Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
DAX+1,12 % EUR/USD+0,11 % Gold+0,28 % Öl (Brent)+5,28 %
DAX: Pullback an Trendlinie – Technische Analyse vom 19. September 2016
Foto: www.commerzbank.de

DAX Pullback an Trendlinie – Technische Analyse vom 19. September 2016

Anzeige
Nachrichtenquelle: Commerzbank
19.09.2016, 08:04  |  461   |   |   

Nächste Unterstützungen:
•10250
•10.196/10.197
•10.174/10.182

Nächste Widerstände:
•10.331/10.337
•10.408-10.442
•10.539/10.555

Der DAX konnte am Freitag nicht an den am Donnerstag in der letzten Handelsstunde erfolgten Ausbruch über die kurzfristige Abwärtstrendlinie im Stundenchart anknüpfen und tendierte von Beginn des Handels an schwächer. Am frühen Nachmittag kam deutlicherer Verkaufsdruck auf und er rutschte auf ein neues 6-Wochen-Tief. Im späten Geschäft ließ die Abwärtsdynamik dann etwas nach. Das Tief markierte der Index bei 10.262 Punkten.

Mit dem gesehenen Kursrutsch hat der DAX nun einen Pullback an die am 9. August überwundene langfristige Abwärtstrendlinie vom Rekordhoch vollzogen. Anzeichen für eine Stabilisierung am erreichten Support liegen auf Basis des Tagescharts noch nicht vor. Hier sind die lange bearishe Tageskerze und die Verletzung des Unterstützungsclusters aus 50-Tage-Linie und Gap vom 8. August klar negativ zu werten. Eine Ausdehnung der laufenden Abwärtskorrektur des mittelfristigen Aufwärtstrends ist nicht auszuschließen. Mit Blick auf den erreichten Support und die Situation im Stundenchart erscheint jedoch zumindest eine technische Erholung im heutigen Handel wahrscheinlich. Um das kurzfristige technische Bias von derzeit bearish auf neutral zu drehen, wäre jedoch ein nachhaltiger Anstieg über die Widerstandszone 10.408-10.442 Punkte erforderlich. Deutlicher aufhellen würde sich das kurzfristige Bild im Tageschart erst mit einem Break über 10.539/10.555 Punkte (Tagesschlusskursbasis). Dies würde eine mögliche Fortsetzung des Aufwärtstrends in Richtung 10.780/10.802 Punkte und anschließend 11.000/11.100 Punkte signalisieren. Auf der Unterseite ergeben sich abgesehen von der heute bei 10.250 Punkten befindlichen langfristigen Abwärtstrendlinie nächste Supports bei 10.196/10.197 Punkten und 10.174/10.182 Punkten. Bei 10.150 Punkten verläuft die 100-Tage-Linie. Mittelfristig kritisch würde es erst mit einem nachhaltigen Unterschreiten der Unterstützungszone 10.000-10.093 Punkte. Solange dies nicht geschieht, erscheint auf Sicht mehrerer Wochen bis weniger Monate ein Vorstoß in Richtung 11.000 Punkte möglich.

Produktideen: Classic Turbo-Zertifikate
WKN Typ Basiswert Merkmale
CD98RQ Bull DAX 30 Hebel 30,8
CE2MR5 Bear DAX 30 Hebel 36,1

Regelmäßig auf dem laufenden Bleiben? Kein Problem mit ideas – Zwei Publikationen, eine Idee! Jetzt kostenlos anmelden und keine Trends mehr verpassen!



Verpassen Sie keine Nachrichten von Commerzbank
Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

DAX Pullback an Trendlinie – Technische Analyse vom 19. September 2016

Nächste Unterstützungen: •10250 •10.196/10.197 •10.174/10.182 Nächste Widerstände: •10.331/10.337 •10.408-10.442 •10.539/10.555 Der DAX konnte am Freitag nicht an den am Donnerstag in der letzten Handelsstunde erfolgten Ausbruch …

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel