Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX+0,52 % EUR/USD-0,50 % Gold-0,89 % Öl (Brent)-2,62 %

Um 10 DAX honoriert Nichtstun der Fed – 10.500 wieder geknackt

22.09.2016, 10:09  |  280   |   |   

Der Rauch in Sachen Geldpolitik ist verzogen. Alles bleibt vorerst beim alten. Bei der gestrigen Sitzung der US-Notenbank ist die Entscheidung allerdings nicht einheitlich gefallen. Es gab drei Abweichler, die am liebsten bereit jetzt die Zinsen angehoben hätten. Nicht nur das spricht dafür, dass wohl noch einmal in diesem Jahr an der Zinsschraube gedreht wird, wohlmöglich im Dezember.

Fed-Präsidentin Yellen stellte sich während der Pressekonferenz selbst die Frage, warum sie den Zins beibehalten hat und gab als Antwort, dass die Entscheidung nicht die fehlende Zuversicht in die US-Wirtschaft wiederspiegle. Warum in diesem Zusammenhang allerdings Inflations- und Konjunkturerwartungen teilweise gesenkt wurden, bleibt ihr Geheiminis. Die US-Notenbank hat Angst, durch ihr Handeln für eine Rezession verantwortlich gemacht zu werden, sollte sich denn eine einstellen.

Das Nichtstun der Federal Reserve beflügelt die Aktienmärkte. Der Deutsche Aktienindex kann die Marke von 10.500 Punkten wieder knacken und nimmt nun wieder Anlauf auf das Jahreshoch aus dem August. Ob damit aber nun der Startschuss für eine „Wahlrally“ an den Börsen gelegt wird, muss abgewartet werden. Der aus der Vergangenheit her betrachtete Präsidentschaftszyklus in den USA zumindest legt einen baldigen Start nahe.

Ein Beitrag von Konstantin Oldenburger, CMC Markets, Frankfurt.

Bildquellen: CMC Markets / dieboersenblogger

Wertpapier: DAX, Dow Jones, S&P 500, Gold


Verpassen Sie keine Nachrichten von Die Börsenblogger

Christoph Scherbaum M.A. und Diplom-Betriebswirt Marc Schmidt sind die Gründer von dieboersenblogger.de. Der Social-Börsenblog wurde Ende 2008 im Zeichen der Finanzkrise von den zwei Finanzjournalisten gegründet und hat sich seither fest in der Börsenmedienlandschaft etabliert. Heute schreibt ein gutes Dutzend Autoren neben Christoph Scherbaum und Marc Schmidt über Aktien, Geldanlage und Finanzen. Weitere Informationen: www.dieboersenblogger.de.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Um 10 DAX honoriert Nichtstun der Fed – 10.500 wieder geknackt

Der Rauch in Sachen Geldpolitik ist verzogen. Alles bleibt vorerst beim alten. Bei der gestrigen Sitzung der US-Notenbank ist die Entscheidung allerdings nicht einheitlich gefallen. Es gab drei Abweichler, die am liebsten bereit jetzt die Zinsen angehoben hätten. Nicht nur das spricht dafür, dass wohl noch einmal in diesem Jahr an der Zinsschraube gedreht wird, wohlmöglich im Dezember.

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel