Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX0,00 % EUR/USD0,00 % Gold-0,42 % Öl (Brent)0,00 %
Brent und WTI: Neue Impulse fehlen im Öl
Foto: Minifilm - Fotolia

Brent und WTI Neue Impulse fehlen im Öl

16.09.2016, 09:01  |  2051   |   |   

Alles eingepreist? Die Ölpreise traten gestern auf der Stelle. So bildete sich im WTI und im Brent jeweils eine kleine Kerze mit Docht und Lunte, eine klassische Pattsituation zwischen Bullen und Bären. Die Abwärtstendenz ist jedoch noch intakt und die vorherigen schwarzen Tageskerzen mahnen zur Vorsicht. Noch muss eher mit einem Test der bisherigen September-Tiefs gerechnet werden. Ein Anstieg über die Tops vom Mittwoch hingegen würde eine kurzfristige Gegenbewegung auslösen. Aufgrund der jüngsten Meldungen im Ölmarkt und der Senkung der Nachfrage-Prognosen und Anhebung der Fördermengen in den kommenden Monaten auch durch die IEA (Internationale Energieagentur) bedarf es allerdings deutlich positiver Impulse, um die Ölpreise wieder kräftig ansteigen zu lassen. Entsprechende News fehlen derzeit – und im Ölmarkt wird bezweifelt, dass auch das kommende OPEC-Treffen Ende September in Algier eine Entlastung für den Ölmarkt mit sich bringen wird.

Es bleibt daher bei der bisherigen Einschätzung: Ein Test der bisherigen September-Tiefs ist zu erwarten – ein Fall unter diese Marken würde weitere Verluste andeuten mit Re-Break in einen Abwärtstrend im Brent.

Allerdings sollten Anleger, die Shortpositionen im Ölmarkt halten, davon ausgehen, dass bei Preisen ab ca. 44$ im Brent jederzeit mit „verbalen“ Interventionen im Ölmarkt zu rechnen ist. Sollten allerdings die globalen Konjunkturindikatoren als auch die chinesischen Wirtschaftszahlen deutlich nachgeben, so dürften auch die bislang in den vergangenen Monaten erfolgreichen „Interventionen“ an Wirkung verlieren und der Ölpreis deutlicher nachgeben.

 

Brent Oil - Tageskerzen

Gestern eine kleine Kerze ohne Kraft in der Gegenbewegung. Keine Änderung: „Mit Break der 46,80$ wurde die runde 46$ erreicht – nun steht letztlich ein Test des bisherigen September-Tiefs im Raum. Ein Fall unter 45,32$ würde als Mindestziel 44,76$ offerieren mit dem Risiko, bis ca. 43,50$ zu fallen. Aufhellung ergibt sich erst bei einem Anstieg über das (vor-)gestrige Hoch. Erholungen finden nun bei ca. 47$ Widerstand.“

 

WTI Oil – Tageskerzen

Ein doji im WTI – der eine Pause aber noch keine Trendumkehr anzeigt. Ein Ausbruch aus der gestrigen Range würde ein Richtungssignal vorgeben – ein Test der 43$ wäre jedoch weiterhin zu erwarten. Erholungen finden bei ca. 44,40/55$ Widerstand vor.

 

Ihr Stefan Salomon

Chartanalyst wallstreet-online.de

 

Die wichtigsten Zahlen:

www.wallstreet-online.de - Wirtschaftskalender

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Eine Angabe von Kurszielen, potenziellen Kauf- oder Verkaufssignalen dient lediglich der Information und dient der Veranschaulichung entsprechend der Methodik der Chartanalyse. Die in den Beiträgen von Stefan Salomon besprochenen Werte können für den einzelnen Anleger je nach dessen Risikoprofil und finanzieller Lage nicht geeignet sein. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Erstellung des Beitrags in dem in diesem Beitrag besprochenen Wert/Werten investiert ist, direkt oder indirekt durch Finanzinstrumente. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Charts: www.tradesignalonline.com

Wertpapier: Öl (Brent), Öl (WTI)


Verpassen Sie keine Nachrichten von Stefan Salomon

Stefan Salomon ist seit Mitte der 1990er-Jahre Technischer Analyst. Er gilt als der Spezialist in Deutschland für Candlesticks in Verbindung mit der Trend- und Formationsanalyse. Mit rund 20 Jahren Erfahrung ist Stefan Salomon gefragter Medienpartner und Vortragsredner (u.a. auch n-tv, DAF, diverse Zeitungen und Magazine). Sein Motto lautet: "Börse ist einfach"! In Seminaren und Webinaren sowie als Coach vermittelt "Mr. Candlestick" sein Wissen an Börsen-Einsteiger, Fortgeschrittene und Profis gern weiter.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare


Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Disclaimer

Brent und WTI Neue Impulse fehlen im Öl

Alles eingepreist? Die Ölpreise traten gestern auf der Stelle. So bildete sich im WTI und im Brent jeweils eine kleine Kerze mit Docht und Lunte, eine klassische Pattsituation zwischen Bullen und Bären. Die Abwärtstendenz ist jedoch noch intakt …

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Europas größte ETP-Plattform

Erfahren Sie alles zum Thema Investieren in ETPs. Informieren Sie sich auf etfsecurities.com

Zum Leitfaden

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel