DAX-0,04 % EUR/USD+0,08 % Gold+0,23 % Öl (Brent)+1,00 %

Bauchgefühl-Weisheiten eines Nobelpreisträgers, die dich zu einem besseren Investor machen

Nachrichtenquelle: The Motley Fool
03.10.2016, 17:21  |  357   |   |   
Foto: Pixabay, PublicDomainPictures

Erfolgreiches Investieren hängt zu einem großen Teil davon ab, ob man seine Emotionen im Griff hat oder nicht. Der Wirtschaftsnobelpreisträger Daniel Kahneman hat in seinem Buch „Schnelles Denken, langsames Denken“ einige schlaue Sachen über Emotionen, Bauchgefühle und Intuitionen veröffentlicht.

1. Gefährliche Intuitionen

Menschen sind in der Regel bequem. Insbesondere dann, wenn es um Denkprozesse im Gehirn geht. Haben wir zu einem bestimmten Thema eine Meinung, dann halten wir in der Regel daran fest. Wir glauben auch eher Argumente, die unsere vorherige Meinung unterstreichen, obwohl diese möglicherweise weniger stichhaltig sind als gegenteilige Argumente. Daniel Kahneman fasst diese Erkenntnisse im folgenden Zitat zusammen:

Ihre Intuitionen liefern Vorhersagen, die zu extrem sind, und Sie werden dazu neigen, ihnen allzu großen Glauben zu schenken.

Wenn wir mal wieder wahnsinnig überzeugt sind von dem langfristigen Erfolg eines bestimmten Unternehmens, sollten wir diese Aussage immer im Hinterkopf behalten. Insbesondere wenn wir Gegenargumenten keine Beachtung schenken und sie als Unsinn abtun, sollten wir prüfen, ob uns unsere Intuition zu extreme Vorhersagen liefert.

2. Anfälligkeit für Intuitionen

In einem Experiment wurden verschiedenen Personengruppen Aufgaben gestellt, die neben der richtigen Antwort auch intuitiv naheliegende aber dennoch falsche Antworten bereithielten. Das Ergebnis dieser Studie ist verblüffend:

Menschen mit erschöpfter Selbstregulation unterlaufen normalerweise viel mehr intuitive Fehler als nicht erschöpften Menschen und diejenigen, die die mit Süßstoff versetzte Limonade tranken, zeigten den erwarteten Erschöpfungseffekt [im Gegensatz zu den Menschen, die mit Glukose versetzte Limonade tranken].

Die Wirkung einer erschöpften Selbstregulation oder umgangssprachlich dem Verlust der Selbstkontrolle spüren wir auch bei Impulskäufen oder wenn wir abends lediglich eine Handvoll Chips essen möchten und plötzlich die komplette Tüte leer ist. Meist tritt ein solcher Verlust der Selbstkontrolle nach langen und harten Arbeitstagen ein oder wenn unser Glukose-Vorrat aufgebraucht ist.

Bezogen auf unsere Investitionsentscheidungen können wir daraus eine Menge lernen: Wir sollten unsere Entscheidungen lieber dann treffen, wenn wir ausgeschlafen sind und nehmen davor am besten noch einen großen Schluck aus einer Coca-Cola-Dose.

Ist das auch die Erklärung für den unglaublichen Erfolg von Mister Warren Buffett? Der legendäre Investor aus Omaha trinkt bekanntlich unvorstellbare Mengen an Coca-Cola. Vielleicht hilft ihm genau das dabei, intuitive Fehler beim Investieren zu vermeiden.

3. Nützliche Intuitionen

Natürlich sollten wir unser Bauchgefühl nicht vollkommen ignorieren, denn:

Intuition liefert einen Mehrwert (…) aber erst nach einer disziplinierten Erhebung objektiver Informationen und der disziplinierten Bewertung gesonderter Merkmale.

Bevor wir also eine intuitive Investitionsentscheidung treffen, sollten wir die subjektiven Fakten zusammentragen und bewerten. Vor allem den Argumenten, die gegen eine Investition sprechen, sollten wir dabei eine besondere Beachtung schenken.

Das einfache Geheimnis, die besten Aktien zu kaufen

Wie Warren Buffett einmal sagte, musst du keinen IQ eines Genies haben, um ein großartiger Investor zu sein. Alles was du dafür brauchst ist einfache Mathematik, das Wissen auf welche Zahlen du schauen musst und etwas gesunden Menschenverstand. In unserem kostenlosen Spezialbericht "15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen" teilen wir 15 Bilanzkennzahlen mit dir, mit Hilfe derer du die Aktien mit den besten Zukunftsaussichten identifizieren kannst. Klick hier, um kostenlosen Zugang zu diesem Sonderbericht zu erhalten.

Mehr Lesen

Sven besitzt Aktien von Coca-Cola. The Motley Fool empfiehlt Coca-Cola.

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf fool.de veröffentlicht.



Verpassen Sie keine Nachrichten von The Motley Fool

Die Mission von The Motley Fool ist: Der Welt zu helfen, besser zu investieren. Fool.de zeigt den Menschen, bessere finanzielle Entscheidungen zu treffen. Um dieses Ziel zu erreichen, bietet Fool.de Kommentare und Tipps zum Aktienmarkt, allgemeinen Investmentthemen und Investitionsmöglichkeiten. The Motley Fool ist Verfechter des Shareholder Value und setzt sich unermüdlich für den individuellen Investor ein.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel