmodellen im Bereich „alternativer Investments“ und war zuletzt viele Jahres als Leiter Portfoliomanagement in der Vermögensverwaltung für langfristge und kurzfristige Investmententscheidungen verantwortlich.

Als Mitbegründer der Formationstrader GbR betreibt er gemeinsam mit Hamed Esnaashari ein Investment und Trader Coaching für private und institutionelle Börsenteilnehmer und ist Geschäftsführer der Nemeios Capital GmbH. Herr Graß hat ein Studium in Wirtschaftswissenschaften an der School of Economics and Law in Berlin abgeschlossen. Vor der Gründung der Formationstrader GbR und Nemeios Capital GmbH war er in der Strategieentwicklung und im Handel bei verschiedenen Banken und „Proprietary-Trading“ Unternehmen und zuletzt in einer Berliner Vermögensverwaltung tätig.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Leitindex Wochenausgabe Aufwärtstrend ist intakt aber auf der Oberseite begrenzt

Gelingt es den Bullen den S&P oberhalb der 2.175 (20 Tage gleitenden Durchschnitt) zu halten, könnte sich die Aufwärtsbewegung fortsetzen, und mit Überschreiten der 2.200er Marke sogar wieder beschleunigen.

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen