DAX+1,78 % EUR/USD+0,25 % Gold+0,36 % Öl (Brent)-1,74 %
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax tut sich mit Erholung schwer
Foto: Boris Roessler - dpa

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung Dax tut sich mit Erholung schwer

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
14.09.2016, 10:14  |  714   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax hat sich nach seinen jüngsten Verlusten nur mühsam stabilisiert. Der deutsche Leitindex büßte im frühen Handel am Mittwoch anfängliche Gewinne ein und stand zuletzt kaum verändert bei 10 385,21 Punkten. Am Dienstag hatte sich das Börsenbarometer bis zum Mittag von seinem sehr schwachen Wochenstart erholt, bevor die Verkäufer wieder die Oberhand gewannen.

Der MDax der mittelgroßen deutschen Unternehmen gab am Mittwoch um 0,10 Prozent auf 21 040,39 Punkte nach, während der Technologiewerte-Index TecDax 0,24 Prozent auf 1746,44 Zähler gewann. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 0,14 Prozent nach unten.

Gesprächsthema am Markt bleibt die Geldpolitik der US-Notenbank Fed. Weiterhin herrscht Unsicherheit darüber, ob die Fed kommende Woche den Leitzins ein weiteres Mal anhebt. Vor der Sitzung der Währungshüter am Mittwoch wachse unter den Anlegern die Nervosität, schrieb Investmentanalyst Wolfgang Albrecht von der Landesbank Baden-Württemberg. Höhere Zinsen würden festverzinsliche Wertpapiere gegenüber Aktien begünstigen.

BAYER LEGEN ETWAS ZU

Hierzulande legten die Aktien von Bayer um 0,24 Prozent zu. Im milliardenschweren Übernahmepoker zwischen dem Pharma- und Chemiekonzern sowie dem US-Rivalen Monsanto geht es Kreisen zufolge auf die Zielgerade. Die Deutschen wollten den Preis erneut erhöhen und nun rund 129 Dollar je Monsanto-Aktie bieten, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Um den Amerikanern die Zustimmung zu erleichtern, habe Bayer zudem die Ausfallprämie verdoppelt.

Eine offizielle Mitteilung von Bayer könne kurz nach der Aufsichtsratssitzung der Deutschen an diesem Mittwoch erfolgen, hieß es weiter. Ein Händler wertete einen Abschluss des Deals bei einem Preis von unter 130 Dollar je Monsanto-Aktie als leicht positiv. Anleger treibt seit der Veröffentlichung der Übernahmepläne die Sorge um, dass sich Bayer finanziell überhebt. Für die Monsanto-Aktien ging es in Frankfurt um rund 6,5 Prozent hoch.

BRAAS MONIER EVENTUELL VOR ÜBERNAHME

Ansonsten spielte die Musik im SDax der gering kapitalisierten Werte: Unangefochtener Spitzenreiter waren die Aktien von Braas Monier mit einem Gewinn von 17,32 Prozent auf 25,50 Euro. Der Dachziegel-Hersteller rechnet mit einem Übernahmeangebot. Der US-Baustoffhersteller Standard Industries plane, Anfang kommender Woche 25 Euro je Aktie zu bieten, teilte Braas Monier mit. Das würde das Unternehmen mit 980 Millionen Euro bewerten. Der Verwaltungsrat kündigte an, ein derartiges Angebot abzulehnen, weil das Unternehmen mehr wert sei.

Zweitbester Wert im Index waren die Papiere von Gerry Weber mit einem Plus von knapp 5 Prozent. Die Kosten für den laufenden Umbau drückten den Modekonzern zwar im dritten Geschäftsquartal in die roten Zahlen. Allerdings sei das Zahlenwerk insgesamt nicht so schlecht ausgefallen wie befürchtet, sagte ein Händler./la/das

Wertpapier: DAX, MDAX, TecDAX, E-Stoxx 50


Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel