Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
DAX+1,12 % EUR/USD-0,02 % Gold+0,05 % Öl (Brent)+5,28 %

DO & CO Leckerbissen fürs Depot

20.09.2016, 10:47  |  235   |   |   

Am 6. September hat das Indexkomitee der Wiener Börse turnusgemäß über die Neuzusammensetzung der von ihr berechneten Aktienindizes beraten. Dieses Mal stand besonders der ATX im Fokus. Am Ende war die Entscheidung keine große Überraschung: Die Papiere des Leiterplattenherstellers AT&S (WKN: 922230 / ISIN: AT0000969985) müssen den Wiener Leitindex verlassen. An deren Stelle rückt die Aktie des Cateringunternehmens DO & CO (WKN: 915210 / ISIN: AT0000818802), die erstmals seit dem Börsengang im Juni 1998 im ATX vertreten sein wird. Umgesetzt wird die Änderung zum 19. September.

Nachdem sich die Aktie von DO & CO vom Hoch aus fast halbiert hat, läutetet der Titel Anfang September eine Gegenbewegung ein.

DO & CO-Chart: finanztreff.de

DO & CO-Chart: finanztreff.de

Der ATX-Aufstieg kommt für DO & CO genau zum richtigen Zeitpunkt. Denn zuletzt überwog an der Börse die Skepsis. Anleger befürchteten, der wegen der latenten Terrorgefahr schwächelnde Tourismus sowie die politischen Entwicklung in der Türkei könnten auf dem Geschäft des Caterers lasten. Doch zumindest im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2016/17 war davon nichts zu spüren:

DO & CO erzielte per Ende Juni Erlöse von 254,5 Mio. Euro – ein Plus von 10,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das operative Ergebnis (Ebit) legte um 9,7 Prozent auf 14,4 Mio. Euro zu. Die politischen Umwälzungen in der Türkei sind offenbar kein Hemmnis für die Geschäfte. DO & CO wird die dortigen Aktivitäten „wie geplant fortsetzen“, teilte die Gesellschaft mit. Prompt hat die Aktie nach oben gedreht.

Ein Beitrag von Christian Scheid. Er ist Chefredakteur von Zertifikate // Austria und freier Wirtschafts- und Finanzjournalist. Er schreibt für mehrere österreichische und deutsche Fachmagazine und -zeitungen. Sein Gratis-Newsletter ZERTIFIKATE // AUSTRIA ist mehr als lesenswert. Hier geht es zur Anmeldung.

Bildquelle: dieboersenblogger.de

Themen: Euro, Börse, WKN


Verpassen Sie keine Nachrichten von Die Börsenblogger

Christoph Scherbaum M.A. und Diplom-Betriebswirt Marc Schmidt sind die Gründer von dieboersenblogger.de. Der Social-Börsenblog wurde Ende 2008 im Zeichen der Finanzkrise von den zwei Finanzjournalisten gegründet und hat sich seither fest in der Börsenmedienlandschaft etabliert. Heute schreibt ein gutes Dutzend Autoren neben Christoph Scherbaum und Marc Schmidt über Aktien, Geldanlage und Finanzen. Weitere Informationen: www.dieboersenblogger.de.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

DO & CO Leckerbissen fürs Depot

Am 6. September hat das Indexkomitee der Wiener Börse turnusgemäß über die Neuzusammensetzung der von ihr berechneten Aktienindizes beraten. An Stelle von AT&S (WKN: 922230 / ISIN: AT0000969985) rückt die Aktie des Cateringunternehmens DO & CO (WKN: 915210 / ISIN: AT0000818802).

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
26.09.