DAX+0,57 % EUR/USD-0,48 % Gold-1,10 % Öl (Brent)+0,58 %
dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Kaum verändert erwartet
Foto: Mary Perry - Fotolia

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick Kaum verändert erwartet

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
20.09.2016, 07:32  |  454   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX)

-------------------------------------------------------------------------------

AKTIEN

-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - SEITWÄRTS - Nach der Stabilisierung zu Wochenbeginn fehlt dem Dax am Dienstag zunächst frischer Schwung. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Auftakt kaum verändert auf 10 380 Punkte. Tags zuvor hatte er mit rund 1 Prozent Zuwachs eine Reaktion auf die sehr schwache Vorwoche gezeigt.

USA: - SEITWÄRTS - Der New Yorker Dow Jones Industrial hat sich am Montag über weite Strecken unentschlossen präsentiert und den Handel quasi unverändert beendet. Mit einem Minus von lediglich 0,02 Prozent auf 18 120,17 Punkten ging der Leitindex über die Ziellinie. Auch der marktbreite S&P-500-Index schloss bei 2139,12 Zählern unverändert. Beim technologielastigen Auswahlindex Nasdaq 100 gab es indes Verluste von 0,46 Prozent auf 4796,07 Punkte.

ASIEN: - ABWÄRTS - Einen Tag vor den mit Spannung erwarteten Zinssitzungen der amerikanischen und der japanischen Notenbank gehen viele Anleger in Asien auf Nummer sicher. Die Börsen in in Japan wie auch in China notierten mit leichten Abschlägen. Im Gegensatz zum japanischen Leitindex Nikkei konnte der breiter gefächerte Topix nach dem gestrigen Feiertag sogar zulegen - getrieben von Spekulationen, dass Japans Zentralbank geldpolitisch nachlegen könnte. Niemand sei bereit vor den Treffen von Bank of Japan und Fed zu viele Risiken einzugehen, kommentierte allerdings Analyst Chris Weston vom Broker IG aus Melbourne das Marktgeschehen.

^

DAX 10.373,87 0,95%

XDAX 10.348,53 0,53%

EuroSTOXX 50 2.968,31 1,13%

Stoxx50 2.836,53 1,02%

DJIA 18.120,17 -0,02%

S&P 500 2.139,12 0,00%

NASDAQ 100 4.796,07 -0,46%

Nikkei 225 16.510,63 -0,03% (7:04 Uhr)

°

-------------------------------------------------------------------------------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN: - SEITWÄRTS - Vor den Treffen von amerikanischer Fed und Bank of Japan dürfte sich auch am Anleihen-Markt kaum jemand aus der Deckung wagen, schätzt Dirk Gojny. Der Experte der National Bank erwartet einen unveränderten Start des Bund-Future mit einer Handelsspanne zwischen 163,15 und 164,30.

^

Bund-Future 165,33 0,01%

°

DEVISEN: - AUFWÄRTS - Der Euro hat am Dienstagmorgen seine jüngsten Gewinne gehalten und notierte bei 1,1176 US-Dollar. Zuvor war die Gemeinschaftswährung im europäischen Nachmittagsgeschäft zeitweise bis auf 1,1198 Dollar angezogen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1165 (Freitag: 1,1226) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8957 (0,8908) Euro gekostet.

^

(Alle Kurse 7:12 Uhr)

Euro/USD 1,1176 0,01%

USD/Yen 101,81 -0,11%

Euro/Yen 113,78 -0,11%

°

ROHÖL - ABWÄRTS - Die Ölpreise haben am Dienstag im frühen Handel leicht nachgegeben. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im November 45,81 US-Dollar. Das waren 14 Cent weniger als am Montag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im November fiel um 25 Cent auf 43,61 Dollar.

Wertpapier: DAX, MDAX, TecDAX

Themen: Euro, Dollar, Japan


Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel