Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX-2,20 % EUR/USD+0,20 % Gold+0,05 % Öl (Brent)+3,20 %

Brent C.O. - Anleger sollten weiterhin Vorsicht walten lassen!

05.09.2016, 15:22  |  1948   |   |   

Die Ölpreise sind dieser Tage außer Rand und Band. In unserer letzten Kommentierung an dieser Stelle am 31.08. hatten wir ein Konsolidierungsszenario in Richtung 46 US-Dollar bei Brent C.O. skizziert. Dieses wurde innerhalb weniger Handelstage abgearbeitet, sodass eine Neueinschätzung der Lage notwendig wird.

Um unser Fazit vorwegzunehmen: Wer nicht zu den ganz hartgesottenen Börsianern gehört, sollte einen Bogen um Brent C.O. und WTI Oil machen.

Die Ölpreise werden derzeit von einem Spannungsfeld aus (enttäuschenden) Konjunkturdaten und der Spekulation über mögliche Förderobergrenzen dominiert. Die Ausschläge wechseln schneller ihre Richtung als sich das Wetter ändert. Immerhin ist die Zinsangst seit dem US-Arbeitsmarktbericht für August vom vergangenen Freitag etwas zurückgegangen. Die Zahl der neugeschaffenen Stellen ex Landwirtschaft verfehlte die Erwartungen deutlich. Eine Leitzinsanhebung durch die US-Notenbank noch im September ist dadurch weniger wahrscheinlich geworden.

Der heutige Montag stand (wieder einmal) im Zeichen der Spekulation über die Einführung von Förderobergrenzen. Im frühen Handel kamen diese Spekulationen auf, nachdem bekannt wurde, dass sich der Energieminister Russlands mit seinem saudi-arabischen Amtskollegen getroffen und beraten habe. Doch zum Thema Förderobergrenzen gab es nichts Konkretes, sodass im weiteren Tagesverlauf die Ölpreise wieder nachgaben...

Wir erwarten in den nächsten Tagen bei Brent C.O. eine Seitwärtsbewegung in den Grenzen 51,5 bis 45,5 US-Dollar. Angesichts des weiterhin schwierigen konjunkturellen Umfeldes billigen wir Brent C.O. nur begrenztes Aufwärtspotential zu. Hingegen könnte es noch einmal kräftiger abwärts gehen, sollten die Förderobergrenzen nicht zeitnah eingeführt werden. In diesem Falle dürfte noch einmal das Tief bei 42 US-Dollar aktuell werden... 

Wertpapier: Öl (Brent), Öl (WTI)


Verpassen Sie keine Nachrichten von Gold-Silber-Rohstofftrends

Gold-Silber-Rohstofftrends ist der Informationsdienst für alle Rohstoffinteressierten. Wir spüren die wichtigen Trends an den Rohstoffmärkten auf und geben unseren Lesern konkrete Tipps zur Umsetzung aussichtsreicher Strategien. Unser Fokus liegt hierbei auf Gold, Silber, Rohöl sowie den Industriemetallen. Die Analyse von interessanten Edelmetall- und Rohstoffaktien rundet unser Informationsangebot ab.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Brent C.O. - Anleger sollten weiterhin Vorsicht walten lassen!

Die Ölpreis sind dieser Tage außer Rand und Band. In unserer letzten Kommentierung an dieser Stelle am 31.08. hatten wir ein Konsolidierungsszenario in Richtung 46 US-Dollar bei Brent C.O. skizziert. Dieses wurde innerhalb weniger Handelstage …

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Europas größte ETP-Plattform

Erfahren Sie alles zum Thema Investieren in ETPs. Informieren Sie sich auf etfsecurities.com

Zum Leitfaden

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel