Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
DAX+2,01 % EUR/USD+0,20 % Gold-0,63 % Öl (Brent)+0,65 %
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Schwache US-Daten dämpfen gute Anlegerlaune
Foto: Boris Roessler - dpa

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss Schwache US-Daten dämpfen gute Anlegerlaune

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
06.09.2016, 18:09  |  795   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX) - Schwache US-Konjunkturdaten haben am Dienstag die gute Laune der Dax-Anleger gedämpft. Für den deutschen Leitindex reichte es zum Handelsschluss nur noch zu einem Plus von 0,14 Prozent auf 10 687,14 Punkte, nachdem er vor der Daten-Veröffentlichung noch bis auf 10 742 Zähler gestiegen war.

Der MDax als Index der mittelgroßen Unternehmen ging mit plus 0,01 Prozent auf 21 775,48 Punkten quasi unverändert aus dem Handel. Für das Technologiewerte-Barometer TecDax ging es indes dank des 40-Prozent-Kurssprungs bei SLM Solutions um 0,66 Prozent auf 1766,05 Punkte nach oben.

KONJUNKTURANGST STATT ZINSANGST

Die Stimmung im Dienstleistungssektor der USA war im August regelrecht eingebrochen, wie der im Vergleich zum Vormonat von 55,5 Punkten auf 51,4 Punkte gefallene US-Einkaufsmanagerindex ISM zeigte. Volkswirte hatten nur mit einem Rückgang auf 54,9 Punkte gerechnet.

Weil die Sorgen um die Konjunktur der USA nach dem zuletzt enttäuschenden Arbeitsmarktbericht und den nun ebenfalls sehr schwachen Einkaufsmanagerdaten wieder deutlicher zunähmen, gewichteten die Marktteilnehmer diese nun erneut stärker als eine sich möglicherweise weiter verzögernde US-Zinserhöhung, begründeten Händler den Dax-Kursdämpfer.

ÜBERNAHMEN SETZEN DIE AKZENTE AM MARKT

Im Fokus am deutschen Aktienmarkt standen vor allem einige Firmenübernahmen. An der Dax-Spitze stiegen die Aktien von Fresenius mit einem Zuwachs von 6,44 Prozent auf 70,43 Euro auf ein Rekordhoch. Gründe dafür waren eine Kaufempfehlung der Citigroup sowie die bevorstehende größte Übernahme der Unternehmensgeschichte. So will der Bad Homburger Medizinkonzern für 5,76 Milliarden Euro den spanischen Krankenhausbetreiber Quirónsalud mit 43 Kliniken und 35 000 Mitarbeitern übernehmen.

Bayer stockte im Poker um die Übernahme des US-Agrarchemiekonzerns Monsanto sein Angebot nochmals auf 127,50 US-Dollar je Aktie auf. Die Bayer-Papiere schlossen mit einem Aufschlag von 1,78 Prozent. Es dürfte das Ziel des Managements sein, die Transaktion letztlich mit 130 Dollar je Monsanto-Papier unter Dach und Fach zu bringen, hieß es von der Commerzbank. Das Risiko eines zu hohen Preises wäre damit begrenzt.

SLM SOLUTIONS NACH GE-OFFERTE 40 PROZENT TEURER

Nach einem Übernahmeangebot von General Electric (GE) schossen im TecDax die Titel von SLM Solutions um 40,85 Prozent auf 39,155 Euro in die Höhe. Der Kurs hat sich damit seit Jahresbeginn mehr verdoppelt.Der US-Konzern bietet über eine deutsche Tochter 683 Millionen Euro oder 38 Euro je Aktie für den 3D-Druckerhersteller.

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gab um 0,24 Prozent auf 3070,16 Punkte nach. Im Minus schlossen auch der Pariser Cac 40 und der Londoner FTSE 100 . Der US-Leitindex Dow Jones Industrial notierte zum europäischen Handelsschluss kaum verändert.

Am Rentenmarkt sank die Umlaufrendite von minus 0,18 Prozent am Montag auf minus 0,19 Prozent. Der Rentenindex Rex stagnierte bei 114,10 Punkten. Der Bund-Future legte um 0,51 Prozent auf 168,14 Punkte zu. Der Eurokurs wurde von den schlechten Signalen aus der US-Wirtschaft kräftig angeschoben. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,1236 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor noch auf 1,1159 (Montag: 1,1156) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8961 (0,8964) Euro gekostet./ajx/he

--- Von Achim Jüngling, dpa-AFX ---

Wertpapier: DAX, MDAX, TecDAX


Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss Schwache US-Daten dämpfen gute Anlegerlaune

Schwache US-Konjunkturdaten haben am Dienstag die gute Laune der Dax-Anleger gedämpft. Für den deutschen Leitindex reichte es zum Handelsschluss nur noch zu einem Plus von 0,14 Prozent auf 10 687,14 Punkte, nachdem er vor der …

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel