Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
DAX-1,07 % EUR/USD-0,42 % Gold+0,48 % Öl (Brent)-1,43 %

Solarworld Der aktuelle Stand der Dinge

20.09.2016, 10:14  |  682   |   |   

Gestern hielten Solarworld (WKN: A1YCMM / ISIN: DE000A1YCMM2) und Hemlock eine „mediation conferenc“, um Möglichkeiten für eine Einigung im Rechtsstreit der beiden auszuloten (Quelle: PVTECH).

Solarworld-Chart: finanztreff.de

Solarworld-Chart: finanztreff.de


Enttäuschender Kursverlauf! (Außer aus Sicht der Hedgefonds, die short sind…)

Doch da es dazu keine Pressemitteilung von Seiten Solarworlds gab, können wir davon ausgehen, dass dabei keine Einigung erzielt wurde. Doch wer weiß schon, wie der TEnor der Gespräche war (bzw. ob der gestrige Termin überhaupt stattfand). Da wäre ich gerne Mäuschen gewesen und hätte gelauscht. Ich weise darauf hin, dass ich bei Solarworld investiert bin. Schauen wir auf die Fakten, die auf dem Tisch liegen:

Ganz offensichtlich ist Solarworld derzeit daran interessiert, die Cash-Bestände möglichst zusammen zu halten. Diese lagen per 30.6.2016 laut Solarworld immerhin bei 148,3 Mio. Euro. Die für den 30.9. anstehende Zinszahlung auf die beiden Solarworld-Anleihen hätte also problemlos geleistet werden können – doch Solarworld kündigte an, eine laut Anleihenbedingungen mögliche Vorgehensweise zu nutzen und die Zinszahlung auf den Fälligkeitstag der Anleihen zu verschieben. Dafür fallen zwar höhere Zinsen an – aber der Vorteil ist, dass am 30.9.2016 keine LIquidität für die Zinszahlungen abfließen muss. Das ist der Hintergrund einer aktuellen Meldung, derzufolge die Notierung der beiden Solarworld-Anleihen voraussichtlich vom 26.9. bis 30.9.2916 ausgesetzt wird.

Als Warnsignal sehe ich eine andere aktuelle Meldung, derzufolge Solareworld am Standort Freiberg an die 300 Leiharbeiter(innen) entlässt. Die Kernbelegschaft soll nicht betroffen sein. Die Produktionsmengen in Freiburg werden laut Solarworld etwas reduziert – das sah zu Jahresbeginn mit „Volldampf voraus“ noch etwas anders aus!

Und hier noch das Zitat zum Tag:

„Irgend jemand sitzt heute im Schatten, weil jemand anderes vor langer Zeit einen Baum gepflanzt hat.“ – Warren Buffett

Michael VaupelEin Beitrag von Michael Vaupel

Michael Vaupel, diplomierter Volkswirt und Historiker (M.A.), Vollblut-Börsianer. Nach dem Studium Volontariat und Leitender Redakteur und Analyst diverser Börsenbriefe (Emerging Markets, Internet, Derivate, Rohstoffe). Er ist gefragter Interview- und Chatpartner (N24, CortalConsors). Ethisch korrektes Investieren ist ihm wichtig.
Seine kostenlosen Newsletter können Sie hier abonnieren. Weitere Informationen unter: www.vaupels-boersenwelt.de

Bildquelle: Michael Vaupel / Pressefoto Solarworld

Wertpapier: SolarWorld


Verpassen Sie keine Nachrichten von Die Börsenblogger

Christoph Scherbaum M.A. und Diplom-Betriebswirt Marc Schmidt sind die Gründer von dieboersenblogger.de. Der Social-Börsenblog wurde Ende 2008 im Zeichen der Finanzkrise von den zwei Finanzjournalisten gegründet und hat sich seither fest in der Börsenmedienlandschaft etabliert. Heute schreibt ein gutes Dutzend Autoren neben Christoph Scherbaum und Marc Schmidt über Aktien, Geldanlage und Finanzen. Weitere Informationen: www.dieboersenblogger.de.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Solarworld Der aktuelle Stand der Dinge

Gestern hielten Solarworld (WKN: A1YCMM / ISIN: DE000A1YCMM2) und Hemlock eine „mediation conferenc“, um Möglichkeiten für eine Einigung im Rechtsstreit der beiden auszuloten (Quelle: PVTECH). Solarworld-Chart: finanztreff.de Enttäuschender Kursverlauf! (Außer aus Sicht der Hedgefonds, die short sind…) Doch da es dazu keine Pressemitteilung von Seiten Solarworlds gab, können wir davon ausgehen, dass dabei keine Einigung erzielt wurde. Doch wer weiß schon, wie der TEnor der Gespräche war (bzw. ob der gestrige Termin überhaupt stattfand). Da wäre ich gerne Mäuschen gewesen und hätte gelauscht. Ich weise darauf hin, dass ich bei Solarworld investiert bin. Schauen wir auf die Fakten, die auf dem Tisch liegen: Ganz offensichtlich ist Solarworld derzeit daran interessiert, die Cash-Bestände möglichst zusammen zu halten. Diese lagen per 30.6.2016 laut Solarworld immerhin bei 148,3 Mio. Euro. Die für den 30.9. anstehende Zinszahlung auf die beiden Solarworld-Anleihen hätte also problemlos geleistet werden können – doch Solarworld kündigte an, eine laut Anleihenbedingungen mögliche Vorgehensweise zu nutzen und die Zinszahlung auf den Fälligkeitstag der Anleihen zu verschieben. Dafür fallen zwar höhere Zinsen an – aber der Vorteil ist, dass am 30.9.2016 keine LIquidität für die Zinszahlungen abfließen muss. Das ist der Hintergrund einer aktuellen Meldung, derzufolge die Notierung der beiden Solarworld-Anleihen voraussichtlich [...]

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel