Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX+0,09 % EUR/USD-0,02 % Gold-0,01 % Öl (Brent)-1,54 %

Daimler Bei Mercedes-Benz boomt der Absatz der Spritschlucker SUVs

08.09.2016, 12:05  |  380   |   |   

…die Öl-Industrie wird es freuen.

Dort lag das Absatzplus zuletzt (= August) bei satten 40%. „Von Jahr zu Jahr steigt deren Beliebtheit“, so hieß es von Seiten eines Managers bei Daimler (WKN: 710000 / ISIN: DE0007100000). Und eine runde Marke wurde erreicht: Laut Unternehmensangaben wurden per Ende August insgesamt vier Millionen SUVs von Mercedes-Benz seit Markteinführung ausgeliefert.

Auch beim Mercedes-Maybach S wurde demnach eine runde Marke erreicht, wenn auch deutlich kleiner: 15.000 Fahrzeuge wurden demnach insgesamt seit Markteinführung an Kunden ausgeliefert. Nicht nur bei SUVs und beim Mercedes-Maybach S kann der Konzern Wachstum vermelden:

Auch insgesamt stieg die Zahl der Auslieferungen im August kräftig. Konkret: Im August 2016 wurden von Mercedes-Benz 156.246 Fahrzeuge ausgeliefert (weltweit). Das entsprach einem Plus von 11,8%. Was mir aufgefallen ist: Damit konnte Mercedes-Benz eine eindeutige Gewinnserie verlängern. Inzwischen sind es demnach rund 3,5 Jahre, dass Monat für Monat die Zahl der Auslieferungen gestiegen ist. Vom Aktienkurs indes lässt sich dies nicht behaupten. Trotz der jüngsten Zuwächse liegt die Performance auf Jahressicht mit rund -10% im roten Bereich.

Dann der Blick auf die Bayer AG:

Ob das Bayer gefällt? Das Management von Monsanto möchte offensichtlich „pokern“. Nachdem die Bayer AG (WKN: BAY001 / ISIN: DE000BAY0017) ihr Angebot für eine Monsanto-Übernahme von 125 auf 127,50 Dollar je Aktie erhöht hat, schwieg man erstmal bei Monsanto. Und schwieg. Bisher gab es keinerlei Stellungnahme des Monsanto-Konzerns zum erhöhten Übernahmeangebot.

Dabei hatte Bayer mitgeteilt, dass die 127,50 Dollar je Monsanto-Aktie nur dann gezahlt werden sollen, wenn es eine einvernehmliche Übernahme geben wird. Sprich: Das Monsanto-Management muss zustimmen und seinen Aktionären die Annahme des Angebots empfehlen. Hinter den Kulissen wird deshalb vielleicht gerade intensiv verhandelt – oder auch nicht? Nichts Genaues weiß man nicht!

Vielleicht möchte das Monsanto-Management sogar noch ein Schnäpschen mehr raushandeln. Doch nicht, dass sich Monsanto überreizt: Denn von Seiten von Bayer-Aktionären wurde bereits das ursprüngliche Gebot als zu hoch empfunden. Von dem umstrittenen Ruf von Monsanto ganz zu schweigen. Es bleibt also spannend im Übernahmekampf um Monsanto – noch ist alles offen!

Und hier noch das Zitat zum Tag:

„Nicht, wer wenig hat, sondern wer viel wünscht, ist arm.“ – Seneca

Michael VaupelEin Beitrag von Michael Vaupel

Michael Vaupel, diplomierter Volkswirt und Historiker (M.A.), Vollblut-Börsianer. Nach dem Studium Volontariat und Leitender Redakteur und Analyst diverser Börsenbriefe (Emerging Markets, Internet, Derivate, Rohstoffe). Er ist gefragter Interview- und Chatpartner (N24, CortalConsors). Ethisch korrektes Investieren ist ihm wichtig.
Seine kostenlosen Newsletter können Sie hier abonnieren. Weitere Informationen unter: www.vaupels-boersenwelt.de

Bildquelle: Michael Vaupel / Pressefoto Daimler

Wertpapier: Bayer, Daimler, Monsanto

Themen: Dollar, Daimler, Bayer


Verpassen Sie keine Nachrichten von Die Börsenblogger

Christoph Scherbaum M.A. und Diplom-Betriebswirt Marc Schmidt sind die Gründer von dieboersenblogger.de. Der Social-Börsenblog wurde Ende 2008 im Zeichen der Finanzkrise von den zwei Finanzjournalisten gegründet und hat sich seither fest in der Börsenmedienlandschaft etabliert. Heute schreibt ein gutes Dutzend Autoren neben Christoph Scherbaum und Marc Schmidt über Aktien, Geldanlage und Finanzen. Weitere Informationen: www.dieboersenblogger.de.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Daimler Bei Mercedes-Benz boomt der Absatz der Spritschlucker SUVs

Im August 2016 wurden von Mercedes-Benz 156.246 Fahrzeuge ausgeliefert (weltweit). Das entsprach einem Plus von 11,8%.

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel