Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX+2,28 % EUR/USD+0,38 % Gold+0,27 % Öl (Brent)+4,09 %
Aktien Frankfurt Ausblick: Weiterer Stabilisierungsversuch
Foto: Frank Rumpenhorst - dpa

Aktien Frankfurt Ausblick Weiterer Stabilisierungsversuch

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
14.09.2016, 08:23  |  577   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax dürfte am Mittwoch einen weiteren Stabilisierungsversuch wagen. Nach neuerlichen Verlusten am Vortag signalisierte der X-Dax als Indikator für den Leitindex knapp eine Stunde vor der Handelseröffnung ein Plus von 0,49 Prozent auf 10 437 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 dürfte ebenfalls moderat zulegen.

Am Dienstag hatte sich der Dax zunächst bis zum Mittag von seinem sehr schwachen Wochenstart knapp über 10 500 Punkte erholt, bevor die Verkäufer wieder die Oberhand gewannen. An der Wall Street waren der Dow Jones Industrial und der S&P-500-Index an wichtige Marken bei 18 000 beziehungsweise 2120 Punkten zurückgefallen.

Danach aber zeigten die US-Futures als Indikator für die Kursentwicklung an der tonangebenden Wall Street wieder etwas Stärke. An den asiatischen Börsen hielten sich die Verluste am Morgen derweil in Grenzen.

BAYER IM FOKUS

Hierzulande dürften die Aktien von Bayer die Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Im milliardenschweren Übernahmepoker zwischen dem Pharma- und Chemiekonzern sowie dem US-Rivalen Monsanto geht es Kreisen zufolge auf die Zielgerade. Die Deutschen wollten den Preis erneut erhöhen und nun rund 129 Dollar je Monsanto-Aktie bieten, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Um den Amerikanern die Zustimmung zu erleichtern, habe Bayer zudem die Ausfallprämie verdoppelt.

Eine offizielle Mitteilung von Bayer könne kurz nach der Aufsichtsratssitzung der Deutschen an diesem Mittwoch erfolgen, hieß es weiter. Ein Händler wertete einen Abschluss des Deals bei einem Preis von unter 130 Dollar je Monsanto-Aktie als leicht positiv für die Papiere beider beteiligter Unternehmen. Anleger treibt seit der Veröffentlichung der Übernahmepläne die Sorge um, dass sich Bayer finanziell überhebt. Auf der Handelsplattform Tradegate legten die Bayer-Anteilsscheine gegenüber dem Xetra-Schluss moderat zu.

EVENTUELL ÜBERNAHMEANGEBOT FÜR BRAAS MONIER

Die im SDax der gering kapitalisierten Werte gelisteten Aktien von Braas Monier schnellten bei Tradegate um rund 17 Prozent auf 25,501 Euro in die Höhe. Die Holding-Gesellschaft Standard Industries beabsichtigt, den Dachziegelhersteller für 25 Euro je Aktie zu übernehmen. Der Verwaltungsrat von Braas Monier unterstützt ein solches Angebot jedoch nicht.

Der Modehersteller Gerry Weber konnte in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres seinen Umsatz steigern. Allerdings drückten hohe Sondereffekte und Abschreibungen durch die Neuausrichtung des Konzerns auf das Ergebnis. Bei Tradegate stiegen die Papiere um rund 3 Prozent./la/das

Wertpapier: DAX, E-Stoxx 50


Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Aktien Frankfurt Ausblick Weiterer Stabilisierungsversuch

Der Dax dürfte am Mittwoch einen weiteren Stabilisierungsversuch wagen. Nach neuerlichen Verlusten am Vortag signalisierte der X-Dax als Indikator für den Leitindex knapp eine Stunde vor der Handelseröffnung ein Plus von 0,49 Prozent auf 10 437 …

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel