DAX+1,01 % EUR/USD-0,44 % Gold-0,13 % Öl (Brent)-0,33 %

Diese 3 Aktien sind überraschend billig: Facebook, Yandex, and Bitauto

Nachrichtenquelle: The Motley Fool
29.09.2016, 08:00  |  551   |   |   
Foto: Pixabay, PDPics

Wenn Investoren an „billige Aktien” denken, dann kommt ihnen ein hochwertiges Unternehmen in den Sinn, das schon mal bessere Zeiten gesehen hat. Aber es gibt mehr als eine Möglichkeit, um günstige Aktien zu finden.

Überraschenderweise tarnen sich die aktuell billigsten Aktien als teure Wachstumsaktien. Sobald wir aber das künftige Wachstumspotenzial in Betracht ziehen und nicht mehr kurzfristig denken, können wir auch einige der besten Aktien finden, die wir sonst übersehen würden.

Ich glaube, das ist der Fall beim Social-Media-Riesen Facebook (WKN:A1JWVX), der russischen Suchmaschine Yandex (WKN:A1JGSL) und der chinesischen Autokaufwebsite Bitauto (WKN:A1C89E). Und hier die Gründe:

Datenplattformen sind das neue Gold

Eine Sache, die diese drei Unternehmen gemein haben, ist, dass sie sich um eine Plattform kümmern. Facebook bietet eine Plattform, auf der die Leute miteinander kommunizieren können. Yandex bietet eine ähnliche Plattform wie Alphabet, um im Netz zu suchen, Informationen zu speichern, Emails zu lesen und sein Leben besser zu organisieren. Bitauto schafft einen Marktplatz, wo Autohändler und Autokäufer in China zusammenfinden und macht die Erfahrung, ein Auto zu kaufen, angenehmer und nahtloser.

Es gibt auch zwei riesige Vorteile, wenn man in beliebte Plattformen investiert. Erstens sammeln sie jede Menge Daten und wie Kevin Plank, CEO und Gründer von Under Armour vor Kurzem sagte: „Daten sind das neue Gold.”

Zweitens profitieren beide Unternehmen vom Netzwerkeffekt. Für jeden Autokäufer, der Bitauto benutzt, gibt es einen weiteren Anreiz für die Händler dort mitzumachen. Das ist eine Aufwärtsspirale, sobald sie die kritische Masse erreicht hat, und wie es aussieht, sind alle drei schon so weit.

Aber sind diese “billigen” Aktien nicht teuer?

Das ist eine berechtigte Frage. Basierend auf traditionellen Maßstäben scheinen alle drei teuer zu sein. Wenn du das Kurs-Gewinn-Verhältnis der drei ansiehst, dann siehst du folgendes:

Aktie KGV
Facebook 41
Yandex 31
Bitauto 41

DATENQUELLE: E*TRADE. NICHT-GAAP-GEWINNE
Wenn wir das mit dem Durchschnitt des S&P 500 von 25 vergleichen, dann sehen diese drei Aktien teuer aus. Aber sie haben auch einen Lauf und das typische S&P 500-Unternehmen hat das nicht und wächst auch nicht so schnell.

Ein weiterer interessanter Faktor: Sie haben einen Gewinn pro Aktie, der in mindestens 11 der letzten 15 Quartale über der Schätzung der Analysten lag. Es scheint fair, anzunehmen, dass diese Unternehmen die Schätzungen der Analysten auch in Zukunft erreichen sollten.

Wenn wir also den aktuellen Kurs mit den Erwartungen der Analysten für 2018 vergleichen, wie teuer sind sie dann?

Aktie 2018 KGV
Facebook 20
Yandex 18
Bitauto 13

DATENQUELLEE: E*TRADE.

Das sieht schon deutlich billiger aus.

Das ist aber eine zugegebenermaßen ungenaue Wissenschaft. Es gibt tausende von Variablen zwischen jetzt und Dezember 2018 – und fast nichts davon ist vorhersehbar. Aber man kann nicht abstreiten, dass alle drei Unternehmen über starke Plattformen verfügen, die vom Netzwerkeffekt profitieren, deren Umsatzwachstum boomt und die auch die Erwartungen immer wieder übertroffen haben. Unter diesem Gesichtspunkt sehen Facebook, Yandex und Bitauto alle überraschend billig aus.

Die nächste Milliarden Dollar Revolution ist hier

Tesla Gründer Elon Musk hat riesige Pläne für ein anderes Unternehmen, von welchem er in seinen Worten erwartet, dass es Fabriken baue, die "eine Größenordnung größer sind, als die größte heute in der Welt existierende Fabrik". Investoren auf der ganzen Welt wurden bereits reich mit Tesla. Könnte dieses andere revolutionäre Unternehmen dein Ticket zum Reichtum sein? Du kannst mehr herausfinden, wenn du den Sonderbericht von The Motley Fool "Die aufstrebenden Wachstumsaktien, die Warren Buffett niemals kaufen wird -- aber kaufen sollte" liest. Klick hier, um kostenlosen Zugang zu dem Bericht zu erhalten.

Mehr Lesen

Suzanne Frey ist Führungskraft bei Alphabet und Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. Motley Fool besitzt und empfiehlt Alphabet (A und C), Facebook, Under Armour (A und C). Motley Fool empfiehlt Yandex.

Dieser Artikel wurde von Brian Stoffel auf Englisch verfasst und wurde am 26.09.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf fool.de veröffentlicht.



Verpassen Sie keine Nachrichten von The Motley Fool

Die Mission von The Motley Fool ist: Der Welt zu helfen, besser zu investieren. Fool.de zeigt den Menschen, bessere finanzielle Entscheidungen zu treffen. Um dieses Ziel zu erreichen, bietet Fool.de Kommentare und Tipps zum Aktienmarkt, allgemeinen Investmentthemen und Investitionsmöglichkeiten. The Motley Fool ist Verfechter des Shareholder Value und setzt sich unermüdlich für den individuellen Investor ein.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel