Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
DAX+0,06 % EUR/USD+0,20 % Gold-0,33 % Öl (Brent)0,00 %

Wirtschaft Saturn Minerals auf der Rohstoffmesse in München

Anzeige
Gastautor: Jörg Schulte
19.09.2016, 05:43  |  1459   |   

Saturn Minerals hingegen untersucht jetzt, als einziges Unternehmen, die nördliche Grenze zur ‚Potash Restriction‘-Zone.

Das kanadische Öl-Explorationsunternehmen Saturn Minerals Inc. (ISIN: CA80410K1012 / TSX.V: SMI) hat angekündigt, auf der Rohstoffmesse in München im kommenden November als Aussteller vertreten zu sein. Die Messe für private und institutionelle Investoren findet in diesem Jahr am 3. und 4. November wieder im MVG Museum in der Ständlerstraße 20 statt. Die Messe wird seit 2005 jährlich durchgeführt und konnte sich mittlerweile als Branchentreffen in Deutschland erfolgreich etablieren.

Interessierte Investoren haben auf der Messe die Gelegenheit von dem Unternehmen in einem persönlichen Gespräch Informationen aus erster Hand zu erhalten. In den vergangenen Jahren konnte Saturn Minerals großes Interesse der Investoren hierzulande gewinnen und ausbauen. In der Vergangenheit wurden auch nicht selten auf XETRA und den anderen Regionalbörsen in Deutschland mehr Aktien des Unternehmens gehandelt, als an der Heimatbörse in Toronto.

Das Interesse für den deutschen Markt liegt auf der Hand. In Nordamerika ist man lediglich eines von vielen Unternehmen in der Öl-Branche. In Deutschland kann man hingegen auf das Interesse von Öl-Investoren setzen, da das Angebot von Öl-Unternehmen hierzulande gering ist. Gerade in den schwierigen Marktphasen der Rohstoffzyklen ist eine diversifizierte Aktionärsstruktur für börsennotierte Unternehmen hilfreich.

Operativ geht es laut jüngster Meldung vom August auch weiter voran. Saturn Minerals hat basierend auf den Ergebnissen des Bohrprogramms auf dem ‚Bannock Creek’-Gebiet im ersten Quartal 2016 die Übernahme von weiteren Öl-Explorationsgebieten bekanntgegeben. Laut Mitteilung hat das Unternehmen die Explorationsrechte für vier Gebiete mit einer Gesamtfläche von 41.000 Hektar (410 km2) erworben. Die vier Gebiete umfassen 158 Landparzellen nördlich der ‚Potash Restriction‘-Zone in der kanadischen Provinz Saskatchewan.

Potash hat für die kanadische Provinz eine besondere wirtschaftliche Bedeutung und genießt daher Privilegien, weshalb eine Schutzzone eingerichtet wurde. Der Fokus der Öl-Industrie lag bislang auch nur auf der Region südlich der Schutzzone. Saturn Minerals hingegen untersucht jetzt, als einziges Unternehmen, die nördliche Grenze zur ‚Potash Restriction‘-Zone.

Südlich an die ‚Potash Restriction‘-Zone grenzt das ‚Tyvan‘-Öl-Vorkommen, aus dem der kanadische Öl-Produzent Crescent Point fördert. Das ‚Tyvan‘-Öl-Vorkommen wird auf rund 60 Millionen Barrel geschätzt, wovon rund 25% förderbar sind. Die Qualität ist mit API 31 als Leichtöl einzuordnen – also optimal für die Vermarktung.

Nach den bisherigen Aktivitäten auf dem ‚Bannock Creek‘-Gebiet, das nördlich von der ‚Potash Restriction‘-Zone liegt, hat sich Saturn Minerals dazu entschlossen, die vier Explorationsgebiete direkt an der nördlichen Grenze zur ‚Potash Restriction‘-Zone zu erwerben. Die Gebiete des Unternehmens ergeben nun ein Dreieck – wobei die neuen Gebiete quasi auf einer Linie liegen und das ‚Bannock Creek‘-Gebiet sich davon rund 100 Kilometer nördlich befindet.

Saturn Minerals befindet sich durch diese Akquisitionen im nördlichen Williston Basin als Platzhirsch in einer besonderen Position. Das aktuelle Marktumfeld im Öl-Sektor ist sicherlich zielführend gewesen, sodass die Konkurrenz fernblieb und Saturn den Zuschlag bekam.

Wir gehen davon aus, dass in den kommenden Wochen weitere Informationen zur Entwicklung der neuen Gebiete veröffentlicht werden. Abschließend bleibt festzustellen, dass die Aktie von Saturn Minerals mit einem Preis von rund 0,10 CAD pro Aktien eine Bewertung von unter 15 Millionen CAD vorweist.

Quelle: www.ca.finance.yahoo.com

Da das Unternehmen schuldenfrei ist, gehört es in der Branche zu einer Ausnahme und kann somit eine exzellente Ausgangsposition für die weitere Gewinnung von Investoren bieten. Wer sich den langfristigen Chart von Saturn Minerals anschaut, sieht, dass das aktuelle Niveau in der Vergangenheit stets eine gute Einstiegschance war.

 

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte


 


 

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen.

Wertpapier: Saturn Minerals


Verpassen Sie keine Nachrichten von Jörg Schulte

Jörg Schulte beschäftigt sich seit 1999 nebenberuflich mit Börse und Trading. Seit 2005 richtet er sein Augenmerk auf Explorations- und Bergbauunternehmen und analysiert täglich die Märkte. Seit Januar 2006 ist Jörg Schulte als Community-Mitglied auf wallstreet:online aktiv.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Disclaimer

Wirtschaft Saturn Minerals auf der Rohstoffmesse in München

Saturn Minerals hingegen untersucht jetzt, als einziges Unternehmen, die nördliche Grenze zur ‚Potash Restriction‘-Zone.

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Europas größte ETP-Plattform

Erfahren Sie alles zum Thema Investieren in ETPs. Informieren Sie sich auf etfsecurities.com

Zum Leitfaden

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel