DAX+0,25 % EUR/USD0,00 % Gold-0,95 % Öl (Brent)0,00 %

Drei Aktien, die aus 5.000 USD 50.000 USD oder mehr gemacht haben

Nachrichtenquelle: The Motley Fool
28.09.2016, 10:00  |  498   |   |   
Foto: Pixabay, PublicDomainPictures

Langsam aber sicher, so funktioniert das auch mit den Renditen, denn so erstellt man das Fundament für ein erfolgreiches Portfolio voller profitabler, hochwertiger Unternehmen, die einem den Ruhestand finanzieren. Um eine Vorstellung davon zu bekommen, was dabei möglich ist, habe ich mir eine lange Liste von Unternehmen angesehen, die nicht nur den Markt in den letzten 10 Jahren geschlagen haben, sondern die hohe Renditen in der Zukunft erwirtschaften sollten.

Im Folgenden erfährst du, welche drei Aktien aus 5.000 US-Dollar 50.000 US-Dollar oder mehr gemacht haben – und das alles in nur 10 Jahren. Und das sollte auch in Zukunft noch so weitergehen.

a5ea8b132f6b3b3e4730afcf9fe47ab2

1. Priceline Group

Die Idee hinter Priceline Group (WKN:766054) war, dass man die Kunden den Preis bestimmen lassen sollte. Durch diese Praxis bei Tickets für Flüge/Flugtickets ist das Unternehmen zu einem global führenden Unternehmen im Bereich Reservierungen geworden und hat seither in die Bereiche Hotels, Mietautos und Restaurants expandiert. Obwohl Priceline auch versucht hat dieses Konzept bei anderen Dienstleistungen umzusetzen, wie zum Beispiel Neuwagen und Hypotheken für Häuser, hat es in diesem Bereichen nicht so gut geklappt. Doch in den letzten 10 Jahren hat Priceline immerhin 3743 % für seine Aktionäre generiert. Damit hat das Unternehmen aus einer Investition von 5.000 US-Dollar mehr als 187.000 US-Dollar gemacht.

Vor kurzem hat Priceline angekündigt, man würde den Kunden in Zukunft nicht mehr gestatten, selbst den Preis für Flugtickets zu nennen, da Veränderungen in diesem Industriezweig weniger freie Plätze verfügbar gemacht haben. Man kann aber immer noch sein eigenes Gebot für Hotels und Mietwägen abgeben. Obwohl das praktisch das Ende dieses revolutionären Produktes einläutet, das die Art und Weise geändert hat, wie die Kunden ihre Reisen gebucht haben, ist das nur ein kleiner Teil der weltweiten Umsätze.

In letzter Zeit hatte das Unternehmen aber Probleme, darunter auch der Rauswurf des CEO aufgrund einer nicht angemessenen Beziehung zu einem Untergebenen. Darüber hinaus deuten die Zahlen aus Q2 an, dass Priceline weiterhin hohe Renditen für seine Investoren generieren wird. Die Umsätze und der Gewinn pro Aktie stiegen um 12 % im Jahresvergleich, da die Buchungen um 19 % stiegen und die Anzahl der gebuchten Hotelübernachtungen um 24 % angezogen hatte.

Da es immer mehr Reisemöglichkeiten in Europa und Asien gibt, vor allem in China, sollte Priceline auch in den kommenden Jahren mehr Umsatz und Gewinn machen.

2. Cal-Maine Foods

Als der größte Produzent und Vertrieb von Eiern in den Vereinigten Staaten, hat Cal Maine Foods (WKN:907664) sehr von der Vorliebe der Kunden für diese einfache Proteinquelle profitiert. Als Lieferant für Großhändler, wie Wal Mart (WKN:860853), was 29 % der Umsätze ausmacht, und andere große amerikanische Lebensmittelhändler, liefert das Unternehmen konventionelle Eier, aber auch besondere Eierprodukte, die als „verbesserte, käfigfreie, biologische, und braune Eier“ gelabelt wurden.

Cal-Maine hat in den letzten 10 Jahren 1211 % gebracht und damit wäre unsere Anfangsinvestition inzwischen 60.000 US-Dollar wert, wenn man nur 2006 investiert hätte.

Die besonderen Eierprodukte sind ein wachsendes Geschäft für Cal-Maine Foods und stellen 29 % der Umsätze des letzten Jahres dar. Aber da immer mehr Läden und Restaurants sich für Eier von freilaufenden Hühnern entscheiden, wird das wahrscheinlich sogar ein noch viel größerer Teil des Geschäftes werden. Wal-Mart und McDonald’s haben versprochen bis 2025 nur noch Eier aus Freilandhaltung zu benutzen. Andere Anbieter wie Taco Bell planen das sogar sofort umzusetzen. Da diese besonderen Eier höhere Preise erzielen, daher auch der Wert für den Kunden etwas höher ist, sollte Cal-Maine Foods in Zukunft auch mehr daran verdienen.

3. Opko Health

Opko Health (WKN:A0MUUJ) hatte in den letzten Jahren großes Wachstum durch Übernahmen zu verzeichnen, wie auch durch innovative Produkte wie Rayaldee, ein Medikament, für das die Rechte vor ein paar Jahren gekauft wurden. Inzwischen hat Rayaldee grünes Licht von der FDA bekommen.

Bisher war das eine erfolgreiche Strategie für die Investoren, da die Aktienrenditen von 1119 % erzielt hat. Damit wären aus unseren 5.000 jetzt fast 56.000 US-Dollar in 10 Jahren geworden.

CEO Phillip Frost hat schon mehrfach unter Beweis gestellt, wie gut er Renditen durch Fusionen und Übernahmen erzielen kann. Aber die pharmazeutischen Produkte von Opko sind der eigentliche Wachstumstreiber. Rayaldee, zum Beispiel, könnte eine lukrative, neue Umsatzquelle werden, wenn die Ärzten es den 9 Millionen Patienten mit chronischen Leberkrankheiten verschreiben, die an Vitamin-D-Insuffiziez leiden. Ein anderes Medikament des Unternehmens, Varubi, erhielt letztes Jahr die Zulassung der FDA und die Phase-3-Daten für hGH-CTP sollen Ende diesen Jahres erfolgen. Opko vermarktet auch den Prostata-Test 4Kscore.

Bei diesen Wachstumsgelegenheiten gibt es aber auch einige Risiken, denn es gibt bereits andere Behandlungen, die Ärzte könnten sich weigern, das Medikament zu verschrieben, und weitere Zulassungen durch die FDA könnten nicht erzielt werden. Aber wenn man sich ansieht, welchen Erfolg Frost in der Vergangenheit hatte, dann können wir sicher sein, dass er nicht einfach herumsitzen und warten wird, bis sich das Glück zu seinen Gunsten wendet. Stattdessen wird er wahrscheinlich rausgehen und die nächste große Möglichkeit verfolgen.

Das einfache Geheimnis, die besten Aktien zu kaufen

Wie Warren Buffett einmal sagte, musst du keinen IQ eines Genies haben, um ein großartiger Investor zu sein. Alles was du dafür brauchst ist einfache Mathematik, das Wissen auf welche Zahlen du schauen musst und etwas gesunden Menschenverstand. In unserem kostenlosen Spezialbericht "15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen" teilen wir 15 Bilanzkennzahlen mit dir, mit Hilfe derer du die Aktien mit den besten Zukunftsaussichten identifizieren kannst. Klick hier, um kostenlosen Zugang zu diesem Sonderbericht zu erhalten.

Mehr Lesen

Motley Fool besitzt und empfiehlt Priceline Group.

Dieser Artikel wurde von Rich Duprey auf Englisch verfasst und wurde am 15.09.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf fool.de veröffentlicht.



Verpassen Sie keine Nachrichten von The Motley Fool

Die Mission von The Motley Fool ist: Der Welt zu helfen, besser zu investieren. Fool.de zeigt den Menschen, bessere finanzielle Entscheidungen zu treffen. Um dieses Ziel zu erreichen, bietet Fool.de Kommentare und Tipps zum Aktienmarkt, allgemeinen Investmentthemen und Investitionsmöglichkeiten. The Motley Fool ist Verfechter des Shareholder Value und setzt sich unermüdlich für den individuellen Investor ein.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel