Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
DAX+1,19 % EUR/USD-0,06 % Gold-0,25 % Öl (Brent)+0,96 %

DAX Draghi enttäuscht die Märkte

09.09.2016, 08:28  |  283   |   |   

TraderdailyvideoIn den vergangenen Tagen hatten sich dem DAX aus Sicht der Charttechnik einige gute Gelegenheiten geboten, die das Barometer jedoch nicht nutzen konnte. Die DZ BANK Analysten sind nun der Meinung, dass sich die Ausgangslage weiter verschlechtern könnte. Konkret heißt es in ihrer heutigen Analyse:

„Unter dem Strich hat es das wichtigste deutsche Aktienmarktbarometer nach einer zunächst vielversprechenden Auflösung einer potenziellen „Konsolidierungsflagge“ nicht geschafft, das letzte Bewegungshoch von Mitte August bei 10.800 Punkten zu überwinden und damit den Juni/Juli-Aufwärtstrend als charttechnisch intakt zu bestätigen. Mit dem deutlichen Abprallen nach unten hat sich die Wahrscheinlichkeit, dass der Index Tuchfühlung mit der 11.000 Punkte-Marke aufnimmt, verringert. Angesichts eines nach unten drehenden Zyklusverlaufs im Verlauf des Monats September ist nun erhöhte Wachsamkeit geboten. Allmählich sollte der Blick daher wieder der Unterseite gelten. Eine „formale Bestätigung“, dass der aus zyklischer Sicht zu erwartende September-Hochpunkt „im Kasten“ ist, ergäbe sich dennoch erst bei einem nachhaltigen Unterschreiten des letzten Reaktionstiefs in Bezug auf den Juni/Juli-Aufwärtstrend bei 10.440 Punkten…“

Eine ausführliche DAX-Videoanalyse der DZ Bank-Analysten finden Sie auf dzbank-derivate.de.

Bildquelle: dieboersenblogger.de

Wertpapier: DAX


Verpassen Sie keine Nachrichten von Die Börsenblogger

Christoph Scherbaum M.A. und Diplom-Betriebswirt Marc Schmidt sind die Gründer von dieboersenblogger.de. Der Social-Börsenblog wurde Ende 2008 im Zeichen der Finanzkrise von den zwei Finanzjournalisten gegründet und hat sich seither fest in der Börsenmedienlandschaft etabliert. Heute schreibt ein gutes Dutzend Autoren neben Christoph Scherbaum und Marc Schmidt über Aktien, Geldanlage und Finanzen. Weitere Informationen: www.dieboersenblogger.de.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

DAX Draghi enttäuscht die Märkte

In den vergangenen Tagen hatten sich dem DAX aus Sicht der Charttechnik einige gute Gelegenheiten geboten, die das Barometer jedoch nicht nutzen konnte. Die DZ BANK Analysten sind nun der Meinung, dass sich die Ausgangslage weiter verschlechtern könnte.

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel