Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX-2,20 % EUR/USD-0,06 % Gold+0,04 % Öl (Brent)+3,12 %

Wirtschaft Endeavour Silver erwirbt 3 Explorationsprojekte im mexikanischen ‚Parral‘-Distrikt

Anzeige
Gastautor: Jörg Schulte
16.09.2016, 04:47  |  1593   |   

Endeavour hat erneut zugeschlagen und sich für rund 6 Mio. USD die Rechte an 3 bislang vom Konkurrenten Silver Standard entwickelten Explorationsprojekte im nordmexikanischen Bundesstaat Chihuahua gesichert.

Endeavour Silver (ISIN: CA29258Y1034 / TSX: EDR) setzt weiter auf Expansion: Nach der Übernahme des ‚El Compas‘-Projektes im Mai dieses Jahres hat der in Mexiko aktive kanadische Edelmetallproduzent in dieser Woche erneut zugeschlagen und sich für rund 6 Mio. USD die Rechte an 3 bislang vom Konkurrenten Silver Standard entwickelten Explorationsprojekte im nordmexikanischen Bundesstaat Chihuahua gesichert. Endeavour zahlt dabei für die im historischen ‚Parral‘-Silberbergbau-Distrikt gelegenen Liegenschaften mit 1.198.083 eigenen Aktien, die zum durchschnittlichen Schlusskurs der letzten 10 Handelstage an der New York Stock Exchange von 5,008 USD bewertet werden.

 

Außerdem verpflichtet sich das Unternehmen, innerhalb der nächsten beiden Jahre insgesamt 2 Mio. USD in die Exploration von 2 der 3 übernommenen Areale, konkret der ‚San Patricio‘- und der ‚La Palmilla‘-Liegenschaft, zu investieren. Anschließend hat das Unternehmen ein weiteres Jahr Zeit, um einen technischen Bericht nach NI 43-101-Standard sowie eine dazugehörige Ressourcenschätzung vorzulegen, auf deren Grundlage dann noch einmal 200.000,- USD in eigenen Aktien für jede Millionen Unzen an gemessenen bzw. angezeigten (‚measured & indicated‘) Silberressourcen an Silver Standard zu entrichten sind. Darüber hinaus behält der Verkäufer das Anrecht auf einen 1 %-igen Nettoschmelzerlös im Falle der Produktionsaufnahme der genannten Projekte.

 

Quelle: Endeavour Silver

 

Wir freuen uns, eine weitere, qualitativ hochwertige Silberexplorationsliegenschaft zu unserer Projektpipeline hinzuzufügen“, erklärte Endeavours CEO Bradford Cooke, der zudem betonte, dass sich die Akquisition gut in die bestehende 5-Jahres-Strategie seines Unternehmens einfüge, welche vorsehe, das Unternehmen zu einem bedeutenden Produzenten mit Potential für weitere explorative Entdeckungen, regionale Akquisitionen, eine baldige Produktionsaufnahme sowie organisches Wachstum zu entwickeln.

Die drei nun erworbenen Projekte ‚Veta Colorado‘, ‚La Palmilla‘ und ‚San Patricio‘, die zusammen einen Fläche von rund 3.432 Hektar einnehmen, sind Teil des bereits genannten ‚Parral‘-Silberdistriktes im Süden Chihuahuas, in dem laut Angaben des staatlichen geologischen Dienstes von Mexiko in der Vergangenheit schon rund 250 Mio. Unzen Silber gefördert wurden. Die etwa 5 bis 10 km nördlich der 100.000-Einwohner-Stadt Hidalgo del Parral gelegenen Liegenschaften verfügen über eine gute Verkehrsanbindung sowie eine ausgezeichnete Infrastruktur. Zudem liegen bereits die für eine weitere Exploration erforderlichen Zugangsvereinbarungen mit den angrenzenden Landbesitzern vor.

 

Quelle: Endeavour Silver

 

Zu den Projekten im Einzelnen:

 

Die ‚Veta Colorado‘-Liegenschaft befindet sich rund 10 km nordwestlich von Parral und lag bereits früh im Fokus der regionalen Silbergewinnung. Im späten 18. Jahrhundert förderte man hier sogar Edelmetall für Mexikos staatliche Münzprägeanstalt. In den auf dem Gelände befindlichen, ehemaligen Untertage-Minen ‚Sierra Plata‘ und ‚El Verde‘ wurden bis zu deren Schließung im Jahr 1990 schätzungsweise über 78 Mio. Unzen Silber abgebaut. Die namensgebende Haupterzader erstreckt sich über eine Länge von mehr als 8 km und ist stellenweise fast 40 m dick. Historischen Berechnungen des früheren Eigentümers Industria Minera Mexico S.A. (‚IMMSA‘) gehen dort von Silberressourcen in einer Größenordnung von 32,1 Mio. Unzen aus. So soll etwa allein die bislang kaum erschlossene ‚Virgin‘-Zone des sog. ‚Remedio-Argentina‘-Erzkörpers rund 15 Mio. Unzen Silber beherbergen.

 

Auf dem Gelände des einige Kilometer weiter südlich gelegenen ‚La Palmilla‘-Projekts wurde ebenfalls schon zu Beginn des 19. Jahrhunderts untertage Silber abgebaut. Ein Großteil der damaligen Produktion entstammte dabei einer etwa 150 m langen und bis zu 30 m dicken Quarzader, die als eine der silberreichsten in der ganzen Region galt und aus der angeblich insgesamt ca. 20 Mio. Unzen des Edelmetalls gewonnen wurden. Die an dieser Stelle vom bisherigen Eigentümer Silver Standard vorgenommenen Untersuchungen legen nahe, dass sich das Areal für eine Förderung im Tagebau eignen dürfte.

 

Quelle: Silver Standard

 

Auf der östlich des ‚Veta Colorado‘-Projekts gelegenen ‚San Patricio‘-Liegenschaft wurden vor einigen Jahrzehnten bereits ein rund 150 m tiefer, vertikaler Schacht in das Erdreich getrieben, um das dort erkannte Erzvorkommen zu erschließen. Die Entwicklungsarbeiten entlang der Ader gerieten jedoch bald ins Stocken bzw. wurden nur sporadisch ausgeführt. Ein zwischen Ende 2012 und Anfang 2013 von Standard Silver durchgeführtes, aus 8 Bohrlöchern mit einer Gesamtlänge von ca. 1.750 m bestehendes Explorationsprogramm erbrachte u.a. einen 23 m langen Abschnitt mit oxidierter Silbermineralisierung bei einem durchschnittlichen Silbergehalt von 132 Gramm pro Tonne Gestein.

 

Insgesamt sollen alle drei Projekte über hervorragendes Potential zur Entdeckung weiterer hochgradiger Ressourcen verfügen. Außerdem weist man bei Endeavour auf die gute Metallurgie der dort vorhandenen Vorkommen hin. So seien mit dem von IMMSA eingesetzten Flotations- und Laugungsverfahren Gewinnungsquoten von 85 % erzielt worden. Begrenzte Studien des ‚Veta Colorado‘-Erzes ließen zudem sogar Werte von über 90 % beim Einsatz von Zyanidverfahren erwarten.

 

Bei Endeavour sieht man ferner positive Synergie-Effekte mit der bereits 2006 erworbenen ‚El Cometa‘-Liegenschaft, die sich ebenfalls im ‚Parral‘-Distrikt befindet und über 2,6 Mio. Unzen an angezeigten (‚indicated‘) sowie weiteren 2,7 Mio. Unzen an geschlussfolgerten (‚inferred‘) Silberressourcen verfügt und auch nennenswerte Gold-, Blei- und Zinkvorkommen aufweist.

 

Unser Explorationsteam wird sich zunächst auf die Überprüfung der historischen Ressourcen fokussieren und dann seine Aufmerksamkeit den vielen Explorationszielen auf den Liegenschaften zuwenden“, kündigte CEO Cooke bereits an. Zeitgleich werde die Betriebsgruppe des Unternehmens die Möglichkeiten einer baldigen Produktionsaufnahme evaluieren. In diesem Zusammenhang stünden theoretisch gleich 3 nahegelegene Erzmühlen mit einer Verarbeitungskapazität von 500 Tonnen pro Tag zur Verfügung. „Wir freuen uns darauf, das volle Potential unserer ‚Parral‘-Liegenschaften zu entfalten und einen neuen Bergbaubetrieb in einem weiteren historischen Silberdistrikt Mexikos zu errichten“, so der Unternehmenschef abschließend.

 

 

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte


 


 

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen.

Wertpapier: Endeavour Silver


Verpassen Sie keine Nachrichten von Jörg Schulte

Jörg Schulte beschäftigt sich seit 1999 nebenberuflich mit Börse und Trading. Seit 2005 richtet er sein Augenmerk auf Explorations- und Bergbauunternehmen und analysiert täglich die Märkte. Seit Januar 2006 ist Jörg Schulte als Community-Mitglied auf wallstreet:online aktiv.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Disclaimer

Wirtschaft Endeavour Silver erwirbt 3 Explorationsprojekte im mexikanischen ‚Parral‘-Distrikt

Endeavour hat erneut zugeschlagen und sich für rund 6 Mio. USD die Rechte an 3 bislang vom Konkurrenten Silver Standard entwickelten Explorationsprojekte im nordmexikanischen Bundesstaat Chihuahua gesichert.

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Europas größte ETP-Plattform

Erfahren Sie alles zum Thema Investieren in ETPs. Informieren Sie sich auf etfsecurities.com

Zum Leitfaden

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel