Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX-2,20 % EUR/USD-0,06 % Gold-0,04 % Öl (Brent)+3,12 %

Aktien Frankfurt DAX-Anleger verlieren den Mut – „Arbeitsgruppe“ treibt Ölpreis

Gastautor: Jochen Stanzl
05.09.2016, 16:52  |  744   |   |   

So ganz ohne Unterstützung der Wall Street, die heute wegen eines Feiertages geschlossen bleibt, geht es dann auch am deutschen Aktienmarkt nicht. Der DAX, angetrieben zum Handelsstart durch die Kursgewinne in Asien, musste am Nachmittag den Rückzug antreten und seine Gewinne wieder abgeben.

Die Anleger hat dann doch der Mut verlassen, bei einem Indexstand von über 10.700 Punkten noch einzusteigen. Daraufhin haben Gewinnmitnahmen kurzfristig orientierter Anleger den DAX wieder in die Minuszone gedrückt. Grundsätzlich aber bleibt die Stimmung am Markt positiv, nachdem eine nächste Zinserhöhung nach den schwachen US-Arbeitsmarktdaten im September vom Tisch sein dürfte.

Unterstützung kam heute auch vom Ölpreis, der anzog, da jetzt Arbeitsgruppen gegen „anhaltend niedrige Ölnotierungen“ gebildet werden sollen. Russland und Saudi-Arabien hätten sich auf dem G20-Gipfel auch auf mögliche Produktionsbegrenzungen geeinigt. Der Ölmarkt kann sich damit wohl auf noch viele weitere Gerüchte und Stellungnahmen zum Thema Fördermengenkontrolle à la Saudi Arabien in den vergangenen Wochen einstellen. Etwas wirklich Neues ist das allerdings noch nicht.

Der Ölpreis war heute dennoch eine willkommene Ablenkung vom tristen Handel am deutschen Aktienmarkt. Das große Thema für den DAX ist in dieser Woche die Sitzung der EZB am Donnerstag. Davor könnte es weiterhin relativ ruhig zugehen.

Wertpapier: DAX


Verpassen Sie keine Nachrichten von Jochen Stanzl

Jochen Stanzl ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets in Frankfurt. Davor war er über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Aktien Frankfurt DAX-Anleger verlieren den Mut – „Arbeitsgruppe“ treibt Ölpreis

So ganz ohne Unterstützung der Wall Street, die heute wegen eines Feiertages geschlossen bleibt, geht es dann auch am deutschen Aktienmarkt nicht. Der DAX, angetrieben zum Handelsstart durch die Kursgewinne in Asien, musste am Nachmittag den Rückzug antreten und seine Gewinne wieder abgeben.

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel