Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
DAX+1,11 % EUR/USD-0,04 % Gold-0,06 % Öl (Brent)+0,69 %

Wirtschaft Klondex Mines will ‚True North‘-Goldmine wieder in Betrieb nehmen

Anzeige
Gastautor: Jörg Schulte
13.09.2016, 04:54  |  1412   |   

Gemäß den bisherigen Plänen des Unternehmens soll die ‚True North‘-Mine nach ihrer Wiederinbetriebnahme zunächst etwa 45.000 bis 65.000 Unzen Gold pro Jahr fördern.

Der kanadische Edelmetallproduzent Klondex Mines (ISIN: CA4986961031 / TSX: KDX - https://www.youtube.com/watch?v=Ilg_iO1Cbcc -) hat zu Beginn dieser Woche seine Entscheidung bekanntgegeben, die im vergangenen Winter für 32 Mio. USD vom insolventen Konkurrenten San Gold übernommene ‚True North‘-Goldmine in der kanadischen Provinz Manitoba wieder in Betrieb zu nehmen. Zugleich legte das bisher vor allem im US-Bundesstaat Nevada aktive Unternehmen eine aktualisierte Reserven- und Ressourcenschätzung für die einstmals unter der Bezeichnung ‚Rice Lake‘ firmierende Liegenschaft vor.

Demnach wurden aktuell auf dem an einem Seeufer nahe der Ortschaft Bissett gelegenen Areal, basierend auf 7.746 bislang niedergebrachten Bohrungen mit einer Gesamtlänge von mehr als 213 km, nachgewiesene bzw. wahrscheinliche (‚proven & probable‘) Goldreserven in einer Größenordnung von 85.500 Unzen festgestellt. Der hierbei ermittelte durchschnittliche Goldgehalt lag bei 8,33 Gramm bzw. 0,243 Unzen pro Tonne Gestein. Darüber hinaus konnten weitere 294.000 Unzen an gemessenen bzw. angezeigten (‚measured & indicated‘) Goldressourcen ausgewiesen werden, wobei hier von einem mittleren Goldgehalt von 7,27 Gramm bzw. 0,212 Unzen pro Tonne Erz ausgegangen wurde. Ferner konnten hier noch weitere 460.000 Unzen Gold an geschlussfolgerten (‚inferred‘) Ressourcen erkannt werden.

Quelle: Klondex Mines

Ich bin sehr erfreut, dass wir noch vor unserem ursprünglich erwarteten Zeitrahmen in der Lage waren, eine positive Produktionsentscheidung für unsere ‚True North‘-Liegenschaft abzugeben“, erklärte Klondex-Präsident und -CEO Paul Huet. „Dies wird unsere dritte operierende Mine sein und wir glauben, dass sie einen erheblichen Mehrwert für unsere Aktionäre schaffen wird.“

Auch mit der nun vorgelegten neuen Reserven- und Ressourcenschätzung zeigte man sich seitens der Klondex-Führung zufrieden, zumal darin nur die Ergebnisse von 15 der insgesamt 50 bislang in diesem Jahr niedergebrachten Bohrungen Eingang gefunden hätten. Man sei daher auch optimistisch, die kanadischen Reserven und Ressourcen des Unternehmens weiter steigern zu können. Eine nächste, überarbeitete Ressourcenschätzung werde voraussichtlich im Laufe des 1. Quartals 2017 vorgelegt.

Gemäß den bisherigen Plänen des Unternehmens soll die ‚True North‘-Mine nach ihrer Wiederinbetriebnahme zunächst etwa 45.000 bis 65.000 Unzen Gold pro Jahr fördern. Hierfür sollen in der vor Ort befindlichen Erzmühle täglich zwischen 600 und 1.000 Tonnen Gestein verarbeitet werden. Bezüglich der durchschnittlichen Gesamtförderkosten (‚All-in sustaining costs‘) rechnet man bei Klondex mit einer Bandbreite von 950,- bis 1.050,- CAD pro Unze Gold. Zudem geht man von jährlichen Investitionen in Höhe von 15 bis 25 Mio. CAD aus.

Bereits am vergangenen Freitag wurde außerdem noch bekannt, das Klondex nach Abschluss der laufenden Handelswoche in den ‚S&P/TSX Composite Index‘, den wohl bekanntesten und bedeutendsten kanadischen Aktienindex, aufsteigen wird. Damit gehört die Gesellschaft, deren Börsenwert vor wenigen Wochen erstmals die 1-Mrd.-CAD-Marke überspringen konnte, dann auch ganz offiziell zu den größten börsennotierten Unternehmen Kanadas.

Der seit 2002 von der US-Ratingagentur Standard & Poor‘s (S&P) ermittelte ‚S&P/TSX Composite Index‘ beinhaltet die rund 250 größten an der Toronto Stock Exchange (TSX) notierten Aktiengesellschaften und Income Trusts und deckt rund 95 % der Marktkapitalisierung des kanadischen Gesamtmarktes ab. Dadurch ist der Index nicht nur ein wichtiger Vergleichsmaßstab für Vermögensverwalter und Fondsmanager, sondern auch für die Anbieter von ‚Exchange Traded Funds‘ (ETFs), von denen gleich mehrere versuchen, dessen Kursverlauf möglichst exakt und kostengünstig nachzubilden. Indexfonds wie der ‚iShares Core S&P/TSX Capped Composite Index ETF‘ (TSX: XIC) von BlackRock oder der ‚BMO S&P/TSX Capped Composite Index ETF‘ (TSX: ZCN) der Bank of Montreal, die beide zusammen einen Nettoinventarwert von ca. 4 Mrd. CAD aufweisen, sind daher nun gezwungen, ihre jeweiligen Portfolios um Klondex-Papiere zu ergänzen. Der hieraus resultierende Nachfrageanstieg dürfte sich positiv auf die weitere Kursentwicklung der Gesellschaft auswirken. Hinzu kommt, dass neben der bereits erwähnten Hochstufung in den ‚Composite‘-Index auch die zeitgleiche Aufnahmen des Unternehmens in den ‚S&P/TSX Equal Weight Global Gold Index‘ erfolgen soll. Dieser Branchenindex, in dem die bedeutendsten Goldminengesellschaft Nordamerikas mit gleicher Gewichtung vertreten sind, wird derzeit ebenfalls von mindestens einem Indexfonds repliziert.

 

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte

 

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen.

Wertpapier: Klondex Mines


Verpassen Sie keine Nachrichten von Jörg Schulte

Jörg Schulte beschäftigt sich seit 1999 nebenberuflich mit Börse und Trading. Seit 2005 richtet er sein Augenmerk auf Explorations- und Bergbauunternehmen und analysiert täglich die Märkte. Seit Januar 2006 ist Jörg Schulte als Community-Mitglied auf wallstreet:online aktiv.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Disclaimer

Wirtschaft Klondex Mines will ‚True North‘-Goldmine wieder in Betrieb nehmen

Gemäß den bisherigen Plänen des Unternehmens soll die ‚True North‘-Mine nach ihrer Wiederinbetriebnahme zunächst etwa 45.000 bis 65.000 Unzen Gold pro Jahr fördern.

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Europas größte ETP-Plattform

Erfahren Sie alles zum Thema Investieren in ETPs. Informieren Sie sich auf etfsecurities.com

Zum Leitfaden

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel