DAX+1,78 % EUR/USD+0,16 % Gold+0,26 % Öl (Brent)-1,74 %

Börse Stuttgart-News Trend am Mittag

Gastautor: Börse Stuttgart
29.09.2016, 15:17  |  379   |   |   

STUTTGART (BOERSE STUTTGART GMBH) - Euwax Trends an der Börse Stuttgart

OPEC deckelt Fördermenge - Ölpreis steigt

Air Berlin halbiert sich - Dax klettert weiter

Börse Stuttgart TV:

Experte Haack: Gute Chancen auf starkes Schlussquartal

Der Markt startet heute freundlich und klettert im Hoch am Vormittag auf 10.575 Punkte. ER folgt den guten Vorgaben aus USA und Asien. Der Markt reagiert auf den festeren Ölpreis.

Allerdings geben sowohl Dax als auch Ölpreis bis zum Mittag wieder leicht nach.

Der Arbeitsmarkt in Deutschland entwickelt sich schlechter als üblich. Zwar fällt die Arbeitslosenzahl um 77.000 auf nur noch 2,6 Millionen, allerdings ist die Herbstbelebung nach der Sommerpause schwächer als erwartet.

Später kommen noch Daten zum BIP der Amerikaner.

OPEC begrenzt Fördermenge

Unter dem Druck des Ölpreis Verfalls hat sich die OPEC - die Organisation Erdöl Exportierender Länder überraschen darauf geeinigt, die Fördermengen auf dem derzeitigen Stand einzufrieren. Die Vereinbarung soll im November umgesetzt werden. Die Fördermenge soll begrenzt werden auf 32,5 Millionen Barrel. Derzeit betrögt sich 33,2 Millionen Barrel. Damit näher sich die Feinde Iran und Saudi Arabien nach zweieinhalb Jahren Verhandlung an. Der Bericht ließ die Ölpreise um über sechs Prozent ansteigen.

Air Berlin baut 1.200 Stellen ab

Die angeschlagene Airline Air Berlin streich 1.200 Stellen. Auch die Flotte soll auf 75 Flugzeuge nahezu halbiert werden. Der Konkurrent Lufthansa soll 40 Maschinen per Leasing übernehmen und unter der Farben von Eurowings operieren lassen. Ferner soll das Touristikgeschäft mit 35 Flugzeugen in eine eigenständige Gesellschaft ausgegliedert werden.

Die Branche ist skeptisch, ob der Befreiungsschlag gelingt: Air Berlin hat in den vergangenen acht Jahren nur einmal einen Gewinn eingeflogen und hängt am Tropf on Etihad, die schon über eine Milliarde Euro in Air Berlin gesteckt haben.

VW gründet 13. Marke

Europas größter Autobauer Volkswagen gründet seine dreizehnte Marke - ohne Autos. Geplant ist ein eigener Bereich neue Geschäft mit Mobilitätsdiensten. “Künftig wird längst nicht mehr jeder ein eigenes Auto besitzen. Aber jeder kann auf die eine oder andere Art Kunde von Volkswagen sein”, sagte Vorstandschef Matthias Müller am Mittwochabend vor dem Beginn des Pariser Autosalons.

Neben der Vermittlung von Fahrdiensten arbeite das Team an eigenen Lösungen für Shuttle-Angebote und Carsharing für den Stadtverkehr der Zukunft. “Und perspektivisch könnte der Konzern auch eigene selbst fahrende Taxiflotten in Städten betreiben”, meinte Müller.

Börse Stuttgart TV

Der Monat September ist nahezu vorbei und damit stehen Anleger an der Schwelle zum Schlussquartal. Hans-Jürgen Haack ist Leiter der Marktanalyse bei PP-Asset Management und Herausgeber des Börsenbriefs Haack-Daily.

Im Interview mit Börse Stuttgart TV ordnet der Experte die Politik der Notenbanken ein, ebenso wie die Situation bei Deutsche Bank und Commerzbank. Und er wagt einen vielversprechenden Ausblick auf das Schlussquartal.

Video unter folgendem Link anschauen: https://www.boerse-stuttgart.de/de/boersenportal/nachrichten-und-videos/boerse-stuttgart-tv/?video=13437

Euwax Sentiment Index

Der Euwax Sentiment Index fällt zu Beginn des Handels rasch auf minus 50 Punkte, also ein deutlicher Überhang bei den Derivate Anlegern, die auf Rücksetzer im Dax spekulieren. Anleger verkaufen überwiegend Calls und steigen ein in Puts auf den Leitindex. Als der Dax tatsächlich wieder 60 Punkte vom Tageshoch abrutschte, sahen sich etliche Derivate Anleger bestätigt und realisierte Gewinne, in dem sie ihre Puts wieder verkauften und in Calls einstiegen. Der Sentiment Index drehte daraufhin ins Plus, ehe die Anleger einen neuen Angriff auf der Unterseite starten.

Trends im Handel

Anleger folgen heute weiter einer Empfehlung eines Börsenbriefes und steigen ein in Calls auf die Optikerkette Fielmann.

Eine weitere Empfehlung lässt Anleger nach Meinung von Händlern heute bei Calls auf den europäischen Auswahlindex EuroStoxx und BASF zugreifen.

Disclaimer:

Der vorliegende Marktbericht dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Marktbericht enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

Quelle: Boerse Stuttgart GmbH

(Für den Inhalt der Kolumne ist allein Boerse Stuttgart GmbH verantwortlich. Die Beiträge sind keine Aufforderung zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten.)



Verpassen Sie keine Nachrichten von Börse Stuttgart
Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer