DAX+0,25 % EUR/USD0,00 % Gold-0,95 % Öl (Brent)0,00 %

GEZ-Zwangsabgabe gekippt? Ist die Euphorie wirklich berechtigt?

Gastautor: Heiko Schrang
29.09.2016, 16:57  |  11662   |   |   

Die Euphorie im Internet kennt keine Grenzen und für Menschen, die sich mit der Thematik noch nicht so intensiv beschäftigt haben, sieht es so aus, als ob die GEZ-Zwangsabgabe bald der Vergangenheit angehört.

gez_luege_ausschnitt 
Das Landgericht Tübingen hat in seinem Beschluss vom 16.9.2016 festgestellt, dass die Landesrundfunkanstalten keine Behörden im eigentlichen Sinne sind und deswegen den Rundfunkbeitrag nicht wie eine Verwaltung vollstrecken dürfen. Dies heißt konkret, Sie müssen den Weg eines Unternehmens gehen und per Mahnbescheid und Vollstreckungsbescheid gegen säumige Zahler vorgehen.

Das Problem bei dem aktuellen Urteil ist, dass es sich nur auf einen spezifischen Kontext bezieht. Der Kläger hatte keine Bescheide erhalten und wurde trotzdem vollstreckt. Die Wahrscheinlichkeit ist aber sehr hoch, dass der ganze Kontext zum Thema Behörde, durch die höheren Instanzen komplett anders bewertet wird.

Dieses Urteil eines mutigen Richters im Landgericht Tübingen, ist aus meiner Sicht sensationell. Nur leider wurde bereits ein ähnliches Urteil des gleichen Gerichts durch den Bundesgerichtshof kassiert. Diese und auch vergleichbare Urteile, haben erstaunlicherweise damals die breite Masse nicht erreicht, sondern nur bei einigen Insidern für Aufsehen gesorgt.

Dieses neue Urteil hat sich aber wie ein Lauffeuer in den letzten Tagen im Internet verbreitet und den Menschen Mut gemacht. Es ist eindeutig, dass ein Bewusstseinswandel im Gange ist, da immer mehr Menschen erwachen und die Lüge hinter dem korrupten System erkennen. Um ein Beispiel zu nennen:

Der aufgeblähte Apparat der Landesrundfunkanstalten hat es mittlerweile sogar geschafft, dass die Pensionsrückstellungen fast so groß sind, wie ihr Jahresbudget. 2012 waren beispielsweise gut 6 Milliarden Euro in der berühmt-berüchtigten Pensionskasse.  Diese ähnelt immer mehr einem Fass ohne Boden, da es immer mehr Pensionäre gibt und die Pensionsansprüche immer weiter steigen.

Wenigen ist bewusst, dass unzählige Politiker in den Landesrundfunkanstalten leitende Positionen innehaben und opulente Gehälter und Pensionen bekommen. Damit der Ruhestand auch weiterhin im Schlaraffenland gewährleistet ist, müssen die Bürger weiter zur Ader gelassen werden.

So wurden zwischen 2012 und 2014 unfassbare 621 Millionen Euro in die Pensionskasse reingeschaufelt.  Deswegen muss die Kasse, koste es, was es wolle, jedes Jahr um hunderte Millionen Euro wachsen, da sonst keine monatlichen Pensionen mehr sprudeln und das System zusammenbrechen würde.

Immer mehr Menschen wird aber bewusst, wieviel Macht wir Bürger eigentlich haben und die kritische Masse bald erreicht ist. Wir müssen nur erkennen, dass wir nicht ein einfacher Tropfen sind, sondern wenn die Tropfen sich alle miteinander verbinden, indem sie alle den Beitrag verweigern, dann kann daraus eine große Welle entstehen, die das bestehende System hinwegspült.

Stellt euch vor, es gibt einen Rundfunkbeitrag und keiner zahlt ihn.



Erkennen- Erwachen- Verändern

Ihr Heiko Schrang

Es ist wichtiger denn je, Freunde und Bekannte über diese Machenschaften zu informieren und deswegen teilen Sie bitte diesen Artikel. Über diese und andere Themen schreibe ich regelmäßig in meinem kostenlosen Newsletter der mittlerweile von ca.1 Million Menschen gelesen wird. Anmeldung unter: http://www.macht-steuert-wissen.de/newsletteranmeldung/

P.S.: Ich erhebe keinen Anspruch auf Absolutheit für den Inhalt, da er lediglich meine subjektive Betrachtungsweise wiedergibt und jeder sich seinen Teil daraus herausziehen kann, um dies mit seinem Weltbild abzugleichen. Weitere Anregungen auch unter www.macht-steuert-wissen.de

Der Besteller: „Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen “ ist jetzt in der 11. Auflage erhältlich.

http://shop.macht-steuert-wissen.de

© MSW-Verlag


Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch die Gastautoren, die nicht der Redaktion von wallstreet:online angehören. Ihre Meinungen spiegeln nicht notwendigerweise die Meinungen und Auffassungen von wallstreet:online und deren Mitarbeiter wider.

Themen: Euro, Politik, Insider


Verpassen Sie keine Nachrichten von Heiko Schrang

Heiko Schrangbeleuchtet regelmäßig die Themen Inflation und Staatsbankrott und berichtet über Sachwertanlagen wie 1A-Immobilien als Kapitalanlagen. Seit 2005 hält Heiko Schrang zudem Vorträge zu den Themen Inflation, Gold und Finanzkrisen.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.macht-steuert-wissen.de

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer