DAX+0,46 % EUR/USD-0,48 % Gold-0,95 % Öl (Brent)+0,58 %

Sektoren-Check Konsumgüter

29.08.2016, 13:15  |  484   |   |   

Noch zu Jahresbeginn sah es so aus, als wenn der Konsumgüter-Index eine längere Durststrecke erleben würde. Doch weit gefehlt, die erste Jahreshälfte erwies sich als äußerst dynamisch und brachte eine astreine Rally hervor. Aktuell schwächelt der Index aber etwas, eine Konsolidierung könnte nun folgen.

Unbestritten bleibt der langfristige Aufwärtstrend seit Mitte 2009, in dem es gelang von 327,5 Punkten auf ein bisheriges Verlaufshoch bei 1.926 Punkten anzusteigen. Im abgelaufenen Jahr konsolidierte der Index zwischen grob 1.200 und 1.584 Punkten volatil seitwärts, wobei sich ein steigendes Dreieck immer mehr herauskristallisiert hat und im ersten Quartal dieses Jahres erfolgreich zur Oberseite aufgelöst worden ist. Das hat anschließend eine fulminante Rally bis auf das besagte Jahreshoch bei 1.926 Punkten ermöglicht, jedoch scheint kurzfristig die Luft raus zu sein und könnte nun eine abwärts gerichtete Konsolidierung zur Folge haben. Will aber nicht heißen, dass Long-Positionen nicht mehr möglich sind, aber eine Überhitzung in Trendrichtung zu handeln ist derzeit mit zu hohen Risiken verbunden.

 

Konsumgüter-Index (Wochenchart in Punkten):

Abwärtstrend Aktie  
 Konsumindex fallende Kurse Abwärtsbewegung Pullback kurzfristig Konsolidierung Boerse Daily

Unterstützungen: 1.873; 1.842; 1.800; 1.766; 1.738 Punkte

Widerstände: 1.887; 1.903; 1.926; 1.950; 1.980 Punkte

 

stoppkurs

stoppkurs

Als bestes Beispiel kann hierzu die Aktie des Sportartikelherstellers Adidas aufgeführt werden. Das Wertpapier erreichte nach Ausbruch über seinen langfristigen Aufwärtstrend ein Jahreshoch bei 157,45 Euro und drehte vor wenigen Tagen zur Unterseite ab. Auch wenn sich die weiteren Aussichten recht solide präsentieren, kann es nicht immer nur steil gen Norden aufwärts gehen. Eine gesunde Konsolidierung könnte noch eine Weile lang anhalten und ermöglicht es von einem Abstieg des Wertes als Anleger zu profitieren.

Als mögliche Zielmarke wäre hier zum einem das Niveau des EMA 50 bei 141,34 Euro zu nennen, darunter könnte es sogar zurück auf rund 130,00 Euro abwärts gehen. An dieser Stelle könnte das relativ starke Papier wieder seine Aufwärtsbewegung aufnehmen und möglicherweise sogar noch auf frische Jahreshochs zulegen. Aber der Preis für einen Anteil an Adidas muss erst noch fallen, sonst kommen nicht genügend Käufer zusammen, um eine Anschlussrally zu rechtfertigen.

 

Adidas (Tageschart in Euro):

Abwärtstrend Aktie  
 Adidas fallende Kurse Abwärtsbewegung kurzfristig Pullback Boerse Daily

Unterstützungen: 150,80; 149,20; 146,50; 145,00; 141,85 Euro

Widerstände: 153,90; 155,00; 157,45; 158,00; 159,30 Euro

 

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Wertpapier: adidas

Themen: TER, Euro, Konsum, Adidas


Verpassen Sie keine Nachrichten von Ingmar Königshofen

Ingmar Königshofen ist Geschäftsführer bei der FSG Financial Services Group, welche unter anderem das Portal Boerse-Daily.de betreibt. Dort werden mehrmals täglich top-aktuelle Analysen zu DAX, US-Indizes sowie zu besonders attraktiven Einzelwerten veröffentlicht.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel