Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
DAX+0,06 % EUR/USD+0,20 % Gold-0,63 % Öl (Brent)0,00 %

Offiziell MGX besitzt Magnesium im Wert von mehreren Millarden Dollar und startet Verarbeitungsanlage

Gastautor: Stephan Bogner
05.09.2016, 12:35  |  790   |   |   

Heute veröffentlichte MGX Minerals Inc. erstmals eine NI43-101-konforme Ressourcenschätzung für  ihre Weltklasse-Magnesiumlagerstätte Driftwoods Creek im kanadischen British Columbia. Die extrem hochgradige “measured & indicated” Ressource beinhaltet 8 Mio. Tonnen Erz, wobei fast die Hälfte (43%) des Gesteins aus Magnesiumoxid (MgO) besteht. Da der Marktpreis von MgO mit einer Reinheit von 95% aktuell bei etwa $400 USD/t liegt, konnte heute offiziell eine Ressource mit einem Insitu-Wert von etwa $1,3 Mrd USD ausgewiesen werden.

Darüberhinaus wurde heute bekanntgegeben, dass MGX gerade dabei ist, eine Pilotverarbeitungsanlage vor Ort aufzubauen, um zuerst Magnesit (MgCO3) zu produzieren, um es anschliessend zu MgO weiterzuverarbeiten. Interessant ist zudem, dass MGX beabsichtigt, nicht nur MgO zu produzieren, sondern auch reines Magnesiummetall (Mg), das in den USA einen Marktpreis von $4.000 USD/t geniesst (globaler Marktpreis bei etwa $2.000 USD/t). Aus den 8 Mio. Tonnen Erz könnte MGX etwa 1,7 Mio. reines Magnesiummetall produzieren, das einen Insitu-Wert von $6,8 Mrd. USD bei einem Verkauf in die USA hätte. Da es in den USA derzeit nur einen einzigen Magnesiummetall-Produzenten gibt und China für etwa 80% des Weltangebots verantwortlich ist, gilt Nord-Amerika als primärer Zielmarkt für MGX (v.a. auch weil es seit kurzem zwischen Kanada und den USA keine Zölle mehr für Magnesiummetall gibt).  

Foto vom Bulk-Samplingprogramm im Juni 2016:

Magnesium (Mg) ist ein vielseitig verwendetes und stark nachgefragtes Leichtmetall, das ein wichtiges Material für moderne Alltagsgeräte ist, wie z.B. Smartphones, Fahrzeuge, Flugzeuge, und andere Alltagsgegenstände aus Magnesium.

Die einzigartigen Eigenschaften von Magnesium machen es 75% leichter als Stahl und 33% leichter als Aluminium, wobei es vergleichbare spezifische Festigkeiten bietet. Magnesium ist das am dritthäufigsten verwendete Strukturmetall (nach Eisen und Aluminium) und wird alskritisches strategisches Metall von den USA und der EU betrachtet. China ist für etwa 80% der weltweiten Jahresproduktion verantwortlich. Aktuell gibt es nur einen Magnesiummetallproduzenten in den USA.

Magnesiumoxid (MgO) ist ein weitgebräuchliches Industriemineral mit Endanwendungen in Düngemittel, Tierfutter, ökologischer Wasseraufbereitung und Industrieanwendungen hauptsächlich als feuerfestes Material in der Stahlindustrie. Der Grossteil von feuerfestem MgO, das in den USA und Kanada zum Einsatz kommt, wird aus China importiert.

Da der Marktpreis für Magnesiummetall in den USA etwa 10 mal so hoch ist wie für Magnesiumoxid, beabsichtigt MGX auch die Produktion des reinen Metalls.

Die heute veröffentlichte erste Ressourcenschätzung führt vor Augen, dass MGX eine extrem hochgradige Magnesiumlagerstätte mit Weltklasseformat besitzt, welcher Umstand heutzutage weltweit als sehr selten gilt. Darüberhinaus indiziert die heutige Pressemitteilung, dass MGX ihre Lagerstätte in einem schnellen Tempo zur Mine entwickeln will, wobei das Besondere ist, dass das hochgradige Material direkt an der Erdoberfläche vorkommt und somit eher einem Steinbruch entspricht, der kostengünstig abgebaut werden kann.

Laut heutiger Pressemitteilung betragen die projizierten Abbaukosten nur $6,25 USD/t, während die Verarbeitungskosten zu MgO $129 USD/t betragen. MGX könnte somit mit Produktionskosten von etwa $135 USD/t MgO produzieren und es für $400 USD/t in den Markt verkaufen; eine beachtliche Gewinnmarge von $265 USD/t. Bei 8 Mio. t Gestein mit einem Durchschnittsgehalt von 43% MgO könnten somit theoretisch $911 Mio. USD an Gewinn erwirtschaftet werden.

Doch MGX will mit der demnächst in Betrieb gehenden Pilotverarbeitungsanlage testen, reines Magnesiummetall herzustellen, damit anstatt $911 Mio. USD etwa $4,5 Mrd. USD an Gewinn erwirtschaftet werden kann (bei einem Verkauf in die USA; in 1 t Gestein befinden sich etwa 22% reines Magnesiummetall). Rockstone erwartet nun einen erhöhten Newsflow über die Fortschritte der Verarbeitungsanlage.

Fotos vom Bulk-Samplingprogramm (Gesteinsprobenprogramm im grossen Maßstab, das im Juni 2016 durchgeführt wurde und zu einer Weltklasse-Ressourcenschätzung geführt hat, die heute veröffentlicht wurde. An dieser Stelle wird aktuell eine Verarbeitungsanlage aufgebaut, um anschliessemd MgO und Mg zu produzieren:

Auszüge aus der heutigen Pressemitteilung:

Highlights

• Die Ressourcenkategorien “Measured” plus “Indicated” (“M+I”) verfügen über insgesamt 8,028 Mio. Tonnen mit einem Gehalt von 43,31% Magnesiumoxid (MgO)

• Die “Inferred” Ressource beträgt insgesamt 846.000 Tonnen mit einem Gehalt von 43,20% MgO

• Der Grossteil der Ressource befindet sich weniger als 100 m von der Erdoberfläche

• Möglichkeit, die Ressource entlang dem Streichtrend und in die Tiefe mit weiteren Bohrungen zu vergrössern.

Die Ressourcenschätzung wurde von Herrn Allan Reeves erstellt. Herr Reeves ist ein Berufsgeologe und eine sog. Qualifizierte Person nach Definition von N.I. 43-101. Er verfügt über mehr als 35 Jahren Branchenerfahrung und hat 23 Jahre für BHP Billiton gearbeitet, wo er hochrangige Positionen bei der Ekati Diamantenmine und der Island Kupfermine hielt.

Projekthintergrund

MGX Minerals hat das Recht, 100% Projektanteile von Driftwood Creek zu akquirieren. Das Projekt befindet sich 164 km nördlich von Cranbrook im kanadischen British Columbia und ist zugänglich mit einem Netzwerk an Forstbetriebswegen. Das Unternehmen hat zwei Runden aus Diamantkernbohrungen auf Driftwood Creek abgeschlossen und vor kurzem ein 100-Tonnen-Bulkgesteinsprobenprogramm fertiggestellt (siehe Pressemitteilung vom 9. Juni 2016).

MGX hat im Januar eine 20-jährige Minenlizenz (“Mining Lease”) für Driftwood Creek erhalten (siehe Pressemitteilung vom 11. Januar 2016).

Pilotanlage zur Verarbeitung

Das Unternehmen ist gerade dabei, eine Pilotverarbeitungsanlage (die “Anlage”) neben der aktuellen Gesteinshalde aus der jüngst abgeschlossenen 100-Tonnen-Bulkgesteinsprobe zu transportieren und aufzubauen (siehe Pressemitteilung vom 9. Juni 2016).

Zur Anlage gehören Gesteinszerkleinerungsmühlen (“jaw crusher, ball mill”), Flotationszellen, Zyklon-Entwässerungszubehör (“cyclone dewatering equipment”), sowie Abgängefilter und -verdickungssystem (“tailings filtration and thickener system”).

Zuvor wurde die Anlage dazu verwendet, um polymetallische Konzentrate zu verarbeiten. MGX beabsichtigt, das mineralisierte Bulkgesteinsprobenmaterial mit der Anlage zu verarbeiten, indem reversierte Flotation eingesetzt wird, um zwei Produkte herzustellen: einen hochgradigen Magnesitabgang und ein Quarzsand-Floatnebenprodukt (“silica sand float byproduct”).

Das Magnesit- (MgCO3) Material wird dann transportiert, um Calcinierungsoptimierungstests durchzuführen, um Magnesiumoxid (MgO) zu produzieren, sowie thermische und elektrolytische Analyse zur Produktion von Magnesiummetall (Mg) durchzuführen.

Metallurgie

Umfangreiche Metallurgie- und Verarbeitungsdesignarbeiten wurden zuvor bereits über mineralisiertes Material von Driftwood Creek von SGS Lakefield (“SGS”) abgeschlossen.

Das Verarbeitungsdesign, das von SGS entwickelt wurde, entspricht in etwa den aktuellen Flowsheetplänen für die Pilotverarbeitungsanlage, einschliesslich der reversiblen Flotation und dem Abgängeentwässungssystem, um hochgradiges Magnesitkonzentrat zu produzieren.

Die Pilotverarbeitungstests werden es dem Unternehmen ermöglichen, die Gesteinszerkleinerung (“grinding”), -Vermahlung (“milling”) und Flotationselemente zu optimieren, damit ein finaler Verarbeitungsprozess entwickelt werden kann.

An der Erdoberfläche vorkommendes Erz mit ca. 43% MgO:

  

Neben dem Magnesiumprojekt Driftwood Creek in British Columbia ist MGX Minerals Inc. auch im kanadischen Alberta aktiv, wo sie womöglich alsbald eine der grössten Lithiumressourcen der Welt offiziell bestätigen wird (siehe Research Report hier): 

Die Lithium-Grundstücke von MGX in Alberta

MGX hat ein strategisches Portfolio an Lithiumgrundstücken in der ganzen Provinz von Alberta konsolidiert. Das gesamte Landpaket erstreckt sich auf über 300.000 Hektar und enthält einige der höchsten berichteten Levels an lithiumhaltigen Solen in Alberta (Lithiumgehalte von bis zu 140 mg/L laut Berichten in der Industriemineraldatenbank der Provinz; 1). Alle Grundstücke stehen in geologischer Verbindung mit aktuellen und historischen Ölproduktionsfeldern. MGX hat eine erste Gruppe aus 16 ehemals produzierenden Förderquellen für die Testproduktion identifiziert. Diese Quellen befinden sich innerhalb den lithiumhaltigen Solenpools der Swan Hills Formation nahe Fox Creek und bedecken eine Fläche mit etwa 8 km Länge und bis zu 3,2 km Breite. Vorherige Solenproduktion in den neuesten Förderquellen-Produktionsberichten dieser Gruppe belief sich auf insgesamt 17.000 Barrel pro Tag (laut GeoScout-Datenbank). Eine zentralgelegene Quelle innerhalb dieser Anhäufung (“cluster”) berichtete über historische Gehalte von 130 mg/L Lithium und 2 weitere nahegelegene Quellen berichteten über historische Gehalte von 117 mg/L bzw. 130 mg/L Lithium in 3 km bzw. 10 km Entfernung (laut Industriemineraldatenbank der Provinz).

Standort & Infrastruktur

Alle Grundstücke umgeben existierende Förderquellen, die historische Werte lieferten. Diese Grundstücke werden im Allgemeinen mit zuvor produzierenden Ölfeldern assoziert, die mit nagegelegenen Strassen, Elektrizität und existierenden Bohrlöchern instand gehalten sind.

6 Grundstücke befinden sich in der Fox Creek Gegend von Alberta und beinhalten Förderquellen mit historischen Lithiumgehalten zwischen 115-140 mg/L in den lithiumhaltigen Formationen namens Leduc und Swan Hills. Die 6 Grundstücks-Genehmigungsbewerbungen bedecken diverse Standorte in der ganzen Provinz, einschliesslich den Formationen namens Keg River, Winterburn und Woodbend Group, die historische Gehalte zwischen 95-140 mg/L Lithium vorweisen. 
Technische Berater

MGX hat Industrie-Experten engagiert, um die Entwicklungsstrategie dieser Grundstücke zu leiten, einschliesslich The Lamar Corporation, Cementation AG und Herrn Derek Stonehouse.

The Lamar Corporation

Die Lamar Corporation wird von Herrn Dr. Larry Marks geleitet, ein Industrieveteran in der Öl- und Gasbranche mit mehr als 35 Jahren Erfahrung. Dr. Marks verbrachte 30 Jahre in verschiedenen Rollen bei Shell Canada Ltd. und diversen Shell Group Unternehmen, einschliesslich als General Manager und Vice President of Marketing & Transportation von Shell Canada. Er hat in allen Bereichen der Öl- und Gas-Industrie enorme Erfahrung. Er arbeitete während seiner Karriere umfangreich in ganz Kanada, Asien, Afrika und im Mittleren Osten. Als er bei Shell Canada arbeitete, implementierte Dr. Marks Strategien für Marketing, Verkauf und Transport von Energie und Beiprodukten mit mehr als $3 Mrd. an Jahreseinnahmen.

Cementation AG

Cementation AG (Above Ground Division) hat eine Prozessdesign & Scoping Studie über die Lithiumgrundstücke von MGX abgeschlossen.

Derek Stonehouse

Herr Stonehouse verfügt über mehr als 26 Jahre Erfahrung in der Öl- und Gasbranche von West-Kanada, einschliesslich der Identifizierung und Anbohrung von mehr als 140 Horizontalförderquellen. Insbesondere seine Erfahrungen mit Northern Blizzard Resources, die eine Wiederentwicklung von existierenden Ölpools beinhaltete, von denen angenommen wurde, erschöpft zu sein, sowie die “Grassroot”-Entwicklung der Montney Gas-/Kondensat-Explorationsziele für Storm Resources, die aktuell 10.000 Barrel pro Tag fördert, sind allesamt äußerst relevant für die Entwicklung der Lithiumfelder von MGX.

(1) Alle angegebenen Laborergebnisse stammen aus der GeoScout Öl- und Gas-Industriedatenbank von Produzenten und der Regierung Albertas.

  

Unternehmensdetails 

MGX Minerals Inc.
#303 - 1080 Howe Street
Vancouver, BC, Canada V6C 2T1
Phone: +1 604 681 7735       
Email: jared@mgxminerals.com
 
Aktien im Markt: 41.753.017
 
 
Kanada Symbol (CSE): XMG
Aktueller Kurs: $0,185 CAD (02.09.2016)
Marktkapitalisierung: $8 Mio. CAD
 
 
Deutschland Kürzel / WKN (Frankfurt): 1MG / A12E3P
Aktueller Kurs: €0,127 EUR (02.09.2016)
Marktkapitalisierung: €5 Mio. EUR
 
  

Research-Übersicht 

 

Research #9 “Eine der weltweit grössten Lithium-Ressourcen am Horizont?“ 

Research #8 “Bereit für signifikante Lithium-Arbeiten in Alberta“ 
 
Research #7 “An der Spitze von Albertas Lithiumsolen-Reichtümer“ 
 
Research #6 “Lithium-Pioniere in Alberta“ 
 
Research #5 “Es ist Zeit für einen Lithium-Produktionsprozess“ 
 
Research #4 “MGX Minerals will Kanadas womöglich grösste hochgradige Lithium-Ressource anzapfen“ 
 
Research #3 “MGX Minerals Inc. erhält Minen-Pacht für 20 Jahre (in British Columbia!)“ 
 
Research #2 “MGX Minerals beschleunigt in Richtung Produktion“ 
 
Research #1 “MGX Minerals plant für 2016 den Magnesium-Markteintritt“
 
 
Disclaimer: Bitte lesen Sie den vollständigen Disclaimer im vollständigen Research Report als PDF (hier), da fundamentale Risiken und Interessenkonflikte vorherrschen.
 
 
Rockstone Research veröffentlichte vor kurzem ihre eigene App für Smartphones und Tablets. Verfügbar kostenlos im AppStore und GooglePlayStore  

Zimtu Capital Corp. hat vor kurzem die Beta-Version ihrer Börsen-APP zur Verfügung gestellt, in der alle Aktien, die sowohl in Deutschland als auch Kanada börsengelistet sind, verfolgt werden können. Nach einer kostenlosen Registrierung werden die vollen Funktionen freigeschaltet, wie z.B. Sortierung aller Aktien mit den grössten Handelsvolumina an allen deutschen oder kanadischen Börsen (Anleitung siehe in Rubrik "Wie zu verwenden“): http://app.zimtu.com 

 



Verpassen Sie keine Nachrichten von Stephan Bogner

Stephan Bogner (Dipl. Kfm.) ist Rohstoff- und Minen-Analyst bei Rockstone Research Ltd., ein unabhängiges Research-Haus, das auf die Analyse und Bewertung von Kapitalmärkten und börsengelisteten Unternehmen spezialisiert ist. Stephan Bogner studierte Wirtschaft mit Spezialisierungen in Finanz- & Asset-Management, Produktion- & Logistik und International Law & Entrepreneurship.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Offiziell MGX besitzt Magnesium im Wert von mehreren Millarden Dollar und startet Verarbeitungsanlage

Die extrem hochgradige “measured & indicated” Ressource beinhaltet 8 Mio. Tonnen Erz, wobei fast die Hälfte (43%) des Gesteins aus Magnesiumoxid (MgO) besteht. Da der Marktpreis von MgO mit einer Reinheit von 95% aktuell bei etwa $400 USD/t liegt, konnte heute offiziell eine Ressource mit einem Insitu-Wert von etwa $1,3 Mrd. USD ausgewiesen werden. Darüberhinaus wurde heute bekanntgegeben, dass MGX gerade dabei ist, eine Pilotverarbeitungsanlage vor Ort aufzubauen, um zuerst Magnesit (MgCO3) zu produzieren, um es anschliessend zu MgO weiterzuverarbeiten. Interessant ist zudem, dass MGX beabsichtigt, nicht nur MgO zu produzieren, sondern auch reines Magnesiummetall (Mg), das in den USA einen Marktpreis von $4.000 USD/t geniesst (globaler Marktpreis bei etwa $2.000 USD/t). Aus den 8 Mio. Tonnen Erz könnte MGX etwa 1,7 Mio. reines Magnesiummetall produzieren, das einen Insitu-Wert von $6,8 Mrd. USD bei einem Verkauf in die USA hätte.

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Europas größte ETP-Plattform

Erfahren Sie alles zum Thema Investieren in ETPs. Informieren Sie sich auf etfsecurities.com

Zum Leitfaden

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
30.09.