Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX+2,28 % EUR/USD+0,21 % Gold+0,21 % Öl (Brent)+4,07 %

Nach Lithium – Steht Kobalt vor dem nächsten Boom?

Anzeige
Gastautor: w:o Hotstocks
19.09.2016, 07:30  |  2772   |   

In den vergangenen Monaten erlebte der Lithium-Markt einen wahren Hype. Der Preis für dieses Metall schoss vor allem wegen des künftig rasant wachsenden Bedarfs an Lithium-Ionen-Batterien, beispielsweise für Elektro-Automobile, in die Höhe. Lithium ist auf einmal eines der gefragtesten Anlagethemen. Immer neue Lithiumprojekte schießen aus dem Boden und professionelle sowie private Anleger investieren reichlich.

Doch Lithium ist nicht das einzige Metall, das vom E-Mobility-Boom profitiert. Ein weiterer unverzichtbarer Bestandteil von Lithium-Ionen-Batterien ist beispielsweise Kobalt, und dieses Metall hat die breite Masse derzeit noch nicht auf dem Schirm.

Kobalt könnte in Zukunft zum neuen Lieblingsthema an den Börsen werden. Warum? Der Kobaltmarkt ist ein Nischenmarkt, denn zum größten Teil wird dieses Metall als Nebenprodukt in Nickel- und Kupfer-Minen gewonnen. Die Weltförderung von Kobalt erreichte 2015 gerade einmal 124.000 Tonnen, wobei ca. 50 Prozent der Produktion auf die politisch instabile Demokratische Republik Kongo entfallen. In den vergangenen fünf Jahren konnte das Angebot zwar noch mit der Nachfrage Schritt halten. Durch die stark gesunkenen Kupfer- und Nickelnotierungen wurden in jüngster Zeit jedoch weltweit Minen stillgelegt und Explorationsprojekte verschoben, sodass es nur eine Frage der Zeit sein dürfte, bis dies auch auf das Kobaltangebot durchschlägt.

Dessen ungeachtet wächst die weltweite Kobaltnachfrage ungebremst. Laut Avicenne Energy, einem der weltweit führenden Batterie-Hersteller, wird sich allein der Kobaltbedarf aus der Batterie-Industrie in den kommenden Jahren in etwa verdoppeln. Daneben wird das Metall aber aufgrund seiner Hitzebeständigkeit und seiner Härte auch in anderen Bereichen dringend benötigt, z. B. als Legierung bei der Herstellung von Smartphones. Hier liegt die Phantasie für den Kobaltpreis begründet, denn  Betreiber von Nickel- und Kupferminen können Ihren Output nicht einfach um nennenswerte Prozentzahlen erhöhen, um mehr vom Bei-Produkt Kobalt zu erhalten. Derartige Erhöhungen wären bei den aktuell schwachen Preisen für die Hauptprodukte Nickel und Kupfer wirtschaftlich nicht vertretbar.

Die kanadische Cruz Capital Corp. (WKN: A2AG5M) scheint davon überzeugt zu sein, dass der Kobaltmarkt vor einem Rush steht, ähnlich wie es aktuell bei Lithium schon zu beobachten ist. Die Kanadier haben es sich zum Ziel gesetzt, der führende Entwickler von Kobalt-Projekten in Nord-Amerika zu werden. Mit aktuell sieben eigenständigen Kobalt-Projekten in Kanada hat Cruz Capital Corp. sich in der jüngsten Zeit quasi eine Pole-Position in diesem aussichtsreichen Markt erarbeitet. Anfang September wurde zudem das erste Kobalt-Projekt in den USA (Bundestaat Idaho) erworben.

Die Unternehmenskasse ist trotz der bereits getätigten Akquisitionen aktuell prall gefüllt. Ende August konnte nach nur wenigen Tagen eine Privatplatzierung in Höhe von 2,1 Mio. CAD erfolgreich abgeschlossen werden. Dabei befinden sich aktuell gerade einmal 16 Mio. Aktien im Umlauf, eine geringe Zahl für ein Explorationsunternehmen. Die finanzielle Ausstattung lässt erwarten, dass es auch während dem Rest des Jahres sehr aktiv bei Cruz Capital zugehen wird. Erst heute morgen meldete das Unternehmen den nächsten Streich. Demnach wurde das bereits im eigenen Portfolio befindliche Johnson Cobalt Projekt um 22 weitere Claims auf nunmehr 900 Hektar erweitert. 

Aufgrund der nischenartigen Angebotsstruktur und der zu erwartenden Nachfrageentwicklung ist ein Angebotsdefizit auf dem Kobaltmarkt in naher Zukunft ein realistisches Szenario. Wer daran glaubt, dem bietet die Aktie von Cruz Capital Corp. eine Gelegenheit, um sich ein Stück Kobaltmarkt ins Depot zu holen und von einer möglichen Hausse in diesem Sektor zu profitieren. Seit drei Monaten befinden sich die Anteilscheine des Unternehmens in einem Aufwärtstrend, wobei weitere Projekt-Akquisitionen, beginnende Arbeiten auf den jeweiligen Liegenschaften und Steigerungen des Kobalt-Preises zusätzlichen Rückenwind verleihen könnten. 


Diese Mitteilung ist Werbung und keine Finanzanalyse gemäß §34b WpHG. Die Mitteilung dient ausschließlich der Information und stellt keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie ist weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die Informationen ersetzen keine, auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen.

Der Herausgeber dieser Werbemitteilung ist die Cruz Capital Corp. Interessenkonflikt: Die Werbemitteilung erfolgt im Auftrag der Cruz Capital Corp. Der Inhalt dieser Mitteilung wurde durch Mitarbeiter der wallstreet:online AG erstellt. Die wallstreet:online AG erhält für diese Werbemitteilung eine Vergütung, deren an der Erstellung des Artikels beteiligte Mitarbeiter halten keine Aktien des besprochenen Wertes und des Auftraggebers.

Wertpapier: Cruz Capital


Verpassen Sie keine Nachrichten von w:o Hotstocks

w:o hotstocks stellt ihnen unregelmäßig interessante Unternehmen aus den Bereichen Rohstoffe, Technologie und anderen interessanten Branchen vor. Oftmals handelt es sich dabei um sehr riskante Investments. Die Vorstellung dieser Unternehmen stellt keine Anlageempfehlung oder Aufforderung zum Kauf dar.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Disclaimer

Nach Lithium – Steht Kobalt vor dem nächsten Boom?

Kobalt könnte in Zukunft zum neuen Liebling an den Börsen werden. Warum? Die Weltförderung betrug 2015 gerade einmal 124.000 Tonnen. Die Nachfrage steigt dagegen rasant.

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
19.09.