Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
DAX+1,15 % EUR/USD+0,06 % Gold+0,06 % Öl (Brent)-0,80 %
Aktien Europa Schluss: Verluste - Anleger harren vor Arbeitsmarktdaten der Dinge
Foto: wallstreet:online - 123rf.com

Aktien Europa Schluss Verluste - Anleger harren vor Arbeitsmarktdaten der Dinge

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
31.08.2016, 18:21  |  1010   |   |   

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die Unsicherheit über den geldpolitischen Kurs der US-Notenbank Fed stimmt die Anleger an Europas Börsen vorsichtig. Der EuroStoxx 50 schloss am Mittwoch - zwei Tage vor dem mit Spannung erwarteten US-Arbeitsmarktbericht - 0,25 Prozent tiefer bei 3023,13 Punkten. Die Daten gelten als wichtig für die Entscheidung der Fed, den Leitzins eventuell doch schon im September zu erhöhen und damit den Billiggeldhahn etwas weiter zuzudrehen.

Auf Monatssicht ergibt sich allerdings ein freundlicheres Bild. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone knüpfte im August mit einem Plus von etwas mehr als einem Prozent an seine starke Erholung im Juli an.

In Paris fiel der Cac-40-Index zur Wochenmitte um 0,43 Prozent auf 4438,22 Punkte. In London wurde die Entwicklung abermals von schwachen Rohstoffwerten geprägt: Der britische Leitindex FTSE 100 fiel um 0,58 Prozent auf 6781,51 Punkte./mis/he

Wertpapier: E-Stoxx 50, CAC 40, FTSE 100


Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Aktien Europa Schluss Verluste - Anleger harren vor Arbeitsmarktdaten der Dinge

Die Unsicherheit über den geldpolitischen Kurs der US-Notenbank Fed stimmt die Anleger an Europas Börsen vorsichtig. Der EuroStoxx 50 schloss am Mittwoch - zwei Tage vor dem mit Spannung erwarteten US-Arbeitsmarktbericht - 0,25 Prozent tiefer bei …

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel