Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
DAX+1,11 % EUR/USD0,00 % Gold-0,38 % Öl (Brent)+4,58 %

Heidelberger Druck Time to say goodbye

17.09.2016, 07:55  |  595   |   |   

Der Druckmaschinenbauer Heidelberger Druck (WKN: 731400 / ISIN: DE0007314007) hat in diesem Jahr seinen Aktionären schon vieles geboten: Eine tolle Rallye ebenso wie negative Schlagzeilen. Aus Sicht der Point & Figure Charttechnik hat die Aktie von Heidelberger Druck nun ein Verkaufssignal generiert.

Die Aktie hat mit Unterschreiten des Doppelbodens bei 2,20 Euro (Punkt 3) ein Verkaufssignal generiert. Durch Bestätigung des letzten Verkaufssignals (Punkt 2) wurde zudem ein neuer Abwärtstrend (Punkt 1) eingeläutet.

Abb.: Heidelberger Druckmaschinen AG Point & Figure Chart (P&F) – Quelle: MarketMaker und eigene Markierungen

Abb.: Heidelberger Druckmaschinen AG Point & Figure Chart (P&F) – Quelle: MarketMaker und eigene Markierungen

Als Kursziel ergibt die vertikale Methode 0,58 Euro, was einem Kurspotenzial von fast 72 Prozent entspricht. Das Verkaufssignal und das Kursziel bleiben bei Kursen unterhalb von 2,67 Euro gültig (Punkt 4).

Abb.: Heidelberger Druckmaschinen AG Linienchart – Quelle: MarketMaker und eigene Markierungen

Abb.: Heidelberger Druckmaschinen AG Linienchart – Quelle: MarketMaker und eigene Markierungen

pp_td6pg2_20160916Der Bereich von 2,67 Euro (Punkt 4) würde sich auch für eine Stop-Loss-Order eignen. Bei Überschreiten der Baisse-Linie (Punkt 1) aktuell bei Kursen über 2,50 Euro würde ein Trendbruch erfolgen. Im Bereich von 2,80 Euro erfährt die Aktie einen breiten Widerstand.

Aktive Anleger, die auf das Short-Szenario setzen wollen, können dies mit einem Turbo-Put-Optionsschein auf Heidelberger Druck (WKN: TD6PG2/ ISIN: DE000TD6PG24) gehebelt umsetzen. Das Stop-Loss ist natürlich zu beachten.

Ein Beitrag von Winfried Kronenberg

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto HEIDELBERGER DRUCKMASCHINEN AG



Verpassen Sie keine Nachrichten von Die Börsenblogger

Christoph Scherbaum M.A. und Diplom-Betriebswirt Marc Schmidt sind die Gründer von dieboersenblogger.de. Der Social-Börsenblog wurde Ende 2008 im Zeichen der Finanzkrise von den zwei Finanzjournalisten gegründet und hat sich seither fest in der Börsenmedienlandschaft etabliert. Heute schreibt ein gutes Dutzend Autoren neben Christoph Scherbaum und Marc Schmidt über Aktien, Geldanlage und Finanzen. Weitere Informationen: www.dieboersenblogger.de.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Heidelberger Druck Time to say goodbye

Der Druckmaschinenbauer Heidelberger Druck (WKN: 731400 / ISIN: DE0007314007) hat in diesem Jahr seinen Aktionären schon vieles geboten: Eine tolle Rallye ebenso wie negative Schlagzeilen. Aus Sicht der Point & Figure Charttechnik hat die Aktie von Heidelberger Druck nun ein Verkaufssignal generiert.

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel