DAX+0,57 % EUR/USD-0,48 % Gold-0,95 % Öl (Brent)+0,58 %
dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Ruhiger Start nach Rally erwartet
Foto: Mary Perry - Fotolia

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick Ruhiger Start nach Rally erwartet

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
23.09.2016, 07:35  |  544   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX)

-------------------------------------------------------------------------------

AKTIEN

-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - STABIL - Nach der Fed-Rally am Donnerstag dürfte der Dax am Freitag kaum verändert starten. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Auftakt ganze 3 Punkte höher auf 10 677 Punkte.

USA: - AUFWÄRTS - Die US-Börsen haben am Donnerstag ihren guten Lauf nach dem Zinsentscheid der US-Notenbank Fed fortgesetzt. Nachdem die Indizes gleich zum Handelsstart klar zugelegt hatten, hielten sie bis zum Schluss ihre Gewinne. Es herrsche immer noch Erleichterung, auch wenn am Vortag weitgehend erwartet worden war, dass die US-Notenbank ihren Leitzins noch nicht anheben werde. Zudem stiegen die Ölpreise weiter, was Anleger ebenfalls bei Laune hielt.

ASIEN: - ABWÄRTS - An den asiatischen Börsen ging es nach den jüngsten Kursanstiegen wieder abwärts. So lag der japanische Leitindex Nikkei nach einem Feiertag im Minus. Der im Zuge der jüngsten Zinsentscheidung der US-Notenbank gestiegene Yen belastete die Kurse. Ein wieder anziehender US-Dollar und nachlassende Öl-Preise setzten die Märkte zu Wochenschluss unter Druck. Die chinesischen Festlandsbörsen etwa mussten Gewinne abgeben.

^

DAX 10.674,18 2,28%

XDAX 10.683,41 1,62%

EuroSTOXX 50 3.051,69 2,33%

Stoxx50 2.891,55 1,51%

DJIA 18.392,46 0,54%

S&P 500 2.177,18 0,65%

NASDAQ 100 4.891,36 0,77%

Nikkei 225 16.767,44 -0,24% (7:09 Uhr)

°

-------------------------------------------------------------------------------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN: - BEHAUPTET - Nachdem diese Woche die Zinsentscheidungen in Japan und vor allem in den USA im Fokus standen, sollten sich heute die Augen auch auf die vorläufigen Werte der Markit Einkaufsmanagerindizes richten. National-Bank-Experte Dirk erwartet eine leichte Eintrübung. Dennoch rechnet er mit einem gut behaupteten Start des Bund-Future und einer Handelsspanne zwischen 164,40 und 166,05. Gegen Abend müssten sich Anleger allerdings auf Gewinnmitnahmen einstellen.

^

Bund-Future 165,14 0,51%

°

DEVISEN: - ABWÄRTS - Für den Euro ging es am Freitag erneut abwärts. Nachdem die Gemeinschaftswährung im US-Handel bereits Gewinne hatte abgeben müssen, ging es am Freitagmorgen runter auf 1,1197 US-Dollar. Zuvor hatte der Euro noch besonders deutlich von der abwartenden Zinspolitik der US-Notenbank profitiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,1238 (Mittwoch: 1,1150) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8898 (0,8969) Euro gekostet.

^

(Alle Kurse 7:11 Uhr)

Euro/USD 1,1197 -0,10%

USD/Yen 101,15 0,39%

Euro/Yen 113,25 0,29%

°

ROHÖL - ABWÄRTS - Die Ölpreise haben am Freitag nach deutlichen Vortagesgewinnen wieder etwas nachgegeben. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im November 47,23 US-Dollar. Das waren 42 Cent weniger als am Donnerstag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 52 Cent auf 45,81 Dollar.

Wertpapier: DAX, MDAX, TecDAX

Themen: Euro, Dollar, Börse


Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel