Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX0,00 % EUR/USD0,00 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

CEO-Interview Canadian Zeolite – „Wir sehen enormes Wachstumspotenzial.“

Gastautor: Björn Junker
08.09.2016, 08:04  |  532   |   |   

Die meisten Anleger in Deutschland, selbst wenn sie sich mit den Rohstoffmärkten auskennen, dürften noch nicht viel von Zeolith, gehört haben. Doch man sollte sich kundig machen, denn der Markt für dieses natürlich auftretende Mineral ist höchst interessant und wächst beständig. Wir konnten Ray Paquette, CEO des zurzeit einzigen Zeolithproduzenten Kanadas gewinnen, uns einige Einblicke in den Markt zu gewähren und interessante Details zu seinem Unternehmen zu geben. Wir haben Canadian Zeolite (WKN A2AEE1 / TSX-V CNZ) angesichts dessen schon einmal auf unsere Watchlist genommen und raten interessierten und risikobereiten Anlegern dies ebenfalls zu tun.

GOLDINVEST.de: Herr Paquette, die meisten Anleger in Deutschland, selbst wenn sie sich für den Rohstoffmarkt interessieren, haben wahrscheinlich noch nie von Zeolith gehört. Bitte geben Sie uns doch einen kurzen Überblick darüber, was Zeolith ist, wo es gefunden wird und über welche Eigenschaften es verfügt.

Ray Paquette: Zeolith ist ein natürlich auftretendes Mineral, für das es zahlreiche „Green Tech“-Anwendungen gibt und das in zahlreichen Branchen verwendet wird, von der Wasserreinigung bis hin zur Sicherung von radioaktiven Abfällen. Zeolith wird darüber hinaus eingesetzt, wenn es darum geht, den Geruch kommunaler Kompostierung einzudämmen, als Düngemittel für Gewächshäuser und in der freien Landwirtschaft, als Nahrungsmittelergänzung in Tierfutter, als Ersatz für Streusalz und für die Reinigung von Abwässern.

Zeolith ist ein mikroporöses Alumosilikat, das über Adsorptionseigenschaften verfügt. Es funktioniert wie ein Mikrofilter oder Sieb, da es einigen Molekülen erlaubt zu passieren, während es andere, erwünschte Moleküle in seiner würfelartigen Struktur zurückhält. Der Begriff Molekularsieb bezieht sich auf eine besondere Eigenschaft dieser Materialien, die Fähigkeit, Moleküle zu „sortieren“, insbesondere auf Grund von deren Größe. Das ist auf die sehr gleichmäßige Porenstruktur auf molekularer Dimension zurückzuführen. Ähnlich einem Fischnetz, nehmen einige Zeolithe große Moleküle und andere kleine Moleküle auf. Es ist bekannt, dass bis zu 40 unterschiedliche Zelotithstrukturen natürlich entstehen, wobei jede eine besondere und einzigartige Struktur aufweist. Das Zeolith, über das Canadian Zeolite Corp verfügt, wird Klinoptilolith genannt.

GI: Welche genauen Anwendungen gibt es dann also für Zeolith? Welche Märkte gibt es für Canadian Zeolite?

RP: In der Landwirtschaft wird Zeolith zum Beispiel zur Geruchskontrolle kommunaler Kompostierung, zur Verringerung des Wasserbedarfs, zur Reduzierung von Klärschlämmen, zur Herstellung hochwertiger Düngemittel, zur Herstellung von Nährmedien in Gewächshäusern und zur Verbesserung von Gesundheit und Hygiene bei Tieren sowie als Ergänzung in Futter für Geflügel, Rinder und Schweine.

In der Wasseraufbereitung kann Zeolith zur Reinigung von Einleitwasser oder zur Entfernung von Ammoniak verwendet werden. Es ist also eine kostengünstige und einfache Methode zur Abwasserreinigung.

Zeolith kann aber auch in Aquakulturen eingesetzt werden, in Fischfarmen, Aquarien und beim Transport von Fischen.

Im industriellen Bereich dient es zur Eindämmung radioaktiver Abfälle als Ersatz für Streusalze und es kann den Geruch von Kunstrasen reduzieren und gleichzeitig dessen Absorptionsfähigkeit steigern.


Abbau auf Bromley Creek; Foto: Canadian Zeolite

GI: Canadian Zeolite besitzt unseres Wissens zwei der wenigen Zeolithprojekte Kanadas, konzentriert sich aber derzeit auf das Bromley Creek-Projekt. Können Sie uns dazu einige Angaben machen? Wie groß ist das Projekt, welche Ressourcen haben Sie dort bereits definiert?

RP: Der Bromley Creek-Claim erstreckt sich über 1.145 Hektar. Derzeit sind wir auf 30,8 Hektar davon aktiv. Zu diesem kleineren Gebiet gibt es eine NI 43-101 konforme gemessene und angezeigte Ressource von 700.000 Tonnen. Die Pachtdauer für Bromley Creek liegt bei 30 Jahren und wir haben die Genehmigung für den Abbau im Steinbruch von 50,000 Tonnen pro Jahr. Auch eine Übereinkunft mit den in Kanada First Nations genannten Ureinwohnern liegt vor. Und zusätzlich planen wir die Erstellung eines dem kanadischen Standard NI 43-101 entsprechenden Berichts für die gesamten 1.145 Hektar der Liegenschaft.

Was das zweite Projekt, die Sun Group-Liegenschaft, angeht, hier handelt es sich um eine Fläche von 949 Hektar, die wir für zukünftige Aktivitäten im Zeolithbereich entwickeln. Schon 1994 wurden hier ein Explorationsprogramm, Reservenschätzungen sowie eine Prüfung der Machbarkeit einer Mine durchgeführt und entsprechende Empfehlungen eingeholt. 2001 folge dann ein Explorationsprogramm zur Bewertung einer Ressource. Es gibt eine historische, nicht 43-101 konforme, Ressource von 46 Mio. Tonnen bei einem hohen Cut-off-Wert von mehr als 100 CEC. 2012 führte Canadian Zeolite dann ein Explorationsprogramm inklusive Dopplungsbohrungen durch und erstellte einen technischen Bericht.

GI: Bromley Creek ist also bereits in Produktion, obwohl Canadian Zeolite diese an einen Partner übertragen hat. Können Sie uns bitte erklären, wie dieser Deal – auch finanziell – funktioniert und warum Sie diesen Schritt gegangen sind?

RP: Canadian Zeolite macht sich hier Synergien zu nutze. Bereits im Dezember 2015 schlossen wir eine Vereinbarung mit Absorbent Products Ltd., der zufolge Canadian Zeolite eine Nettobeteiligung an jeder abgebauten Tonne Produkt und gemäß eines so genannten „Agency Agreement“ eine Kommission von 6 bis 20% der Bruttoumsätze erhält, die von Canadian Zeolite angestoßen wurden. Der gesamte Abbau, die Verarbeitung und die Verpackung werden gemäß dieser Vereinbarung von Absorbent vorgenommen.

GI: Das heißt die Produktion von Bromley Creek wird derzeit en gros verkauft, wovon Canadian Zeolite seinen Anteil erhält. In Zukunft aber wollen Sie Produkte direkt für bestimmte Endkunden / Märkte entwickeln, die Ihnen dann einen höheren Anteil einbringen?
 
RP: Das Ausgangsmaterial wird noch auf der Mine vermahlen und gesiebt. Dann wird es zur Verarbeitungsanlage gebracht, wo es getrocknet, erneut vermahlen und schließlich in verschiedene Größen für verschiedene Märkte gesiebt wird. Das Ausgangsmaterial unterliegt der Beteiligungsvereinbarung (Royalty) und das verarbeitete Material wird gemäß des „Agency Agreement“ verkauft.

Derzeit beliefern wir den Markt für Kunstrasen und die Bergbaubranche, die das Material zur Kontrolle des Ammoniakgehalts und zur Abwasserreinigung einsetzt. Zudem warten wir im Moment auf die Zertifizierung für den Tierfuttermarkt und verschiedene andere Anwendungen in der Landwirtschaft. Die Auslieferung von Zeolith zur Geruchs- und Feuchtigkeitskontrolle in der städtischen Kompostierung ist in Arbeit.

GI: Wie hoch ist die Nachfrage nach Zeolith denn insgesamt? Wie groß ist der Markt, sind die Märkte?

RP: Global lag die Nachfrage nach Zeolith 2015 bei mehr als 4 Mo. Tonnen. Davon wurden mehr als 2 Mio. Tonnen auf dem chinesischen Festland verbraucht. Das Wissen um die zahlrechen Anwendungsmöglichkeiten von Zeolith steigt weltweit.

GI: Und wie sieht es mit der Konkurrenz sowohl in Kanada als auch in den USA aus?

RP: In den USA werden gerade einmal 100.000 Tonnen Zeolith im Jahr produziert – es handelt sich also um ein “Zeolith-Entwicklungsland”. Wir haben im USA-Markt lediglich vier Konkurrenten. Und bislang haben kanadische Endverbraucher ausschließlich Zeolith aus den USA verwendet.

GI: Das klingt doch gut. Welche Pläne haben Sie denn kurz- und langfristig mit Canadian Zeolithe? Mit welchen Produktions- und Absatzmengen rechnen Sie im kommenden Jahr und darüber hinaus?

RP: Canadian Zeolite hat große Märkte in der Landwirtschaft identifiziert, die Zeolith im Volumen von 2 bis 4% ihres Gesamtvolumens benötigen. Zum Beispiel liegt der Verbrauch von Tierfutter in Kanada allein bei 30 Mio. Tonnen pro Jahr. Die städtische Kompostierung Kanada könnte größer sein als der Tierfuttermarkt und wächst weiter. Darüber hinaus gibt es Zeoponic – das wird derzeit von Canadian Zeolite entwickelt – als direktes Nährmedium für Gewächshäuser, um den Ertrag zu erhöhen und die Kosten zu senken, während wir gleichzeitig auf Zeolith basierende Düngemittel entwickeln, um auch in der konventionellen Landwirtschaft die Erträge zu verbessen. Hinzu kommen die Märkte für die Reinigung von Abwässern in der Landwirtschaft – um die Grundwasserkontaminierung zu verhindern – sowie Produkte zur Kontrolle von Geruch und Feuchtigkeitsgehalt in der Industrie für Kunstrasen.

Es ist zwar noch zu früh, um tatsächliche Volumina vorherzusagen, doch allein diese wenigen Märkte, die ich gerade genannt habe, stellen ein gewaltiges Wachstumspotenzial für Canadian Zeolite dar. Diese Volumina unterliegen der Netto-Royalty pro Tonne und unseren Anteilen am Bruttoumsatz gemäß den Bedingungen des Agency Agreements. Ich weise nur darauf hin, dass die Produktion derzeit läuft und im Juni 5.000 Tonnen abgebaut wurden. Die Verkäufe sind angelaufen und es gibt auch schon Nachbestellungen und Empfehlungen an neue Kunden. Wir planen zudem für Oktober Bohrungen und Sprengungen, die uns weitere 20.000 bis 30.000 Tonnen zur Verfügung stellen werden.

GI: Bei Rohstoff-Juniors ist es wichtig zu wissen, wer hinter dem Unternehmen steht. Bitte geben Sie uns doch ein paar Informationen zu Ihrer Person. Sind Sie selbst Aktionäre von Canadian Zeolite?

RP: Ich bin seit 1994 im Board of Directors des Unternehmens und seit 1999 auch President von Canadian Zeolite. Meine wichtigsten Aufgaben sind unter anderem das Projektmanagement, die Unternehmensentwicklung und Finanzierungen. An der Entwicklung der Bromley Creek-Zeolithmine war ich direkt beteiligt und konzentriere mich derzeit auf die weitere Entwicklung von Bromley Creek und unseres zweiten Zeolithprojekts Sun Group.

Zurzeit halte ich 2.793.155 Aktien und 200.000.000 Warrants von Canadian Zeolite.

GI: Zum Abschluss, fassen Sie doch bitte kurz für uns zusammen, warum ihrer persönlichen Meinung nach, jetzt ein guter Zeitpunkt für Anleger sein könnte, sich genauer mit Canadian Zeolite zu befassen.

RP: Nun, Canadian Zeolite verfügt über eine definierte Ressource mit fast unbegrenztem Potenzial. Wir verfolgen ein vernünftiges Geschäftsmodell, dass erwiesenermaßen Umsätze generiert. Zum ist der Markt für Zeolith allein in Kanada Millionen Dollar im Jahr schwer. Wir verfügen zudem über einen Wettbewerbsvorteil im Markt für Zeolith, da unser Produkt geprüft und angewendet wurde und die Standards bestimmter Märkte erfüllt. Derzeit arbeiten wir an Zertifizierung, neuen Patenten und der Expansion unserer Märkte.

Weltweit gibt es zahlreich Märkte und Möglichkeiten für uns. Canadian Zeolite konzentriert sich aber auf fünf Kernbereiche: Kompostierung, Tierfutter, Zeoponic, zeolithische Düngemittel und Abwasserreinigung. Diese Märkte können wir leicht beliefern und sie bieten dem Unternehmen langfristiges Wachstum und Cashflow.

Zudem werden nur 1,5% des Zeoliths weltweit zurzeit in Nordamerika produziert, da Nordamerika das Potenzial dieses “explodierenden” Marktes erst vor Kurzem entdeckt hat. Canadian Zeolite ist gut positioniert, um von diesen Wachstumsmärkten zu profitieren und zu Kanadas führendem Zeolithproduzenten zu werden

Zudem arbeitet unser engagiertes Team bereits seit Jahren zusammen und wir hoffen, Canadian Zeolite zum größten Zeolith-Produzenten Kanadas machen zu können.



Risikohinweis: Die GOLDINVEST Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um einen journalistischen / werblichen Text. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der GOLDINVEST Media GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der Canadian Zeolite Corp. halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Die GOLDINVEST Media GmbH behält sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können. Dies kann unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die GOLDINVEST Media GmbH hat aktuell eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen über welches im Rahmen des Internetangebots der GOLDINVEST Media GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die GOLDINVEST Media GmbH für Publikationen zu Canadian Zeolite Corp. nutzt.

Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Für die Richtigkeit der in der Publikation genannten Kurse kann keine Garantie übernommen werden.

Wertpapier: Canadian Zeolite


Verpassen Sie keine Nachrichten von Björn Junker
Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

CEO-Interview Canadian Zeolite – „Wir sehen enormes Wachstumspotenzial.“

Die meisten Anleger in Deutschland, selbst wenn sie sich mit den Rohstoffmärkten auskennen, dürften noch nicht viel von Zeolith, gehört haben. Doch man sollte sich kundig machen, denn der Markt für dieses natürlich auftretende Mineral ist höchst interessant und wächst beständig. Wir konnten Ray Paquette, CEO des zurzeit einzigen Zeolithproduzenten Kanadas gewinnen, uns einige Einblicke in den Markt zu gewähren und interessante Details zu seinem Unternehmen zu geben. Wir haben Canadian Zeolite (WKN A2AEE1) / Kanada CNZ) angesichts dessen schon einmal auf unsere Watchlist genommen und raten interessierten und risikobereiten Anlegern dies ebenfalls zu tun.

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Europas größte ETP-Plattform

Erfahren Sie alles zum Thema Investieren in ETPs. Informieren Sie sich auf etfsecurities.com

Zum Leitfaden

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
20.09.