Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
DAX+0,06 % EUR/USD+0,20 % Gold-0,63 % Öl (Brent)0,00 %

Egbert Prior Basler hat den Fokus auf Wachstum

Gastautor: Egbert Prior
05.09.2016, 10:45  |  893   |   |   

Ein typischer Hidden Champion. Weltmarktführer bei Industriekameras. Die Wachstumsstory beeindruckt. In den letzten zehn Jahren hat Basler den Kameraumsatz mehr als verfünffacht. Die Aktie legte beinahe im gleichen Tempo zu, aktuell 53,75 Euro. Wie geht es weiter? – Wir sprechen mit Finanzvorstand Hardy Mehl. Der CFO sieht den Mittelständler auch in Zukunft als Wachstumswert. Im Juli hob der Vorstand die Jahresprognose an: 2016 soll der Umsatz zwischen 92 und 94 Millionen landen und die Ebit-Marge eine Spanne von 10 bis 11% erreichen. Vorjahr: 85 Millionen; 10,7%. Mehl betont die langfristige Strategie: Das Unternehmen soll in den kommenden Jahren im Durchschnitt um 15% p.a. wachsen und den Umsatz bis 2020 auf 150 Millionen steigern. Im Visier eine Ebit-Marge von etwa 10%. Die Basler Kameras werden hauptsächlich in der industriellen Massenproduktion (Automatisierung, Qualitätskontrolle etc.) eingesetzt, aber auch in der Medizintechnik oder für den Verkehr (Maut oder Leitysysteme usw.). Wer als Temposünder geblitzt wird, lächelt wahrscheinlich in eine Basler-Kamera. Im ersten Halbjahr kletterten Umsatz und Auftragseingang um 10% bzw. 21% auf neue Rekordwerte. Obwohl der Markt insgesamt stagnierte. Das Unternehmen mit Sitz in Ahrensburg bei Hamburg, investiert jährlich etwa 15% in Forschung und Entwicklung. Ein außergewöhnlich hoher Wert. Im Unterschied zu früher, schätzt Finanzvorstand Mehl das Geschäft als nicht mehr überdurchschnittlich  zyklisch ein. Basler liefert Kameras für die unterschiedlichsten Anwendungen in einer Vielzahl von Branchen. Die Marktkapitalisierung ist auf 188 Millionen geklettert. Das KGV (2016) schätzungsweise 22. Nicht mehr ganz billig. Doch der Vorstand scheint sich seiner Sache sicher und kauft sogar eigene Aktien zurück. Dividende zuletzt 58 Cent. 52% der Anteile liegen in den Händen von Firmengründer und AR-Chef Norbert Basler. Fazit: Gute Wachstumsperspektiven relativieren die vergleichsweise hohe Bewertung.

Wertpapier: Basler


Verpassen Sie keine Nachrichten von Egbert Prior

Die Prior Börse präsentiert zweimal wöchentlich die interessantesten deutschen Aktien. Kurz, prägnant, faktenreich. Kaufen, Halten, Verkaufen - das Urteil ist unbestechlich und bankenunabhängig. Das Musterdepot ist einfach, transparent und nachvollziehbar. Bestellen Sie hier die Prior Börse 2 Wochen kostenlos.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Egbert Prior Basler hat den Fokus auf Wachstum

Ein typischer Hidden Champion. Weltmarktführer bei Industriekameras. Die Wachstumsstory beeindruckt. In den letzten zehn Jahren hat Basler den Kameraumsatz mehr als verfünffacht. Die Aktie legte beinahe im gleichen Tempo zu, aktuell 53,75 Euro. …

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
13.07.