Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX+0,09 % EUR/USD-0,05 % Gold-0,09 % Öl (Brent)-1,54 %

Marktkommentar: DAX mit Wochenschlussrally. Banken und EZB im Fokus!

Gastautor: Dominik Auricht
05.09.2016, 15:33  |  714   |   |   

Es war eine wechselhafte Woche, aber am Ende schafften die deutschen Aktienindizes doch ein deutliches Plus. Im DAX® waren die Banken und Versicherer die Stars der Woche. Der größte Verlierer war trotz positiver Prognosen des scheidenden Chefs Herbert Hainer die Aktie von adidas.

Die zahlreichen Wirtschaftsdaten, die in der zurückliegenden Woche veröffentlicht wurden, gaben keine eindeutigen Hinweise darauf, ob die US-Notenbank auf ihrer nächsten Sitzung die Zinsen erhöht. Entsprechende Spekulationen werden also in der kommenden Woche weitergehen und die Kurse bewegen. Derweil sollten Anleger in der zweiten Wochenhälfte die EZB-Zinsentscheidung und die US-Arbeitsmarktdaten im Auge behalten. Beides kann die Kurse maßgeblich bewegen.

Unternehmen im Fokus
Am Freitag öffnete die Internationale Funkausstellung ihre Pforten. Bis zum 7. September werden verschiedene Hersteller aus dem Comsumer Electronics-Bereich mit Neuigkeiten aufwarten. Am 7. September lädt zudem Apple zur Keynote. Im Fokus steht das iPhone7.

Heute prüft die Deutsche Börse die Zusammensetzung ihrer Indizes. DMG Mori und Rational müssen einem Bericht auf Thomson Reuters um ihren Platz im MDAX® bangen. Potenzielle Aufsteiger könnten Patrizia Immobilien und Klöckner & Co. sein.

Am Dienstag lädt der Handelskonzern Metro zur Pressekonferenz. Dabei wird Konzernvorstand Olaf Koch die Planungen rund um die Aufteilung des Konzerns präsentieren. Im Frühjahr erklärte das Unternehmen bereits, dass sich Metro in den Großhandels- und Lebensmittelbereich einerseits und die Unterhaltenselektronik andererseits aufteilen will. Kommende Woche gibt es also Details. Zum Wochenschluss zeigte sich die Aktie außerordentlich stark.

Wichtige Termine

  • 5.9.: USA – Börsen geschlossen
  • 5.9.: Deutschland – Markit Services und Composite Einkaufsmanagerindex Deutschland für August
  • 5.9.: Europa – Markit Services und Composite Einkaufsmanagerindex Euro-Zone August,
  • 6.9.: Europa – BIP Euro-Zone Q2
  • 7.9.: USA – US-Notenbank veröffentlicht Beige Book
  • 8.9.: Europa – EZB-Ratssitzung – Bekanntgabe des Zinsentscheids (13:45), PK (14:30)
  • 8.9.: USA – Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die Woche bis zum 3. September


Chartsignal
Airbus bildet seit Mitte August einen Aufwärtstrend und hat inzwischen die Widerstandsmarke bei EUR 52,30 überwunden. Damit verschafft sich der Titel Luft bis zum Julihoch bei EUR 54. Deutsche Telekom pendelt seit Tagen im Bereich von EUR 15. Wann kommt der Rebound auf EUR 15,80  (Augusthoch) Drillisch kratzt am Märzhoch von EUR 65. Schafft die Aktie den Ausbruch über das Level, hat sie aus technischer Sicht Potenzial bis EUR 70. Hannover Rück zieht nach einer Bodenbildung im Bereich von EUR 90 nach oben. Gelingt es die Hürde bei EUR 94 zu überwinden, könnte die Aktie neuen Schub erhalten. Bis es soweit ist, kann es jedoch weiterhin zu Rücksetzern kommen.

Die Aktien von Deutsche Bank, Commerbank und thyssenkrupp zeigen für die zurückliegenden drei Tage die größte relative Stärke unter den DAX®-Aktien.

Charttechnischer Ausblick: DAX®
Widerstandsmarke: 10.700/10.780/11.200  Punkte

Unterstützungsmarken: 10.450/10.500/10.580/10.600/10.650 Punkte

Der DAX® zeigte zum Wochenschluss einen Rebound und schob sich über die Widerstandsmarke bei 10.650 Punkte. Bis 10.700/10.780 Punkte ist aus technischer Sicht noch Luft. Dort dürfte sich entscheiden wohin die Reise geht. Prallt der Index am Hoch von Mitte August ab oder gelingt die Fortsetzung des Aufwärtstrends bis zur 161,8%-Retracementlinie bei 11.200 Punkten.

Unterhalb von 10.600 Punkten müssen Anleger mit einer erneuten Konsolidierung bis 10.45/10.500 Punkte.

Kommentator: Dominik Auricht, Experte für Anlage- und Hebelprodukte HypoVereinsbank onemarkets


Wichtige Hinweise & Haftungsausschluss
Die Informationen in dieser Publikation erfüllen nicht alle gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen und sie unterliegen nicht einem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Die Angaben in dieser Publikation basieren auf sorgfältig ausgewählten Quellen, die wir als zuverlässig erachten. Die enthaltenen Informationen basieren auf dem Wissensstand und der Markteinschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung. Wir geben jedoch keine Gewähr über die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Angaben. Diese Informationen stellen keine Anlageberatung und kein Angebot zum Kauf oder Verkauf dar. Die hierin bereitgestellten Berichte dienen nur allgemeinen Informationszwecken und sind kein Ersatz für eine auf die individuellen Verhältnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Angaben über die vergangene Wertentwicklung sowie Prognosen keinen verlässlichen Indikator für die zukünftige Entwicklung darstellen.

Weitere aktuelle Marktinformationen, charttechnische Einschätzungen und Investmentideen im Blog-Service: http://blog.onemarkets.de



Verpassen Sie keine Nachrichten von Dominik Auricht

Seit 1996 ist Dominik Auricht im Kapitalmarktgeschäft aktiv. Berufliche Expertise sammelte er im In- und Ausland bei international agierenden Banken, wie der Rabobank, Citigroup sowie Merrill Lynch. Heute befasst sich der Betriebswirt in der Position des Directors im Bereich Corporate & Investment Banking der UniCredit mit der strategischen Entwicklung von strukturierten Produkten unter der Marke HypoVereinsbank onemarkets. www.onemarkets.de

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Marktkommentar: DAX mit Wochenschlussrally. Banken und EZB im Fokus!

Es war eine wechselhafte Woche, aber am Ende schafften die deutschen Aktienindizes doch ein deutliches Plus. Im DAX® waren die Banken und Versicherer die Stars der Woche. Der größte Verlierer war trotz positiver Prognosen des scheidenden Chefs …

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen