Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
DAX+0,75 % EUR/USD-0,20 % Gold-0,54 % Öl (Brent)-0,37 %

3 Aktien mit Dividenden von mehr als 6 %

Nachrichtenquelle: The Motley Fool
22.09.2016, 17:00  |  375   |   |   
Foto: The Motley Fool

Suchst du nach hohen Renditen? Da die Börse in der Nähe eines Allzeithochs liegt und die Vermögensverwalter immer mehr Geld in Bonds stecken, wird es natürlich schwerer, Aktien mit hohen Renditen zu finden. Aber das muss nicht heißen, dass es unmöglich ist. Die folgenden drei Aktien haben Renditen von über 6 % und es sieht so aus, als könnten sie diese auch aufrecht erhalten. Hier eine kurze Besprechung, warum man Enterprise Products Partners (WKN:915716), 8Point3 Energy Partners (WKN:A14U8Z) und Enviva Partners  (WKN:A14SDE) auf dem Radar haben sollte.

Das Flaggschiff

Enterprise Products Partners ist meiner Meinung nach der Goldstandard im Öl- und Gasgeschäft. Das Midstream-Unternehmen hat alle Merkmale, die man von so einem Unternehmen sehen will: Ein Geschäft mit stabilen Gewinnmargen, lange Verträge, wenig Abhängigkeit von den Rohstoffpreisen, eine vernünftige Bilanz und ein Rating, das bei MLPs selten ist. Zusätzlich hat das Unternehmen ein Management, das jahrelang immer die Interessen der Aktionäre berücksichtigt hat und eine hohe Rendite, die in jedem der letzten 48 Quartale gestiegen ist.

Nach dem Hoch 2014 sind die Aktien von Enterprise etwas eingebrochen. Zuerst waren die Investoren pessimistisch in Bezug auf die Ölpreise und jedes Unternehmen, das auch nur im Entferntesten mit Rohstoffen im Zusammenhang stand. Dann kürzte Kinder Morgen werbewirksam seine Dividende und alle machten sich Sorgen um die Bilanzen von Pipelineunternehmen.

Enterprise hat diese beiden Tests bestanden, denn das Geschäft ist weitestgehend von den Rohstoffpreisen isoliert und hat eine managbare Schuldenlast. Die aktuelle Krise scheint die Angst vor steigenden Zinsen zu sein. Aber in den 18 Jahren an der Börse – und den über 40 Jahren Unternehmensbestehen – hatten Zinserhöhungen noch nie einen größeren Einfluss auf das Unternehmen.

Daher soll sich der Markt doch darum sorgen, was die Fed als nächstes macht. Die zeitweise Unsicherheit bietet uns nur eine Gelegenheit, um die Aktie mit einer Rendite von aktuell 6,2 % günstig zu bekommen.

Eine Solarinvestition, die sogar Geld macht

In Solarenergie zu investieren war in den letzten Jahren etwas schwierig. Denn obwohl die Industrie als ganzes mit atemberaubender Geschwindigkeit wächst, haben es nur wenige öffentlich gehandelte Unternehmen geschafft, dieses Wachstum in Gewinne und Ausschüttungen für die Aktionäre zu verwandeln. Eine Investition, die sich gegen diesen Trend stellt, sind Yieldcos. Diese Unternehmen werden geschaffen, um fertiggestellte Solarprojekte zu besitzen und zu betreiben, die langfristige Stromlieferverträge haben. Wenn die Anlagen nämlich fertig sind, dann gibt es kaum mehr Ausgaben für Entwicklung und Investitionen und das erlaubt es den Yieldcos, hohe Dividenden an die Aktionäre auszugeben.

Aber eine gute Yieldco zu finden, ist genauso schwer wie ein Pipelineunternehmen zu finden. Wenn du stabilen Cashflow möchtest, der die Ausschüttung mehr als stützt, eine vernünftige Bilanz und ein Management, das auch die Interessen der Aktionäre vertritt, dann sieht eine Yieldco vielversprechend aus: 8point3 Energy Partners.

Ich gebe zu, dass es gerade schwer ist 100 % zuversichtlich in Bezug auf das Unternehmen zu sein, da es ja auch erst seit gut einem Jahr an der Börse ist und daher noch keine lange Vorgeschichte hat, die man auswerten könnte. Dann wäre da noch die Tatsache, dass die ersten Ergebnisse noch von den ersten Verträgen mit den Mutterunternehmen First Solar und SunPower verfälscht werden. Aber es gibt auch positive Anzeichen. Erstens gehören die beiden Mutterunternehmen zu den besseren Betreibern im Solarsektor und haben mehr finanzielle Disziplin walten lassen als viele anderen. Darüber hinaus zeigen die letzten Zahlen, dass der operative Cashflow schnell steigt und damit die aktuelle Ausschüttung auch mehr als gedeckt ist.

Vielleicht sollte man abwarten, wie die Mittel des Unternehmens in den kommenden Quartalen wachsen und ob es nicht zu abhängig von Schulden wird, um sein Wachstum zu finanzieren, aber bisher sieht die Sache vielversprechend auf und eine Renditen von 6,2 % sieht aktuell ziemlich attraktiv aus.

Jung, aber mit Potenzial

Wie 8point3 Energy Partners ist auch Enviva Partners ein junges Unternehmen, das erst 2015 an die Börse gegangen ist und daher noch nicht viele Informationen darüber zu bieten hat, wie vergangene Herausforderungen bewältigt wurden. Das Unternehmen hat aber andere Qualitäten, die die Investoren bei einer Aktie sehen wollen, die unglaubliche 7,8 % abwirft.

Enviva Partners ist ein einzigartiges Unternehmen. Es stellt Holzpellets her und verkauft diese. Pellets sind eine gute Möglichkeit zum Heizen, besonders im Nordosten der USA, aber das wahre Potenzial von Enviva liegt bei den Exporten als Ersatz für Kohle in der Stromerzeugung in Großbritannien, Benelux, Japan und Skandinavien. Was das Unternehmen so vielversprechend macht, ist die Tatsache, dass etwa 100 % der Produktionskapazität bis über das Jahr 2020 vertraglich schon verkauft ist. Die durchschnittliche Vertragslaufzeit beträgt 9,6 Jahre.

Die anderen Aspekte des Unternehmen, die interessant aussehen, sind die Finanzen und die aktuelle Auszahlungspolitik. Aktuell stehen die Schulden im Vergleich zum EBITDA bei 2,41, was ein sehr vernünftiges Verhältnis für eine MLP ist. Die Deckungsquote – also der Betrag, der ausbezahlt werden kann geteilt durch den Betrag, der ausgeschüttet wird – liegt bei vernünftigen 1,5. Das gibt Enviva noch Spielraum für weiteres Wachstum, um die Ausschüttungen zu erhöhen oder um in das eigene Unternehmen zu reinvestieren.

Aufgrund der Prognosen des Managements soll die Nachfrage für Holzpellets in den kommenden Jahren deutlich steigen – es gibt also jede Menge Wachstumsmöglichkeiten. Ein Grund zur Vorsicht ist, dass wir noch nicht gesehen haben, wie das Unternehmen Dividendenerhöhungen und das Wachstum managt. Solange Enviva aber ein vernünftiges Polster zwischen dem was reinkommt und dem, was rausgeht behält, könnte das eine interessante Investition sein.

Das einfache Geheimnis, die besten Aktien zu kaufen

Wie Warren Buffett einmal sagte, musst du keinen IQ eines Genies haben, um ein großartiger Investor zu sein. Alles was du dafür brauchst ist einfache Mathematik, das Wissen auf welche Zahlen du schauen musst und etwas gesunden Menschenverstand. In unserem kostenlosen Spezialbericht "15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen" teilen wir 15 Bilanzkennzahlen mit dir, mit Hilfe derer du die Aktien mit den besten Zukunftsaussichten identifizieren kannst. Klick hier, um kostenlosen Zugang zu diesem Sonderbericht zu erhalten.

Mehr Lesen

Motley Fool besitzt und empfiehlt Kinder Morgan. Motley Fool empfiehlt Enterprise Products Partners.

Dieser Artikel wurde von Tyler Crowe auf Englisch verfasst und wurde am 19.09.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf fool.de veröffentlicht.



Verpassen Sie keine Nachrichten von The Motley Fool

Die Mission von The Motley Fool ist: Der Welt zu helfen, besser zu investieren. Fool.de zeigt den Menschen, bessere finanzielle Entscheidungen zu treffen. Um dieses Ziel zu erreichen, bietet Fool.de Kommentare und Tipps zum Aktienmarkt, allgemeinen Investmentthemen und Investitionsmöglichkeiten. The Motley Fool ist Verfechter des Shareholder Value und setzt sich unermüdlich für den individuellen Investor ein.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

3 Aktien mit Dividenden von mehr als 6 %

Foto: The Motley FoolSuchst du nach hohen Renditen? Da die Börse in der Nähe eines Allzeithochs liegt und die Vermögensverwalter immer mehr Geld in Bonds stecken, wird es natürlich schwerer, Aktien mit hohen Renditen zu finden. Aber das muss …

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
22.09.
11.05.