DAX+0,25 % EUR/USD0,00 % Gold-1,10 % Öl (Brent)0,00 %
Brent und WTI: Einigung im Ölpreis auf wackligen Beinen
Foto: Minifilm - Fotolia

Brent und WTI Einigung im Ölpreis auf wackligen Beinen

04.10.2016, 07:13  |  3320   |   |   

Die Einigung der OPEC auf eine Förderbegrenzung steht nach Ansicht der meisten Öl-Analysen auf wackligen Beinen. So sieht Barclays eher das Bemühen der OPEC, das Gesicht zu wahren. Mit der in Algier getroffenen Vereinbarung sei zudem lediglich der Status quo festgeschrieben worden. Immerhin sehen die Experten der britischen Großbank jedoch einen positiven Umstand: Der Iran und Saudi-Arabien reden miteinander. Morgan Stanley hingegen sieht eher erhebliche Schwierigkeiten bei der Umsetzung einer Vereinbarung und weist auch auf den Umstand hin, dass Russland lediglich die Bereitschaft zeige, die eigene Produktion auf dem derzeit hohen Niveau zu beschränken, aber nicht zu kürzen. Die Goldman Sachs-Analysten weisen wiederum auf die Uneinigkeit der OPEC hin. So protestierte der Irak energisch gegen die Vereinbarung und sieht sich übervorteilt – auch werden wohl Ausnahmeregelungen für Libyen und Nigeria gefunden werden müssen. Goldman Sachs rechnet vor, dass in der Vergangenheit auch die OPEC-Länder die selbst gesteckten Förderbegrenzungen im Durchschnitt um 4,8% übertroffen haben – bezogen auf die vermeintliche Vereinbarung würde dann selbst das aktuelle Niveau wieder überschritten werden. Als „Akt der Verzweiflung“ interpretieren die Rohstoff-Experten der Commerzbank die Vereinbarung in Algier und sehen das Problem der Überschüsse als nicht gelöst. Die Commerzbanker zeigen sich überzeugt, dass die OPEC-Länder sich nicht an eine Vereinbarung halten werden.

Der Markt ist damit sehr skeptisch gegenüber der Vereinbarung – und dies wohl zu Recht. Der irakische Ölminister Jabar Ali al-Luaibi soll in Algier gegen die Vereinbarung protestiert haben. Die OPEC würde, so Al-Luaibi, die irakische Produktionsmenge deutlich zu niedrig ansetzen. Konfliktpotenzial ist daher noch zu erwarten – und es ist ungewiss, ob im November im Rahmen des nächsten regulären Opec-Treffens eine tragfähige Vereinbarung geschlossen werden kann. Fraglich wäre zudem, ob und wie ein solcher Vertrag eingehalten werden würde.

Kurzfristig scheint aber die Aussicht auf eine Vereinbarung und das aufeinander Zugehen des Irans und Saudi-Arabiens zu einer Stabilisierung der Ölpreise zu sorgen – auch in Hinblick auf Wartungsarbeiten im vierten Quartal in einigen Ölländern und einem moderaten Rückgang der Exporte Saudi-Arabiens.

 

Brent Oil - Monatskerzen

Die jüngsten Monatskerzen seit Mai 2016 zeigen deutlichen Widerstand nach oben an, auch der Docht der August-Kerze weist auf deutliche Verkaufsneigung hin. Eine kräftige Widerstandszone ist im Bereich zwischen 52 bis ca. 55$ anzunehmen. Unterstützung hingegen darf zwischen ca. 45,65 bis 42,42$ erwartet werden. Ein Ausbruch aus der Range der vergangenen vier Monate würde ein Richtungssignal aus langfristiger Sicht generieren.

 

Brent Oil - Wochenkerzen

Die jüngste weiße Wochenkerze stützt den Markt – ein Test der 52er-Marke ist zu erwarten. Rücksetzer sollten im Bereich 48$ auf erste kräftige Unterstützung treffen.

 

Brent Oil - Tageskerzen

Mit Ausbruch aus einem Dreieck besteht grundsätzlich die Chance auf deutliche Zugewinne. Aktuell wäre eine Pause im Bereich 50/51$ zu favorisieren mit der Chance folgend in Richtung 52$ anzusteigen. Rücksetzer finden auch aus Sicht der Tageskerzen im Bereich 49/48$ gute Unterstützung – ein Daily-Close unter 48$ und folgend 47$ würde die Stimmung wieder eintrüben.

 

WTI Oil - Wochenkerzen

Eine Verschnaufpause am Widerstand bei ca. 48,28$ ist normal - Unterstützung im Bereich 46/45$ und bei ca. 43$.

 

WTI Oil – Tageskerzen

Leichte Gewinnmitnahmen in Richtung 48$ wären normal – jedes weitere Hoch hingegen offeriert ein Ziel von 50$.

 

Ihr Stefan Salomon

Chartanalyst wallstreet-online.de

 

Interessante News zum Ölmarkt, Heizöl-Preise für dt. Verbraucher unter:  

Die wichtigsten Zahlen:

www.wallstreet-online.de - Wirtschaftskalender

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Eine Angabe von Kurszielen, potenziellen Kauf- oder Verkaufssignalen dient lediglich der Information und dient der Veranschaulichung entsprechend der Methodik der Chartanalyse. Die in den Beiträgen von Stefan Salomon besprochenen Werte können für den einzelnen Anleger je nach dessen Risikoprofil und finanzieller Lage nicht geeignet sein. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Erstellung des Beitrags in dem in diesem Beitrag besprochenen Wert/Werten investiert ist, direkt oder indirekt durch Finanzinstrumente. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Charts: www.tradesignalonline.com

Wertpapier: Öl (Brent), Öl (WTI)


Verpassen Sie keine Nachrichten von Stefan Salomon

Stefan Salomon ist seit Mitte der 1990er-Jahre Technischer Analyst. Er gilt als der Spezialist in Deutschland für Candlesticks in Verbindung mit der Trend- und Formationsanalyse. Mit rund 20 Jahren Erfahrung ist Stefan Salomon gefragter Medienpartner und Vortragsredner (u.a. auch n-tv, DAF, diverse Zeitungen und Magazine). Sein Motto lautet: "Börse ist einfach"! In Seminaren und Webinaren sowie als Coach vermittelt "Mr. Candlestick" sein Wissen an Börsen-Einsteiger, Fortgeschrittene und Profis gern weiter.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare


Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Disclaimer

Europas größte ETP-Plattform

Erfahren Sie alles zum Thema Investieren in ETPs. Informieren Sie sich auf etfsecurities.com

Zum Leitfaden

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel